Geruchskontrolle beim Anbau von Cannabis im Growzelt


Geruchskontrolle beim Anbau von Cannabis im Growzelt

Es ist einfach so: Cannabispflanzen verbreiten einen intensiven Geruch! Während Du den Duft Deiner grünen Damen umwerfend finden magst, gibt es leider auch viele Menschen, die das nicht so sehen. Deshalb ist es wichtig, den Geruch Deiner Indoor-Plantage auf ein Minimum zu begrenzen.

BEHALTE TEMPERATUR UND FEUCHTIGKEIT IM AUGE

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass schlechte Gerüche in einer heißen und feuchten Umgebung schlimmer zu werden scheinen? Das liegt am Wasserdampf, der unseren Geruchssinn empfindlicher für Gerüche in der Luft macht. Außerdem scheint Hitze einige Gerüche in der Luft zu halten. Das sind schlechte Nachrichten für Cannabis, das ohne schon einen ziemlich markanten Geruch besitzt.

Bevor Du zur Tat schreitest, solltest Du sicherstellen, dass Temperatur und Feuchtigkeitsgehalt nicht zu hoch sind. Das ist besonders wichtig bei ausgewachsenen Pflanzen, die mit Trichomen übersät sind, da reich an aromatischen Terpenen sind.

SORGE FÜR LUFTZIRKULATION

Luftzirkulation ist ein weiterer wichtiger Faktor, den Du bei der Reduzierung des Geruchs Deiner Indoor-Plantage in Betracht ziehen solltest. Das liegt daran, dass die Luftzirkulation bei der Kontrolle von Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Deinem Anbaubereich hilft.

Wenn die Luft nicht richtig zirkulieren kann, staut sich heiße Luft in Deinem Anbauraum. Abgesehen davon, dass Deine Pflanzen dadurch geschädigt werden und ihr Wachstum einstellen können und es den Ertrag reduzieren kann, kann heiße Luft den natürlichen Duft Deiner Pflanzen verstärken. Aus diesem Grund solltest Du Ventilatoren verwenden, damit die Luft im gesamten Aufzuchtraum gut zirkulieren kann.

VERSUCHE ES MIT GERUCHSNEUTRALISIERERN

Selbst die richtige Temperatur/Luftfeuchtigkeit und ausreichende Luftzirkulation werden den Geruch Deiner Pflanzen nicht vollständig eliminieren. Vor allem nicht zu Beginn der Blütephase. An diesem Zeitpunkt kann es hilfreich sein, sich über Geruchsneutralisierer zu informieren.

Eine beliebte Option für die meisten Hobbygärtner ist ein Gerüche neutralisierendes Gel. Diese Gels sind extrem einfach in der Anwendung; Einfach ein oder zwei Gläser öffnen und bei Deinen Pflanzen aufstellen, damit das Gel den Geruch Deiner Pflanzen auffangen und neutralisieren kann.

Denke daran, dass solche Gels den Geruch Deiner Pflanzen keinesfalls vollständig beseitigen können. Nichtsdestotrotz können sie bei der Minimierung des Geruchs einer kleineren Hobbyplantage hilfreich sein, wenn das Aroma auf ein Minimum beschränkt werden soll.

Halte Dich von Lufterfrischern fern. Das Sprühen dieser Produkte in Deinem Aufzuchtraum wird so gut wie nichts bewirken und Deine Buds werden dadurch wahrscheinlich nur kontaminiert.

LUFTKOHLEFILTER FÜR DIE BESTEN ERGEBNISSE

LUFTKOHLEFILTER FÜR DIE BESTEN ERGEBNISSE

Wenn Geruch ein wirkliches Problem für Dich ist, investierst Du am besten in Aktivkohlefilter. Wie der Name schon sagt, verwenden diese Filter Aktivkohle, die Geruchspartikel aus der Luft auffangen und neutralisieren. Hinter den Filtern steckt dasselbe Prinzip wie bei geruchsneutralisierenden Gels, nur dass diese viel effektiver sind.

Ein Aktivkohlefilter ist jedoch nutzlos, wenn er nicht an eine Abluftanlage angeschlossen ist. Sie saugt die Luft regelrecht aus Deinem Anbauraum durch den Filter und reinigt sie.

Kohlefilter gibt es in verschiedenen Größen. Am besten entscheidest Du Dich für ein Modell, das zur Größe Deines Anbauraums und der Abluftanlage passt.