Willst Du einen neuen Vaporizer kaufen? Darauf musst Du achten


Willst Du einen neuen Vaporizer kaufen? Darauf musst Du achten

Der Vaporizer-Markt explodiert. Die meisten Menschen kennen die Vorteile von Vaping gegenüber Rauchen und wollen jetzt einen eigenen Vaporizer.

Aufgrund der hohen Nachfrage ist die Vielfalt der angebotenen Verdampfer enorm. Es gibt so viele Vaporizer für Blüten und Konzentrate, dass es unmöglich ist, nur einen auszuwählen, es sei denn, man weiß genau, wonach man sucht. Deshalb sind wir hier, um Dir zu helfen.

Die Entscheidung für den richtigen Vaporizer mag wie eine überwältigende Aufgabe erscheinen, aber es ist einfacher, als Du denkst. Wenn Du Dich an diesen Leitfaden hältst, um herauszufinden, worauf Du beim Kauf eines Vaporizers achten solltest, wird der Einkauf Deines ersten Vaporizers kein Problem sein. Außerdem sind Vaporizer eine gesündere Methode, high zu werden. Und es existiert für jeden Typ Cannabiskonsument und seine individuellen Wünsche und Bedürfnisse das passende Gerät.

WOFÜR VERWENDEST DU DEN VAPORIZER?

¿CON QUÉ VAS A USAR EL VAPORIZADOR?

Das erste, was Du Dich beim Kauf eines Vaporizers fragen solltest, ist, ob Du einen Vaporizer für Wax oder einen für Blüten haben möchtest. Oder willst Du beides? Die gibt es nämlich auch, musst Du wissen.

Wenn Du ausschließlich Buds magst, dann ist ein Verdampfer für trockene Kräuter der Beste für Dich. Diese Verdampfer verfügen über Kammern für Deine Blüten und sind so einfach zu befüllen wie ein Bongkopf, schmecken allerdings viel besser.

Als Konzentrat-Kenner solltest Du Dir einen Vaporizer für Wax anschaffen. Die Auswahl an Wax-Vaporizern ist nicht annähernd so grenzenlos wie die von Blüten-Vaporizern, aber es gibt trotzdem viele Möglichkeiten. So wie beispielsweise Verdampfer für trockenes Gras, die auch Kammern für Konzentrate besitzen. Sie sind perfekt für die Tage, an denen man zu faul ist, eine Dab Rig zu verwenden. Weil sie eben keine langwierige Vorbereitung erfordern. Du befüllst Deinen Vape und los geht's, fertig.

Zum Glück für Dich kannst Du auch das Beste von Beidem bekommen. Obwohl sie am seltensten sind, gibt es einige Verdampfer, die sowohl mit Blüten als auch mit Konzentraten kompatibel sind. Aber sei nicht überrascht, wenn Du siehst, wie teuer sie sind, da sie sehr vielseitig sind, was uns direkt zu unserem nächsten Punkt führt.

WIE VIEL SOLLTE MAN FÜR EINEN VAPORIZER AUSGEBEN?

Jetzt, da Du weißt, welche Form von Cannabis Du vapen möchtest, musst Du Dir noch Dein Budget überlegen. Vaporizer können je nach Gerät bis zu 600 oder aber auch nur 30 Euro kosten. Ein festgelegtes Budget grenzt Deine Auswahl ein und macht Deine Vaporizer-Shopping-Erlfahrung weit weniger mühsam.

Auch wenn es schwierig sein kann, wird der Start ins Vaper-Leben bestimmt gelingen. Denn es gibt für so ziemlich jedes Budget einen passenden Vaporizer. In den meisten Fällen gilt jedoch, je billiger der Vaporizer, desto kürzer die Lebensdauer, darüber solltest Du nachdenken, bevor Du dich für den billigsten entscheidest.

Wenn Du planst, nur hier und da mal zu vapen, dann musst Du keine Tonne Geld für einen High-End-Vaporizer ausgeben. Auch hier sollte nochmal erwähnt werden, dass billige Verdampfer zwar nicht lange halten, für den gelegentlichen Nutzer allerdings lange genug. Wenn Du jedoch nach einem Vaporizer suchst, der mehr aushält, dann ist es am besten, das zusätzliche Geld für ein Gerät auszugeben, das für eine lange Lebensdauer entworfen wurde.

LEBENSDAUER UND GARANTIE

Je strapazierfähiger der Vaporizer, desto länger funktioniert er. Wenn Du Dich mit den Baumaterialien eines Verdampfers vertraut machst, von der Außenhülle bis zur Heizkammer, wirst Du deutlich erkennen, wie viel Du aus ihm herausholen kannst. Verdampfer, die aus Materialien wie Kunststoff bestehen, sind oft von geringer Qualität, während Materialien wie eloxiertes Aluminium (das gleiche Material, das bei der Herstellung von Macbooks verwendet wird) sowie Zirkonoxidkeramik praktisch unzerstörbar sind.

Außerdem sollte man darauf achten, ob der Vaporizer durch eine Garantie gedeckt ist. Wenn ja, dann bedeutet das, dass das Unternehmen die Behebung mancher Schäden an Deinem Verdampfer übernimmt, wenn nicht sogar alle. Eine Garantie ist eine schöne Sache für tragbare Vaporizer, da sie für den mobilen Einsatz konzipiert sind, was sie anfälliger für Unfälle macht.

PORTABILITÄT

PORTABILITÄT

Apropos tragbar: Du musst Dich auch entscheiden, ob Du einen tragbaren Vaporizer oder einen Tisch-Vaporizer möchtest. Wenn Du nur zu Hause verdampfst, dann ist ein Standgerät vielleicht das Beste. Wenn Du aber ein aktiver Mensch bist und einen Vaporizer für unterwegs benötigst, sind tragbare Vaporizer die richtige Entscheidung, auch wenn Du sie natürlich auch zu Hause verwenden kannst.

Jeder in der Vaporizer-Industrie hat seine eigene Definition von "tragbar". Es gibt Verdampfer, die man mit zwei Händen halten muss, die dennoch als tragbar gelten, und dann gibt es tatsächlich tragbare Verdampfer im Hosentaschenformat. Überlege Dir, wie Du tragbar definierst und gehe dann die Sache an.

AUFHEIZMETHODE

Das nächste, worauf Du beim Kauf eines Vaporizers achten solltest, ist, ob das Gerät eine Konduktions– oder Konvektionsheizung verwendet. Die Heizmethode entscheidet, wie hoch oder wie niedrig die Qualität Deines Dampfes sein wird.

Die Konduktionsheizung erwärmt die Quelle direkt, während die Konvektionsheizung heiße Luft nicht durch das Material, sondern um das Material herum leitet. Stelle Dir einen heißen Ofen im Vergleich zu einem Föhn vor. Konduktionsverdampfer sind in der Regel einfacher zu bedienen, verbrennen aber Dein Gras leichter, was durch gelegentliches Rühren behoben werden kann. Konvektions-Vaporizer sorgen für eine gleichmäßige Verbrennung und erzeugen daher eine bessere Dampfqualität.

LIES DIR EIN PAAR VAPORIZER-REZENSIONEN DURCH

Wenn Du der Meinung bist, dass Du den perfekten Vaporizer für Dich gefunden hast, aber dennoch nicht zu 100% sicher bist, ob Du die richtige Entscheidung triffst, dann schau Dir an, was andere Benutzer an einem bestimmten Vaporizer mögen/nicht mögen und warum.

Zum Beispiel könnte ein Vaporizer dafür bekannt sein, phänomenalen Geschmack zu erzeugen, während ein anderer eine schnelle Aufheizzeit vorweisen kann. Andererseits haben manche Vaporizer aus irgendeinem Grund einen sehr schlechten Ruf, also ist es gut zu wissen, worauf man sich einlässt, und wem kann man mehr vertrauen als jenen, die es ausprobiert haben?

Schon haben wir alle Dinge, worauf Du beim Kauf eines Vaporizers achten solltest, beisammen, zumindest die wichtigsten. Mit diesem Leitfaden bist Du auf dem besten Weg, im Handumdrehen den richtigen Vaporizer für Dich zu finden. Viel Spaß beim Shoppen!