12 Tipps für das erstmalige Dabben


12 Tipps für das erstmalige Dabben

Dabs können richtig Spaß machen und Dein erstes Mal wirst Du nie vergessen. Dieser erste Dab kann jedoch sehr knifflig sein, wenn Du nicht damit vertraut bist. Obwohl es einfacher ist, als es aussieht, gibt es ein paar Tipps und Tricks, die Du beachten solltest. Wir zeigen Dir jeden davon, um sicherzustellen, dass Du von Beginn an richtig dabbst.

Es gibt wenige Momente, die für einen Weed-Raucher einschüchternder und aufregender sind als zum ersten Mal zu dabben. Die Verwendung von Gasbrennern, Konzentraten und sonderbaren Geräten aus Glas lässt das Ganze wie ein wissenschaftliches Experiment erscheinen. Auch wenn die Komplexität des Dabbens verlockend sein mag, kann sie einen auch ganz schön nervös machen, wenn man noch nie damit zu tun hatte.

Wir sind hier, um Dir zu erzählen, dass alles halb so schwer ist, wie es aussieht. Die wenigen zusätzlichen Schritte, die erforderlich sind, werden sich mit etwas Übung ganz normal anfühlen. Um Dir also dabei zu helfen, die Kunst des Dabbens schnell zu meistern, haben wir ein paar kluge Tipps für Dich, die Du beachten solltest.

12 TIPPS FÜR DAS ERSTMALIGE DABBEN

Obwohl es nicht kompliziert ist, wollen wir betonen, dass das Dabben von Konzentraten nicht so einfach ist wie das Rauchen einer Bong. Klar, es gibt ein paar Ähnlichkeiten und im Grunde passiert dabei dasselbe. Die Reihenfolge bestimmter Schritte ist jedoch anders und der Vorgang während dieser Schritte ist auch anders.

In Anbetracht all dessen haben wir Tipps für Dich, die Du vor, während und nach dem Dabben beachten solltest.

VOR DEM DABBEN

Wir wissen natürlich, dass Du es kaum erwartest, Deinen ersten Dab zu machen, aber es ist wichtig, zuvor diese Tipps zu berücksichtigen.

SIEH EINEM PROFI DABEI ZU

Natürlich hast Du keine Vorstellung davon, wie es aussieht, einen Dab zu machen, bevor Du einem Experten live dabei zugesehen hast. Im Folgenden beschreiben wir diesen Prozess, aber wenn Du persönlich dabei zusiehst, wirst Du vollständig erfassen können, was wir Dir erzählen.

Es ist eine Sache, wenn wir behaupten, dass Du "einen Dab abmessen" sollst, aber eine andere, dabei zuzusehen, wenn jemand das anschaulich vor Dir tut. Dasselbe gilt dafür, die Rig aufzuheizen, den Dab zu nehmen und Deine Ausrüstung zu reinigen. Sieh Deinen Freunden dabei zu, wie sie das tun, und Du wirst von Beginn an alles besser verstehen können. Du hast keinen Freund, der vor Dir dabben kann? Jemandem auf YouTube zuzusehen, funktioniert fast genauso gut.

HALTE ALLES SAUBER UND VERWENDE EINE MATTE

Anders als beim Rauchen gibt es beim Dabben keine Asche, Kippen oder Filter, so dass der Prozess in mancher Hinsicht weitaus sauberer ist. Abgesehen davon bedeutet die Verwendung öliger, wachsiger Konzentrate auch, dass alles schmutzig und klebrig werden kann, wenn Du nicht aufpasst.

VERWENDE EINE UNTERLAGE, UM DEINEN TISCH NICHT ZU BESCHMUTZEN

Wenn Du von Anfang an klebrige Situationen vermeiden möchtest, empfehlen wir Dir, eine Silikonmatte auf die Oberfläche zu legen, auf die Du Deine Dab-Ausrüstung legst.

Wenn Du Dein gerade verwendetes Dabbing-Werkzeug direkt auf den Tisch legst, führt dies normalerweise zu Kratzern oder Flecken. Liegt jedoch eine Matte auf der Oberfläche, kann Dir das nicht passieren. Selbst wenn Du Wachs oder Öl verschüttest, machen es die meisten Dabbing-Matten weitaus einfacher, Dein Produkt zu "retten".

STELLE EINE ZEITSCHALTUHR EIN

Einer der größten Fehler, den Nutzer beim erstmaligen Dabben begehen, ist, dass sie den Nagel entweder nicht lange genug oder etwas zu lange aufheizen. Wenn Du ihn nicht lange genug erhitzt, ist es noch okay, da Du den Dab immer noch verwenden kannst (wie wir gleich erklären werden), selbst wenn es in manchen Szenarios unpraktisch ist. Den Nagel zu lange zu erhitzen, kann jedoch zu einem extra heißen Dampf führen – was im Grunde Rauch ist –, der Deinen Hals und Deine Lunge beim Inhalieren reizt.

Um dies zu vermeiden, solltest Du stoppen, wie lange ein Experte braucht, um die Rig aufzuheizen und abkühlen zu lassen. Wenn Du Deinen eigenen Dab nimmst, verwendest Du am besten eine Zeitschaltuhr, um sicherzustellen, dass Du auch die perfekte Temperatur erreichst.

VERSUCHE EINEN "KALTSTART" ODER REVERSE DABS

Wenn Du siehst, wie andere Leute husten, nachdem sie einen heißen Dab inhaliert haben, könnte Dich das möglicherweise zögerlich werden lassen, aber es gibt eine Möglichkeit, dieses Problem vollkommen zu vermeiden. Anstatt den Nagel aufzuheizen, bevor Du Deinen Dab darauf gibst, könntest Du einen sogenannten "cold start" (Kaltstart) bzw. einen Reverse Dab (Rückwärts-Dab) ausprobieren.

Dazu gibst Du das Öl auf den Nagel, bevor Du ihn erhitzt, hältst die Carb Cap über die Öffnung und beginnst mit dem Erhitzen des Dabs. Inhaliere, sobald er zu verdampfen beginnt, und Du wirst merken, dass der Dampf viel kühler als jeglicher Weed-Rauch oder heißer Dampf ist.

Es kann ein wenig knifflig sein, sich an einen Kaltstart zu gewöhnen, wenn Du bisher ausschließlich heiß gedabbt hast, aber Du wirst diese Methode schneller raus haben, wenn Du so Deine ersten Dabs nimmst. Du wirst mit beiden Methoden gut zurechtkommen und tatsächlich ist standardmäßiges Dabben ein gutes Stück einfacher.

WÄHREND DES DABBENS

Vor diesem Hintergrund ist es nun endlich an der Zeit, Deinen ersten Dab zu nehmen! Behalte diese Tipps im Hinterkopf, während Du Deine ersten Schritte in diese neue Welt machst.

BEGINNE MIT KLEINEN DABS

Da Weed-Konzentrate normalerweise 65–85% THC enthalten, brauchst Du nicht viel davon, um high zu werden. Um es locker anzugehen, misst Du einen Dab mit rund ½–¾ der Größe eines Reiskorns ab. Falls Du der Meinung bist, dass das noch keine Herausforderung für Dich darstellt, kannst Du Deinen nächsten etwas größer machen.

Sei aber nicht übermütig, denn zu große Dbs können nicht nur Deinen Hals/Deine Lunge verletzen, sondern Dich auch viel zu high machen. Nichts ist falsch daran, richtig high zu werden (sofern es nicht unverantwortlich ist), aber Du solltest lieber mehrere, kleinere Züge nehmen anstatt eines großen Dabs.

Dies mag zwar nur ein nebensächliches Problem sein, aber kleinere Dabs lassen sich auch einfacher auf Deinem Dab-Werkzeug balancieren und fallen daher auch weniger leicht runter. Selbst wenn Du etwas davon verschüttest, bedeuten kleinere Dabs auch, dass Du nicht so viel auf einmal verlierst.

VERMEIDE ÜBERHITZUNG

Dies steht im Einklang mit dem Timing-Tipp, den wir Dir vorhin gegeben haben, aber wir können nicht ausreichend betonen, dass eine Überhitzung Deines Dabs nicht nur Deinen Abend, sondern auch Deine Einstellung zum Dabben insgesamt ruinieren kann.

Anstatt eine Zeitschaltuhr zu verwenden, sind visuelle Hinweise die beste Art, um ein Überhitzen Deines Dabs zu verhindern. Insbesondere solltest Du die Unterseite des Nagel erhitzen, bis die Oberfläche glühend heißt ist und ihn abkühlen lassen, bis er überhaupt nicht mehr rot ist. Warte anschließend weitere 5–10 Sekunden und dabbe dann los.

Darüber hinaus umgeht ein Reverse Dab, wie bereits erwähnt, voll und ganz das Problem einer Überhitzung.

TRIFF DEN KOPF!

Zum Glück sollte das nicht häufig passieren, aber es wird bestimmt ärgerlich sein, sobald es vorkommt ("sobald", nicht "falls"; denn es passiert den Besten von uns.) Wir sprechen nämlich davon, dass Du sicherstellen solltest, dass Dein Dab auf dem erhitzten Nagel landet.

Dies ist hauptsächlich ein Problem, weil sich unsere Tiefenwahrnehmung beim Dabben verändert. Da Dein Mund über dem Mundstück sein muss (um zu inhalieren, sobald der Dab im Kopf ist), kannst Du nicht in den Kopf sehen, während Du den Dab hineintropfst. Stattdessen ist Deine Sicht auf die Seite begrenzt. Gehe bei der eigentlichen Dab-Bewegung langsam vor, wodurch sichergestellt wird, dass Du nicht die Seite triffst oder vollkommen daneben zielst.

BLEIB HYDRATISIERT

Nachdem Du Deinen Dab gemacht hast – selbst wenn es mittels Kaltstart war – kann es gut sein, dass Du Lust auf ein kaltes Glas Wasser hast. Vergewissere Dich, dass Du Deinem Instinkt folgst!

Hydratisiert zu bleiben, ist ein essentieller Punkt, um eine schöne Zeit beim Dabben zu haben, so wie es auch beim traditionellen Rauchen der Fall ist. Es ist wirklich ratsam, während der Einnahme von Drogen, sei es Alkohol, Gras oder ein Psychedelikum, hydratisiert zu bleiben.

Wenn Du Deinen Hals kühl hältst und Du hydratisiert bleibst, stellst Du damit sicher, dass Dein Gehirn und Dein Körper bereit sind, high zu werden. Wenn Du Grundbedürfnisse wie Durst nicht stillst, könnte dies dazu führen, dass Du Dir später mehr Sorgen darüber machst als über die Dabbing-Erfahrung selbst.

VERBRENNE DIR DEINE HÄNDE AN DER DAB-RIG NICHT

Da Du regelmäßig ein Butan-Feuerzeug beim Dabben verwenden wirst, solltest Du bedenken, dass jedes verwendete Werkzeug nach dem Gebrauch sehr heiß sein kann.

Dass der Gasbrenner heiß ist, müssen wir Dir natürlich nicht sagen, aber viele bedenken nicht, dass man sich am Dab-Werkzeug auch verbrennen kann, obwohl es den erhitzten Nagel nur berührt. Der Nagel selbst ist jedoch meist der Hauptschuldige, wenn es um Verbrennungen im Zusammenhang mit Dabs geht.

Gasflammen sind heiß, aber Du kannst sie schnell ausschalten und die Flamme erhitzt nicht das Feuerzeug selbst (außer der Spitze). Der Nagel kann jedoch minutenlang nachdem Du Deinen letzten Dab genommen hast unglaublich heiß sein. Er hat auch einen größeren Oberflächenbereich als der Dabber oder die Spitze des Gasbrenners und ist wahrscheinlich auf Armhöhe auf Deinem Tisch.

Aus diesem Grund solltest Du Deine Augen darauf gerichtet halten und ihn außer Reichweite auskühlen lässt.

VERBRENNE DEINE HÄNDE NICHT

NACH DEM DABBEN

Gratuliere, Du hast soeben Deinen ersten Dab genommen! Sobald Du damit fertig bist, Dir selbst auf die Schulter zu klopfen (und etwas Wasser zu trinken), solltest Du Dir diese wichtigen Tipps merken.

REINIGE DEINEN NAGEL UND DEINE DAB RIG

Da Du regelmäßig Konzentrate in Deinen Nagel tropfen und durch Deine Rig inhalieren wirst, ist es nicht weiter überraschend, dass sich Ölreste ansammeln. Du kannst den Nagel zum Glück ganz einfach reinigen, indem Du ihn erhitzt, ohne dass sich etwas darin befindet. Lass ihn über längere Zeit glühend rot werden, bis sichergestellt ist, dass auch die Seiten aufgeheizt sind. Der Nagel wird zwar nicht mehr makellos sauber werden, aber die ganzen schwarzen Rückstände wegzubekommen, wird einen riesigen Unterschied ausmachen.

Was die Rig selbst betrifft, musst Du sie in Alkohol reinigen und diesen einwirken lassen oder Dir einen speziellen Reiniger für Dab Rigs besorgen. Diese Mittel können ziemlich teuer sein, aber sie sind sehr effektiv und nicht annähernd so geruchsintensiv. Beides kannst Du auch für die Reinigung Deines (kalten) Nagel verwenden.

MACH EINE PAUSE ZWISCHEN DEN DABBING-SESSIONS

Genau so, wie Du es auch beim regelmäßigen Rauchen ruhig angehen lassen solltest, solltest Du auch beim Dabben vorgehen. Zunächst einmal beginnt der erhitzte Dampf, der auf Deinen Hals trifft, nach einiger Zeit zu schmerzen. Selbst wenn Du mittels Kaltstart dabbst, kann sich die Reizung nach einer gewissen Zeit summieren.

Da wir gerade vom Summieren sprechen, wirst Du vielleicht überrascht sein, wie viel THC Du eigentlich aufnimmst. Unabhängig davon, ob Du eine hohe Toleranz hast oder nicht, sind es rund 75% THC; Du könntest bereits in den Seilen liegen, bevor Du es überhaupt merkst.

Ein gereizter Hals und die Unfähigkeit, zu funktionieren, können beide äußerst ärgerlich sein, weshalb Du in Deinem eigenen Interesse zwischen jedem Dab und den Dab-Sessions eine Pause einlegen solltest.

PASS AUF DICH AUF

In Übereinstimmung mit dem, was wir bereits erwähnt haben, sind diese Pausen auch im Interesse Deiner Gesundheit und Deiner Beziehung zu Weed. Es sollte nicht schwer zu verstehen sein, dass das wiederholte Einatmen von heißen Dampf über Tage oder Wochen körperlich schädlich sein kann. Die Auswirkungen mögen zwar nicht unmittelbar ersichtlich sein, aber konstantes Husten und eine Reizung des Halses kann zu allen möglichen Gesundheitsproblemen führen.

Wenn Du Dich zu sehr an Dabs gewöhnst, kann das bedeuten, dass sie mit der Zeit nicht mehr so stark wirken. Folglich wirst Du vielleicht mehr davon nehmen wollen und dies könnte zu den bereits erwähnten Problemen führen. Um all das zu vermeiden, solltest Du einfach hydratisiert bleiben und Deine Dabbing-Dosis und -Häufigkeit kontrollieren.

LEGE LOS UND DABBE VOLLER ZUVERSICHT!

Wir hoffen, dass Du diese Ratschläge beherzigst, wenn Du mit dem Dabben beginnst. Obwohl sich diese Tipps in erster Linie an Anfänger richten, sind sie es wert, in Erinnerung gerufen zu werden, während Du einer dieser "Experten" wirst, denen Du anfangs nur zugesehen hast.

Darüber hinaus hoffen wir nur, dass Du Deine Dabs sicher und maßvoll genießt!