Rezension - Volcano Classic


Rezension - Volcano Classic

Rezension - Volcano Classic

Der Volcano Classic wird von der deutschen Firma Storz & Bickel hergestellt und ist eine echte Ikone auf dem Verdampfermarkt. Dieser Verdampfer wird bereits seit dem Jahr 2000 verkauft und die Herstellerfirma Storz & Bickel hat den Ruf, im Bereich Verdampfer echte Pionierarbeit zu leisten.

Ein kultiges Design mit Wiedererkennungswert wurde mit herausragender Funktionalität kombiniert. Es handelt sich um handgefertigte Geräte mit patentierter Technologie und die hat ihren Preis. Ist der Volcano Classic also 17 Jahre nach seiner Markteinführung im Jahr 2000 und bei einer so großen Konkurrenz heutzutage immer noch sein Geld wert?

DAS GUTE

In puncto Beständigkeit ist der Volcano Classic heute immer noch einer der besten Verdampfer auf dem Markt. Die Verarbeitungsqualität ist herausragend und er ist aus hochqualitativen Teilen gefertigt, weshalb er nicht so schnell kaputtgeht. Die lange und gute Garantie von 3 Jahren sollten Dir eine Ahnung von der Qualität geben: Der Volcano Classic wurde entwickelt, um jahrelang zu halten.

Es besteht aufgrund der hochwertigen Verarbeitung wenig bis gar kein Risiko, das Gerät zu beschädigen, wenn man sich versehentlich auf ihn setzt oder ihn fallen lässt. Wir empfehlen allerdings nicht, mit dem Volcano Classic Fußball zu spielen oder ihn mit Absicht fallenzulassen.

Die Temperatur lässt sich sehr leicht anpassen: Du musst einfach nur den Drehknopf an der Vorderseite drehen, der 9 Einstellungen aufweist und sich von 130 bis 230°C regulieren lässt. Der Temperaturregler ist äußerst effektiv und das Warmluftsystem schließt das Risiko einer Verbrennung des verwendetet Pflanzenmaterials oder -extrakts praktisch aus. Du möchtest ja schließlich nicht, dass diese Feuer fangen und Qualm entwickeln, der Chemikalien oder krebserregende Stoffe enthält.

Der springende Punkt am Verdampfen ist doch, das Pflanzenmaterial oder den Extrakt langsam zu erhitzen, um nur den Dampf mit den Wirkstoffen und Cannabinoiden zu erhalten und die schädigenden Substanzen zu vermeiden.

Dank der einfachen Temperaturregelung leistet der Volcano Classic fantastische Arbeit bei der Erzeugung von schön dichtem Dampf, obgleich wir empfehlen, dass Du mit niedriger Temperatur anfängst und die Hitze langsam steigerst, da die Inhaltsstoffe von minderer Qualität bei zu hoch eingestellter Hitze trotzdem verbrannt werden könnten. Der Volcano Classic erzielt sowohl mit Extrakten, als auch mit getrockneten Kräutern hervorragende Ergebnisse.

Der Volcano Classic bietet die Option der Verwendung des Easy-Valve- oder des Solid-Valve-Systems, die das Dampferlebnis mit Ventilballons enorm erleichtern. Mit dem Ballon-System lässt sich auch in einer größeren Gruppe zusammen verdampfen und der Dampf kann außerdem für den späteren Gebrauch im Ballon gespeichert werden.

DAS SCHLECHTE

Der größte Nachteil ist vielleicht, dass es sich um ein teures Gerät handelt - der Preis ist manchen vielleicht etwas zu hoch. Der Volcano Classic kostet um die €400 und gehört somit zu den teureren Exemplaren im Vape Shop. Wenn Du Dir also nicht sicher bist, ob das Verdampfen Dein Ding ist, solltest Du Dich vielleicht eher nach einer preisgünstigeren Variante umsehen.

Es handelt sich um ein Tisch-Modell, das nicht für die Verwendung im Freien oder unterwegs entwickelt wurde. Er passt leicht auf eine Theke oder einen Tisch, da es sich um kein sehr großes Gerät handelt, er passt allerdings nicht in die Hosentasche. Außerdem muss er an eine normale Steckdose angeschlossen werden, um betrieben werden zu können.

Du kannst ihn nur mit Ventiballons verwenden, leider nicht mit Schläuchen, es sei denn Du bestellst einen Vapor Dome oder ein ähnliches Produkt, das nicht von den Herstellern des Volcano angeboten wird. Der Dampf durch einen Ventilschlauch ist vielleicht nicht so gut wie durch einen Ballon, aber die Menge des erzeugten Dampfes lässt sich leichter kontrollieren.

Der Volcano Classic schaltet sich nicht automatisch aus, das heißt, wenn Du vergisst, ihn auszuschalten, wird er kontinuierlich weiter heizen und dafür wurde er nicht entwickelt. Wenn Du ihn die ganze Nacht über oder für lange Zeit laufen lässt, könnte das wohl Teile beschädigen und das System wird sich abnutzen. Schließlich könnte es dazu führen, dass Teile repariert werden müssen oder das ganze System frühzeitig ausgetauscht werden muss.

Etwas längere Anlaufzeiten sind ein weiteres Problem des Volcano Classic. Es kann 3 bis 5 Minuten dauern, bis das Gerät komplett aufgeheizt ist und er die erwünschte Temperatur erreicht hat. Indem Du den Knopf drehst, kannst Du die gewünschte Temperatur ungefähr einstellen, Du weißt jedoch nie die exakte Temperatur, auf die der Verdampfer festgelegt wurde.

FAZIT

FAZIT

Der Volcano Classic ist vielleicht nicht der billigste oder mobilste Verdampfer auf dem Markt, aber er weist viele Optionen auf, ist einfach zu verwenden und dient Dir garantiert für lange Zeit.

Obwohl das Gerät selbst nicht entwickelt wurde, um bewegt zu werden, können die Ballons den reichhaltigen Dampf bis zu 8 Stunden lang speichern. Sie können bei Bedarf mit einer ordentlichen Menge Dampf befüllt werden. Dieser Verdampfer eignet sich eher zur Verwendung zu Hause oder drinnen.

Die Wahl zwischen einem Solid-Valve- und Easy-Valve-System ist langfristig eine von Komfort der Verwendung kontra Ausgaben und individuelle Wünsche. Egal, ob Du nach einem leicht anwendbaren, verlässlichen Verdampfer oder einer präziseren und sichereren Form des Verdampfens von Pflanzenmaterial suchst, um die spezifisch erwünschten Wirkstoffe und Aromen zu erhalten - mit dem Volcano Classic Warmluft-Tisch-Verdampfer liegst Du goldrichtig.

Obwohl dieses Gerät bereits seit fast 2 Jahrzehnten auf dem Markt erhältlich ist, gehört es in puncto Qualität immer noch zu den besten Verdampfern. Ist er es wert? Ja. Würden wir ihn selbst für diesen Preis kaufen? Hmmmm ... vielleicht. Erst sehen wir uns die anderen an. Aber er ist mit Sicherheit eine Option.