10 tipps, um Dein High zu verbergen


10 tipps, um Dein High zu verbergen

Jeder von uns erfahrenen Cannabis-Liebhabern ist bestimmt schon einmal in eine Situation geraten, in der er oder sie ziemlich high war und das vor der Außenwelt verbergen musste.

Vielleicht kommen Deine Eltern spontan vorbei oder Du musst zu einer Notfallschicht auf Arbeit oder kurzfristig noch in einen Laden. Was auch immer Deine Gründe sein mögen, Du musst so schnell wie möglich nüchtern aussehen.

Wenn Du ein erfahrener Kiffer bist, dann werden die Menschen um Dich herum wahrscheinlich keinen Unterschied erkennen, wenn Du einen geraucht hast oder Dir etwas leckeres für den Verzehr reingezogen hast. Bist Du jedoch ein Neuling, könnten die folgenden Tipps ziemlich hilfreich sein.

1. SONNENBRILLE

1. sonnenbrille

Manch einer kriegt durch das Rauchen die berüchtigten roten Augen. Wenn immer möglich, solltest Du eine Sonnenbrille tragen, damit niemand Deine blutunterlaufenen Augen sehen kann.

Befindest Du Dich jedoch im Haus, lass das lieber sein. Das könnte Dich nur noch verdächtiger aussehen lassen, als nur Deine roten Augen.

2. AUGENTROPFEN

Apropos rote Augen, Augentropfen können Dein bester Freund sein, wenn Du high bist. Sie sorgen nicht nur dafür, dass Deine Augen, sowohl drinnen als auch draußen strahlend klar aussehen, sondern es fühlt sich auch auch ziemlich erfrischend an, ein paar Augentropfen zu verwenden, wenn sich die Augen so trocken wie die Sahara anfühlen.

3. FRISCH MACHEN

3. frisch machen

Wenn Du geraucht hast, dann werden sich auch in Deiner Kleidung, Haut, Haaren und Deinem Atem Partikel ablagern und das kann ziemlich auffällig sein. Dieses Problem könntest Du ganz einfach mit einer Dusche lösen. Sollte das in dem Moment jedoch keine Option sein, versuche es mit etwas Handdesinfektionsmittel, Creme, Deo oder Bodyspray/Parfüm.

Es ist außerdem keine schlechte Idee, wenn möglich ein paar Wechselklamotten dabei zu haben.

4. EINE REINE WILLENSSACHE

Ob Du es nun willst oder nicht, manchmal musst Du plötzlich ein paar unerwartet Dinge erledigen, wenn Du high bist. Stell Dir vor, Du hast gerade einen dicken Joint mit heftigem Indica geraucht, Dir etwas nettes zu Essen gemacht und bereits einen Film herausgesucht. Aus dem Nichts tauchen plötzlich Verwandte oder Nachbarn bei Dir auf. Verdammt.

Höchstwahrscheinlich hast Du in dieser Situation überhaupt keine Lust dazu, Dich mit diesen zusammenzusetzen und zu quatschen, aber Du musst. Verdammt nochmal.

Du musst einmal tief durchatmen und Dich an den Spruch "es ist alles eine Frage des Willens" erinnern, um die Motivation zur Interaktion zu finden – das ist definitiv möglich.

5. ZAPPEL NICHT HERUM

Wenn Du Dich gerade so fühlst, als ob Du alles andere als normal aussiehst, ist der Versuch, normal auszusehen, nicht gerade einfach. Jedoch ist herumzappeln nicht die optimale Lösung, das ist meistens ein eindeutiges Zeichen, dass jemand stoned ist. Versuche stattdessen, Deine Aufmerksamkeit auf etwas anderes zu lenken.

6. HÖR AUF ZU SPRECHEN

6. hör auf zu sprechen

Warst Du schon einmal high und hast Dir darüber Gedanken gemacht, ob Du Dich zu beleidigend, nervig oder seltsam verhältst oder ob das, was Du sagst, überhaupt irgendeinen Sinn macht? Naja, die Chancen stehen nicht schlecht, dass bei Dir zumindest eine der genannten Verhaltensweisen schon einmal aufgetreten ist, wenn nicht sogar alle vier.

Der beste Weg, um sich von Fehlern dieser Art freizumachen und selbst den Gedanken daran zu vermeiden, besteht darin, einfach still zu sein.

Möchtest Du Dich diskret verhalten, ist es vielleicht nicht die beste Option, Dich mit irgendwelchen Menschen über willkürliche Themen zu unterhalten. Vergiss nicht: Nur Du kannst Deine Gedanken hören!

7. BLEIB LOCKER

Falls Du etwas zu viel geraucht haben solltest, kann es ganz schnell passieren, dass sich Deine Gedanken auf eine Sache fixieren und etwas außer Kontrolle geraten. Versuche, zu entspannen und Dich mit etwas anderem abzulenken. Manch einer sagt, dass ein Fidget Spinner helfen könnte.

8. VERSTECKE DIE BEWEISE

8. verstecke die beweise

Dieser Ratschlag bedarf nicht viel Erklärung. Versuchst Du, Dein High zu verstecken, dann verstecke auch die Bong, Pfeife und Jointreste.

9. BERUHIGE DICH

9. beruhige dich

Eine der wichtigsten Regeln im Leben eines Kiffers ist es, entspannt zu bleiben. Wenn Du merkst, wie Du in Panik darüber ausbrichst, wie Du auf den Rest der Welt wirken magst, hör einfach auf damit. Geh raus, nimm ein paar tiefe Atemzüge und mach das Beste aus Deinem High.

10. MACH EINEN PLAN

10. mach einen plan

Obwohl die Erstellung eines detaillierten Plans über die Dinge, die Du an diesem Tag möglicherweise zu erledigen hast, eventuell den Zweck des Rauchens zu Entspannungszwecken etwas verdrängen könnte, ist es nicht notwendigerweise eine schlechte Idee, eine kurze Liste mit möglichen Aufgaben anzufertigen und diese im Hinterkopf zu behalten – nur für den Fall.

Fröhliches High!