Was ist ein Vape Pen und wie funktioniert er?


Was ist ein Vape Pen und wie funktioniert er?

Wenn man in früheren Jahren unterwegs Weed rauchen wollte, musste man entweder ein empfindliches Glasgerät mit sich herumtragen oder irgendwo einen Joint drehen und hoffen, nicht erwischt zu werden. Die Technologie hat es jedoch weit gebracht und wir haben jetzt Vape Pens, die uns helfen, potente Buds und Konzentrate (fast) überall, wo wir wollen, zu genießen. Falls Du noch nie einen verwendet hast, wirst Du feststellen, dass sie nicht nur unkompliziert sind, sondern auch eine der einfachsten Möglichkeiten darstellen, Cannabis zu genießen. Wir sehen uns an, was genau Vape Pens eigentlich sind und wie sie funktionieren.

WAS IST EIN VAPE PEN?

Bevor wir uns der Funktionsweise widmen, müssen wir besprechen, was ein Vape Pen eigentlich ist. Wie wir später erklären werden, gibt es verschiedene Arten, aber der Grundgedanke ist bei allen derselbe.

Laienhaft ausgedrückt ist ein Vape Pen ein stiftförmiges Gerät, das Cannabinoid- und Terpen-reichen Dampf erzeugt, den man inhalieren kann. Das für diese Cannabinoide und Terpene verantwortliche Ausgangsmaterial könnte Cannabis in trockener oder Konzentratform sein; so oder so muss man sicherstellen, dass der Pen kompatibel ist.

WIE FUNKTIONIEREN VAPE PENS?

Du fragst Dich, wie ein Vape Pen diesen Dampf erzeugt? Die Antwort liegt in der Verknüpfung der drei Teile eines Vape Pens: dem Akku, der Heizkammer und dem Mundstück.

Wenn man an einem Vape Pen zieht, wird durch die Leistung des Akkus die Heizkammer erwärmt, die entweder Cannabisblüten oder -konzentrat enthält. Der Pen heizt sich besonders schnell auf, da das innere Heizelement direkten Kontakt zum Cannabis hat, es aber nicht verbrennt.

Besagtes Heizelement ist deutlich kühler als eine Flamme, also wird das Weed decarboxyliert (aktiviert), ohne zu verbrennen. Deshalb erzeugt der Vorgang Dampf anstatt Rauch und das ist auch der Grund, weshalb Verdampfen als vom Rauchen abzugrenzende Anwendung betrachtet wird.

WAS SIND VAPE PENS UND WIE FUNKTIONIEREN SIE?

VORTEILE

BESSER FÜR DEN KÖRPER

Die Tatsache, dass man beim Verdampfen keinen Rauch inhaliert, ist ein riesiger Vorteil. Weed mit einer Feuerzeugflamme zu verbrennen, erzeugt alle möglichen Arten von Karzinogenen und schädlichen Chemikalien. Wenn Du inhalierst, enden diese alle in Deiner Lunge, schläfrige, benommene Empfindungen auslösend, die manche mit traditionellem Rauchen assoziieren. Manche finden Gefallen daran, aber es ist nicht sehr gesund und könnte später zu Atemproblemen führen, falls Du exzessiv konsumierst.

Wenn man verdampft, muss man sich damit nicht herumschlagen. Da keine schädlichen Chemikalie stören, kannst Du die reine, volle Wirkung der Cannabinoide und Terpene in Deinem Gras fühlen.

MEHR CANNABINOIDE UND TERPENE WERDEN BEWAHRT

Daran anschließend bedeuten niedrige Temperaturen auch, dass keine der Verbindungen in Deinen Buds oder Deinem Wax verbrannt wird. Feuerzeugflammen brennen hingegen mit zirka 800°C, wodurch ein Großteil des THC zusammen mit anderen Cannabinoiden und Terpenen verkohlt, bevor Du überhaupt in ihren Genuss kommst.

PRAKTISCH UND DISKRET

Neben dem Vorzug, das Optimum aus Deinem Weed herausholen zu können, erlaubt Dir das Verdampfen auch maximale Bequemlichkeit. Du musst Dich nicht darum sorgen, dass Weed oder Wax auf Deine Hände oder Kleidung kommt, und es auch nicht zerkleinern, drehen und unterwegs befüllen. Sorge einfach dafür, dass der Pen geladen und befüllt ist, nimm ihn aus Deiner Tasche, drücke einen Knopf und Du kannst loslegen!

NACHTEILE

GERÄT MUSS GELADEN WERDEN

Es ist jedoch nicht alles toll am Verdampfen. Dafür zu sorgen, dass der Pen geladen und befüllt ist, wird schwierig, wenn das Leben in die Quere kommt.

Vielleicht wird man auf Arbeit zu sehr abgelenkt, muss schnell aufbrechen und bemerkt nicht, dass man vergessen hat, den Pen nachzuladen. Noch schlimmer wäre, wenn man ihn befüllt, aber kein Ladegerät mitgenommen hat. Der Akku könnte noch für ein paar Stunden reichen, aber danach wird man keine Möglichkeit haben, sein Gras zu genießen.

REINIGUNG UND PFLEGE

Abgesehen davon musst Du Dich um die Reinigung kümmern, außer Du nutzt Einwegkartuschen (erklären wir später). Glasware wird auch schmutzig, diese kann man aber einfach in Reinigungsalkohol, Salz und Wasser legen, um sie zu putzen. Wir sollten Dir das nicht erklären müssen, aber versuche das nicht mit einem Vape Pen, es sei denn, Du brauchst ihn nicht länger.

Gleichwohl ist die Reinigung eines Verdampfers eher lästig als schwierig, also sollte diese zusätzliche Pflege kein Ausschlusskriterium sein.

UNTERSCHIEDLICHE ARTEN VON VAPE PENS

Falls Du also von der Idee eines Vape Pens begeistert bist, ist es Zeit, darüber nachzudenken, welche spezifische Art Dir gefallen würde. Es gibt ein paar Optionen da draußen und auch einige wichtige Unterschiede zu beachten.

510ER-GEWINDE

Wenn Du einen lässigen Hanfi in der Öffentlichkeit einen Vape Pen benutzen sehen hast, hatte der Pen aller Wahrscheinlichkeit nach ein 510er-Gewinde.

Der Name verweist einfach auf den Verbindungsanschluss des Akkus. Man schraubt die Kartuschen oder Patronen in eine Buchsenverbindung mit fünf 0,5mm Gewinden und die Kartusche selbst hat weitere fünf Gewinde derselben Größe. Fünf + fünf Gewinde macht 10, alle in der Größe 0,5mm – daher 510er-Gewinde.

Da man keine voll bestückten Pens mit Kartusche kaufen kann, werden die Akkus in Tabakläden gekauft und vorgefüllte "Einwegkartuschen" in einem Fachgeschäft oder Coffeeshop erworben. Man findet lediglich Kartuschen oder Patronen, die Cannabiskonzentrate enthalten, da vorgefüllte Kartuschen mit Blüten nicht wirklich funktionieren würden.

Du kannst Akkus für nur 15 USD finden; eine 1g-Kartusche kostest typischerweise 30–50 USD.

DAB PEN

Gib im Vorfeld ein wenig mehr aus und Du kannst einen Vape Pen mit permanenter, wiederauffüllbarer Kartusche für Deine Dabs finden. Anstatt für 1g-Kartuschen sinnlos Geld auszugeben, könnte man einfach die Dabs selbst kaufen oder sogar welche zu Hause herstellen! Falls Du beabsichtigst, Deinen Pen öfter zu verwenden, wird sich diese Option mit der Zeit bezahlt machen.

Sicher, Du wirst den Dab Pen reinigen und recht häufig nachfüllen müssen. Allerdings gibt Dir kaum ein anderer Pen so viel Kontrolle über Dein Verdampfungserlebnis.

Die günstigsten Akkus kosten etwas mehr als 40 USD und die meisten hochwertigeren Optionen liegen bei über 100 USD. Sei jedoch versichert, dass Du sehr wahrscheinlich das bekommen wirst, wofür Du bezahlt hast (was gut ist).

PEN FÜR TROCKENE KRÄUTER

Alternativ kann man auch einen Vape Pen mit einer permanenten, wiederbefüllbaren Kammer für trockene Kräuter bekommen. Schließlich sind Konzentrate nicht für jeden etwas und manche Menschen haben Freude an dem Vorgang, frische Buds zu zerkleinern.

Trockene Kräuter zu verdampfen, wird Dir zudem zeigen, was Dein Cannabis wirklich alles kann. Angenommen, Du befüllst einen Vape Pen mit derselben Menge Gras, die Du in einen kleinen Kopf füllen würdest: Während normalerweise drei Menschen einmal an dieser Menge ziehen würden, könntet ihr den Vape Pen drei- bis viermal kreisen lassen, bis die Menge aufgebraucht ist.

Rechne mit demselben Preis, den Du für einen Dab Pen bezahlen würdest. Billigere Optionen liegen zwischen 40 und 60 USD und die Premium-Produkte kosten zirka 100–250 USD.

HYBRID-PEN

Für jene, die sich nicht zwischen Konzentraten und Blüten entscheiden wollen, sind Hybrid-Pens die Lösung. Ihre Heizkammer ist so gearbeitet, dass sie beides verdampfen kann, und Du kannst somit bequem zwischen beiden Varianten wechseln.

Bequemlichkeit hat jedoch ihren Preis, da hochwertige Hybrid-Pens zwischen 250 und 300+ USD kosten. Sie haben auch die höchste Qualität von allen Vape Pens, die Du auf dem Markt findest, also wirst Du Dir lange Zeit keine Gedanken um einen Ersatz machen müssen.

WELCHE ARTEN VON CANNABIS KÖNNEN MIT VAPE PENS VERDAMPFT WERDEN?

WIE LANGE HALTEN VAPE PENS?

Apropos Langlebigkeit, viele von Euch fragen sich vielleicht, wie lange ein Vape Pen halten wird.

510er-Akkus werden generell einige Monate bis zu einem Jahr halten. Auch wenn sie über USB wiederaufladbar sind, könnten günstigere Modelle nicht allzu viele Stöße und Schrammen vertragen; wieder einmal hat Qualität ihren Preis. Hochwertigere Modelle könnten 1–2 Jahre oder länger halten, die genaue Laufzeit kommt aber darauf an, ob Du auf das Gerät achtgibst.

Wenn Du die Spule regelmäßig reinigst und erforderlichenfalls ersetzt (sofern es kein 510er Pen ist), könntest Du aus einem billigeren Verdampfer zwei oder mehr Jahre herausholen. Ist er von besserer Qualität, könnte er bis zu vier Jahre halten!

VAPE PENS FÜR CBD VS. VAPE PENS FÜR THC

Für die Cannabinieri unter Euch mag das Verdampfen von CBD nicht gerade nach einer guten Zeit klingen, viele finden aber, dass ein paar Züge Cannabidiol unterwegs genau das Richtige sind. Genau genommen haben sich selbst manche Stoner bereits gefragt, ob sie lieber CBD- oder THC-reiche Sorten verdampfen wollen.

Ist eines zwangsläufig besser als das andere? Lass uns die Optionen erkunden, die Du in beiden Kategorien hast, und einen Vergleich anstellen.

VAPE PENS FÜR CBD

Nun, man wird keine Vape Pens finden, die eigens für CBD vorgesehen sind, da dieselben Verdampfer generell auch THC-reiche Konzentrate und Buds verdampfen können. Allerdings lohnt es sich trotzdem, sich mit den verschiedenen Formen zu befassen, in denen man dieses Cannabinoid genießen kann.

CBD-ÖL-KARTUSCHEN

Ebenso wie es THC-Kartuschen für Akkus mit 510er-Gewinde gibt, sind in denselben Läden häufig CBD-Öl-Kartuschen, Patronen und mehr erhältlich!

Obwohl man es üblicherweise mit sublingualen Ölen oder Pillen zu tun hat, wenn man CBD auf der Arbeit nimmt, muss man mit einem Vape Pen bloß vor die Tür gehen, einen Knopf drücken und tief inhalieren. Wirf die Kartusche einfach in den Müll, wenn Du fertig bist!

CBD LIQUID

CBD zu genießen, ist sogar noch leichter, wenn Du einen Verdampfer mit einem nachfüllbaren E-Liquid-Behälter hast. Befülle Deinen Pen einfach mit dem Liquid, wie Du es mit Nikotin machen würdest. Auf diese Weise wirst Du auch weniger Abfall erzeugen, aber Du wirst die Beschaffung von speziellen Liquid-Behältern berücksichtigen müssen.

VAPE PENS FÜR THC

Nun, lass uns diese Erfahrungen mit jenen vom Verdampfen von THC vergleichen.

THC-ÖL-KARTUSCHEN

Wenn Du irgendetwas über THC-Kartuschen weißt, ist es vermutlich die Tatsache, dass sie Dich sehr, sehr high machen können. Der Dampf ist nicht annähernd so intensiv wie der Rauch von einem Joint oder einer Bong, also wirst Du die Züge nicht als so potent wahrnehmen. Sie sind es aber definitiv und Du wirst es wissen, sobald Du fünf genommen hast und nicht aufhören kannst, zu kichern oder herumzustolpern.

TROCKENES KRAUT

Wie wir zuvor besprochen haben, kann man mit dem Verdampfen von trockenem Kraut das Optimum aus seinen Blüten herausholen. In einen Vape Pen kann man nicht so viel auf einmal füllen, aber diese kleine Menge wird länger halten als erwartet.

Da das Material nicht verbrannt wird, kann man auch das volle Cannabinoid- und Terpenspektrum auskosten. Das bedeutet, Du wirst die stärksten Aromen und Effekte erleben, die Du überhaupt aus einer Sorte herausholen kannst.

Auch wenn wir uns im Unterabschnitt zu THC befinden, kannst Du CBD-Blüten auf dieselbe Weise verdampfen.

THC-KONZENTRATE

Angesichts der Tatsache, dass Du mit Konzentraten vorgefüllte Einwegkartuschen bekommen kannst, fragst Du Dich vielleicht, warum Du Dir die Mühe machen solltest, die Dabs selbst zu befüllen. Nun, neben der Vermeidung von Abfall wirst Du feststellen, dass nicht in Kartuschen vorgefüllte Dabs deutlich günstiger sind. Da es dieselben Dabs sind, die Du in Kartuschen findest, wirst Du auch genauso high werden!

Vape pens für thc

Vielleicht bist Du an diesem Punkt schon völlig begeistert von dem Konzept, es bleibt aber noch die Frage, ob es überhaupt legal ist, einen Vape Pen zu kaufen.

So sehr wir auch wollen, dass Cannabis weltweit legal ist, sind wir leider noch nicht an diesem Punkt angelangt. Um herauszufinden, ob Vape Pens dort legal sind, wo Du lebst, musst Du herausfinden, ob Cannabis generell legal ist.

Falls dies der Fall sein sollte, wirst Du aller Wahrscheinlichkeit nach einen Vape Pen finden können, da es nicht viele Gesetze gegen Verdampfer an sich gibt. Selbst wenn CBD das einzige legale Cannabinoid ist, könntest Du mit der nicht-psychoaktiven Substanz befüllte Pens und Kartuschen finden.

LOHNEN SICH VAPE PENS?

Wenn Du herausgefunden hast, ob sie in Deiner Region legal sind, musst Du nur noch abwägen, ob sie es wirklich wert sind. Nun, wenn Du viel unterwegs bist und eine praktische Möglichkeit brauchst, Weed zu genießen, sind Vape Pens perfekt für Dich. Stellst Du fest, dass Du den Pen nur zu Hause nutzt, könnte ein stationärer Vaporizer Deine beste Option sein. Selbst dann sparen Vape Pens Geld, machen Dich genauso high und können problemlos unter Leuten weitergereicht werden.

Wenn man all dies bedenkt und Du das Geld für einen Akku und Einwegkartuschen (oder einen besseren Pen mit wiederauffüllbaren) hast, denken wir, dass es keine Grund gibt, warum Du es nicht ausprobieren solltest.