Was ist Cannabis-Windbrand und wie vermeidest Du ihn


Was ist Cannabis-Windbrand und wie vermeidest Du ihn

Windbrand ist eine Form von Stress. Pflanzen reagieren, indem sie ihre Blattspitzen einrollen oder "Krallen" bilden, wenn die Belüftung zu stark ist. Im schlimmsten Fall können Blattspitzen und Kanten ausgetrocknet werden.

Der Windbrand ist eine dieser eher seltenen Cannabissymptome, bei dem mehr Wert auf die Vorsorge als auf die Behandlung gelegt werden sollte.

Wenn die Pflanzen sich bereits einen Windbrand eingefangen haben, ist der Schaden schon passiert. Schlecht bewässerte Pflanzen, die herabhängen und bereits unter Stress stehen, können durch den zusätzlichen Stress des Windbrands getötet werden. Aber wenn die Pflanzen nicht schon dehydriert sind, bevor der Windbrand eintritt, dann ist das Problem eher kosmetischer Natur.

WAS VERURSACHT WINDBRAND?

Was verursacht windbrand?

Bei gut bewässerten Pflanzen im Freien tritt Windbrand sehr selten auf. Selbst an den heißesten, windigsten Tagen gedeihen die Pflanzen im Freien prächtig. Windbrand ist eher ein Problem, dass beim Anbau im Innenraum und Pflanzzelt auftritt. Wenn Ventilatoren ungeschickt zu nahe an den Pflanzen platziert werden oder zu stark eingestellt sind, kann es zu Windbrand kommen. Deine Pflanzen werden beginnen gestresst auszusehen und das Wachstum wird sich verlangsamen.

Abhängig davon, wie schwer der entstandene Schaden ist, kann die langfristige Leistungsfähigkeit der Pflanzen beeinträchtigt sein, da aufgrund des Schadens eine geringere Oberfläche der Blätter zur Verfügung steht. Beseitige das Wind-Problem und Du wirst sehen, wie Deine Pflanzen sich gut erholen und weiter schön wachsen.

Sie werden nur etwas zerlumpt aussehen, wo Blätter oder getrocknete Ränder der Blätter entfernt worden sind. Die Endausbeute kann aufgrund der geminderten Pflanzenleistung beeinträchtigt sein, aber Cannabis ist eine hartnäckige Spezies. Sie kann sich von einer ganzen Reihe von Beschwerden wieder erholen.

Wenn Du denkst, dass Deine Ernte am Ende beeinträchtigt sein könnte, dann gönne den Pflanzen eine Extrawoche Wachstum, um die Zeit unter Stress wiedergutzumachen. Es ist selten, dass Pflanzen in der Blüte einen Windbrand bekommen, da das Problem in der Regel bereits vor Einleitung der Blüte erkannt und behoben wird.

WIE DU WINDBRAND VERMEIDEST

Wie du windbrand vermeidest

Plane voraus, wenn Du einen Cannabisanbau im Innenbereich vorbereitest. Wenn man die Anbaufläche bei einem Versuch, mehr Gras zu bekommen, nur so mit Pflanzen vollstopft, geht das meist nach hinten los. Marihuana benötigt etwas Platz um die Schultern, um optimal zu wachsen.

Wenn Du nicht absichtlich einen Sea-of-Green-(SOG)-Anbau planst, dann solltest Du sicherstellen, dass jede Pflanze ausreichend Platz hat. Eine Reihe von Problemen, einschließlich Windbrand, tritt gerne auf, wenn zu viele Pflanzen pro Quadratmeter angebaut werden.

Sämlinge und junge Stecklinge sind ohne direkte Ventilation besser dran, da sie noch sehr empfindlich sind und Wind den Pflanzen schaden kann. Während der ersten beiden Wochen ihres Lebenszyklus ist es besser, die Ventilatoren auf die Seiten Deines Zeltes oder die Lampen zu richten. Auf diese Weise bekommen die Pflanzen nur einen indirekten Luftzug ab und erhalten doch all die Belüftung, die sie zum Gedeihen brauchen.

Lasse die Ventilatoren immer oszillieren und stelle sicher, dass sie mehrere Geschwindigkeitsstufen haben. Wenn Du Deine Ventilatoren aufstellst, solltest Du dafür sorgen, dass sie nicht zu nahe an Deinen Pflanzen sind. Luftbewegung ist notwendig für einen starken Stiel, effizienten Gasaustausch und um gesunde Transpiration zu gewährleisten, die Blätter sollten aber vibrieren und flattern, nicht wild herumgewirbelt werden. Wenn das der Fall ist, sind Deine Ventilatoren entweder zu nah an der Pflanze oder haben zu viel Power.

Wenn Du Deine Ventilatoren platzierst, möchtest Du, dass die Pflanzen von jeder Seite eine sanfte Brise abbekommen. Einige etwas niedriger und andere etwas höher zu platzieren, wäre die ideale Einstellung.

Wenn Du versuchst dafür zu sorgen, dass alle Pflanzen genug Luft bekommen und deshalb die Luftzirkulation zu stark einstellst, können die Pflanzen, die den Ventilatoren am nächsten sind, einen Windbrand bekommen. Eine gleichmäßige Verteilung der Pflanzen, die korrekte Platzierung der Ventilatoren und eine moderate Geschwindigkeitseinstellung wird in den meisten Fällen Windbrand verhindern.