7 essenzielle Werkzeuge für das Dabben von Cannabis


7 essenzielle Werkzeuge für das Dabben von Cannabis

Dabbing ist eine großartige Möglichkeit, Cannabis-Wax, Shatter oder Budder zu genießen, aber nicht so unkompliziert wie normales Rauchen oder Verdampfen. Obwohl der Prozess relativ simpel ist, wirst Du einige essenzielle Werkzeuge benötigen, um loslegen zu können. Wir werden jedes detailliert vorstellen, damit Du Deine Dabs voll auskosten kannst.

Es gibt wenige Methoden, high zu werden, die spaßiger (und wirkungsvoller) als Dabbing sind. Jeder Teil des Vorgangs fühlt sich wie ein wissenschaftliches Experiment an, hauptsächlich weil ein paar cool aussehende Werkzeuge involviert sind. Zum Glück sind es nicht allzu viele und sie sind auch nicht zu kompliziert. Damit Du sie richtig einsetzt, werden wir mit Dir Schritt für Schritt jedes Werkzeug durchgehen, das Du benötigst, um nach Herzenslust dabben zu können.

7 ESSENZIELLE DABBING-WERKZEUGE UND -HILFSMITTEL

Insgesamt gibt es sieben essenzielle Werkzeuge und Hilfsmittel, die Du für den Konsum von Dabs brauchst. Manche sind wichtiger als andere, aber wir denken, dass jeder, der regelmäßig Dabs raucht, sichergehen sollte, dass er alle sieben sein Eigen nennt.

1. DAB RIG

Natürlich kannst Du nicht ohne eine Dab Rig dabben. Dies ist im Grunde eine kleine Bong, die eigens dafür ausgelegt ist, Wax/Shatter/Budder zu inhalieren. Sie fasst viel weniger Wasser und das Innenleben ist geringfügig anders als bei einer Bong, aber es ist dieselbe Art von Mechanismus.

Trotz ihrer Ähnlichkeiten solltest Du eine Bong jedoch nicht als Dab Rig nutzen oder eine Dab Rig, um Buds zu rauchen. Außer den unterschiedlichen Mechanismen bieten Konzentrate und Blüten verschiedene Aromen, die weniger angenehm sind, wenn sie vermischt werden.

An oil or dab rig

Preislich kosten Dab Rigs nicht mehr als die durchschnittliche Bong. Es sind auch billige Silikonoptionen erhältlich, aber wir würden sie persönlich keinem Anfänger empfehlen. Man kann einige Glas-Rigs von vernünftiger Qualität für etwa 60 EUR oder weniger finden, wenn man weiß, wo man suchen muss, aber die hochwertigen Optionen werden Dich 100–150 EUR oder mehr kosten.

Wenn Du allerdings die richtige Dab Rig kaufst, könnte sie jahrelang halten, also ist sie die Erstinvestition wert. Falls Du Dir dies nicht leisten kannst, können günstigere Glas-Rigs fast so lange halten, wenn sie richtig gepflegt werden.

2. QUARZ-NAIL/BANGER

Mindestens genauso wichtig wie die Rig selbst ist der Nail ( auch als Nagel oder Banger bekannt), in den Du Deine Dabs tupfen und erhitzen kannst. Durch die obere Öffnung, in die Du Deinen Dab gibst, hat er denselben Mechanismus wie ein herkömmlicher Kopf. Die Öffnung, die zum Luftweg führt, befindet sich jedoch an der Seite – oder ragt aus der Mitte heraus – anstatt am Boden.

Der andere entscheidende Unterschied zwischen einem Kopf und Nail/Banger ist die Art und Weise, wie Hitze auf die im Inneren befindliche Blüte/das Konzentrat angewandt wird. Bei einer Bong zündet man die Blüte im Kopf direkt mit einer Flamme an, nicht den Kopf selbst.

Bei einer Dab Rig setzt man die Brennerflamme hingegen am Boden des Nails an, darauf wartend, dass der Kopf glühend heißt wird (und dann leicht abkühlt), bevor man den Dab hineintupft.

Wie wir unten besprechen werden, hast Du hinsichtlich des Materials einige Optionen, persönlich empfehlen wir aber einen aus Quarz gefertigten Hauptnagel. Er erlaubt die schmackhaftesten Dabs, man kann ihn schnell erhitzen und er ist sehr günstig! Für einen anständigen Quarz-Nail wirst Du nicht mehr als 15–20 EUR bezahlen.

A nail for dabbing

ERSATZ – UNIVERSELLER TITANNAGEL

Nur weil wir Quarz bevorzugen, heißt das jedoch nicht, dass andere Materialien nicht auch ihre Vorteile haben. Titannägel sind zum Beispiel definitiv langlebiger als Quarz- und Keramikvarianten und lassen sich auch schneller als diese Materialien erhitzen.

Außerdem sind Titannägel universell designt, wodurch sie so eingestellt werden können, dass sie auf fast jede übliche Dab Rig passen. Das ist jedoch nicht selbstverständlich, also sorge dafür, vor dem Kauf eines Nails die Details Deiner Rig zu prüfen.

Ihr Hauptnachteil ist aber die Tatsache, dass Titannägel nicht so viel Aroma wie Quarz- oder Keramik-Banger bieten. Keramiknägel liegen in dieser Hinsicht auf dem zweiten Platz und Quarz auf dem ersten. Titan kostet im Laden etwa genauso viel wie Quarz, also läuft es letztendlich auf Deine persönlichen Vorlieben hinaus.

ALTERNATIVE – E-NAIL

Falls Du es etwas ausgefallener magst, könnte ein E-Nail genau das Richtige für Dich sein. Diese Nägel sind dafür ausgelegt mit einem Heizstab (der manchmal separat erworben werden muss) anstatt einem Gasbrenner zu funktionieren. Sie sind ebenfalls fast ausschließlich aus Titan gefertigt, also sind sie für Menschen konzipiert, die Bequemlichkeit Priorität einräumen. Sie sind außerdem toll für Dabber, die nichts mit Butan und Gasbrennern zu tun haben wollen.

Natürlich hat diese Bequemlichkeit ihren Preis. Der E-Nail an sich kostet zirka 30 EUR, aber der Heizstab könnte Deinen Geldbeutel um etwa 100 EUR erleichtern. Da Du jedoch kein Butan benötigst, könnte Dir ein E-Nail auf lange Sicht Geld einsparen.

3. GASBRENNER

Wenn Du keinen E-Nail nutzt, ist ein Gasbrenner ein weiteres essenzielles Hilfsmittel. Das liegt daran, dass wir den Nail super heiß bekommen müssen, um den Dab effektiv zu verdampfen.

Du musst hier nichts allzu Ausgefallenes besorgen; ein Sturmfeuerzeug, das Du in einem Laden für Rauchbedarf kaufen kannst, wird genügen. Sicher, Du könntest auch einen Campinggasbrenner benutzen, falls Du willst, aber dieser wäre schwer, gefährlich und völlig unpraktisch.

Torch for dabbing

Die meisten Gasbrenner liegen preislich bei 20–30 EUR, aber es gibt auch Optionen unter 20 EUR. Du wirst außerdem berücksichtigen müssen, dass Butan separat erhältlich ist, nämlich je nach Qualität für etwa 3–5 EUR pro Dose. Was das Gas für den Brenner betrifft, wird Butan von durchschnittlicher Qualität perfekt funktionieren.

4. DAB-WERKZEUG/DABBER

Sobald Du all dies geregelt hast, wirst Du herausfinden müssen, wie Du Deine Dabs dosierst und auf den Nail beförderst. Diese Aufgabe wird, wie sich herausstellt, mithilfe eines Dab-Werkzeugs, auch als Dabber oder Dab-Tool bekannt, ausgeführt.

Ein Dabber ist so simpel, wie ein Werkzeug nur sein kann: Im Wesentlichen ist es ein Edelstahlstab mit einem kleinen, flachen Kopf. Man nutzt den Kopf, um den Dab vom Rest des Konzentrats abzutrennen und ihn dann auf den erhitzten Nail zu tupfen.

A tool for dabbing

Dieser direkte Kontakt mit Wärme macht die Materialwahl entscheidend. Ganz gleich, wie schön manche Dabber aussehen mögen, wird ein Dab-Werkzeug aus Plastik ein Gesundheitsrisiko darstellen und ein hölzerner Dabber würde zwangsläufig zu Feuer führen. Stahl hingegen kann Hitze aushalten, kühlt rasch ab und kann leicht gereinigt werden.

Sie sind sehr günstig und Du solltest nicht mehr als 5–10 EUR bezahlen müssen.

5. CARB CAP

Nun, ob Du eine Carb Cap besitzt oder nicht, ist für Deine Dab-Session nicht entscheidend. Da sie Dir jedoch hilft, das Optimum aus jedem Dab herauszuholen, verbessert sie das Erlebnis dermaßen, dass sie im Grunde essenziell ist.

Kurz gesagt: Eine Carb Cap ist ein Deckel aus Glas, Metall, Keramik oder Quarz, der dazu gedacht ist, auf der Öffnung eines Dab-Nails platziert zu werden. Dieses Design soll den Dampf im Rig-System einschließen, was Dir erlaubt, ihn vollständig zu inhalieren, ohne dass ein Teil an die Luft verloren geht.

Indem sie gewährleisten, dass Du Deinen ganzen Dab inhalieren kannst, reduzieren Carb Caps die Menge, die Du brauchst, um ausreichend high zu werden. Sie helfen Dir zudem, Deinen Dab-Nail sauber zu halten! Da Deine Dabs vollständiger verdampft werden, wird es weniger Rückstände geben.

Angesichts der Menge an Zügen und der eingesparten Putzzeit sind Carb Caps mit 10–20 EUR fast geschenkt.

Dome for dabbing

6. RESTEFÄNGER

Falls Du dachtest, eine Carb Cap würde Dir Öl sparen, wirst Du staunen, was ein Restefänger bewirken kann.

Beim Dabben könntest Du bemerken, wie sich kleine Klümpchen Öl in der Rig verfangen, die so nah scheinen und doch so fern sind. Es gibt Möglichkeiten sie aus der Rig zu bekommen, aber durch diese Methoden wird das Öl unbrauchbar.

Was wäre jedoch, wenn Du die Reste abfangen könntest, bevor sie in die Rig gelangen? Das ist genau das, wozu Restefänger bestimmt sind; strategisch platziert, können sie das verbleibende Öl an einem Ort halten. Anschließend kannst Du es mühelos herauskratzen und es wiederverwenden. Es wird nicht so angenehm sein wie zuvor, aber es ist Öl, das Du ansonsten aufgegeben hättest.

Du solltest einen ordentlichen Restefänger für unter 30 EUR finden können.

7. GLASBEHÄLTER

Zuletzt wirst Du darüber nachdenken müssen, wo Du Deine Dabs aufbewahrst. Kunststoffbehälter könnten für ein paar Tage ok sein, aber Dein Wax, Shatter etc. wird unter diesen Umständen nicht lange halten. Es gibt auch Silikonbehälter, die flexibler und langlebiger sind, aber dieselben Frischhalteprobleme wie Plastikbehälter haben. Es besteht zudem das potenzielle Problem, dass die Terpene des Dabs das Silikon zersetzen.

Die besten Option bei Weitem sind luftdicht und aus Glas gefertigt. Anders als Plastik oder Silikon wird Glas keine Verunreinigungen an Deine Dabs weitergeben, weshalb sie so lange halten werden, wie Du sie brauchst. Du musst lediglich dafür Rechnung tragen, dass der Behälter an keinem warmen und/oder sonnenbeschienenen Platz steht. Du kannst Deine Dabs sogar im Kühlschrank aufbewahren, aber durch die Abkühlung lassen sie sich schwerer handhaben. Wir empfehlen des Weiteren, nach kleinen Behältern Ausschau zu halten, da diese gewährleisten, dass weniger Luft mit Deinen Konzentraten in Kontakt kommt.

Glasbehälter können für ein paar Euro erworben werden und halten eine lange Zeit.

Marijuana concentrate

ES IST ZEIT, DEIN DAB-SET ZUSAMMENZUSTELLEN

Dabbing mag wie ein Chemieexperiment anmuten, es ist aber gewiss keine Raketenwissenschaft. Mit diesen sieben essenziellen Werkzeugen bist Du auf dem besten Wege, ein erfahrener Dabber zu werden, der bereit ist, seine Weisheit an andere weiterzugeben! Nicht nur das; die Gesamtkosten dieser Materialien sind deutlich niedriger als der Preis von den meisten hochwertigen Vaporizern, also kannst Du mehr für die Dabs an sich ausgeben!