Rezept für geräucherte Cannabis Schweinerippchen


Rezept für geräucherte Cannabis Schweinerippchen

Wenn Du schon seit einer Weile ein Cannabisfreund bist oder an Orten wie Amsterdam warst, hast Du bestimmt schon angemessene Mengen Space Cakes oder Hasch-Brownies genossen. Heutzutage sind Cannabisesswaren aber in unterschiedlichsten Variationen und Formen erhältlich - es tut gut zu wissen, dass der Markt den Blick nun auch auf jene richtet, die keine Naschkatzen sind.

Wie siehts mit einem Cannabisburger aus? Oder Cannabispfannkuchen? Hört sich hervorragend an, nicht wahr? Möglicherweise ist dies nicht die beste Entscheidung Deinen Beitrag beim jährlichen Weihnachtsabendessen mit der Familie zu leisten, aber es kann einem festlichen Abendessen sicherlich mehr Abwechslung verleihen.

Jetzt haben auch wir genug von süßen mit Cannabis versetzten Rezepten und haben etwas für alle Fleischliebhaber da draußen entdeckt. Geräucherte Cannabis Schweinerippchen. Oh ja... kochen mit Cannabis.

Hinweis: Das folgende Rezept beinhaltet nur eine geschätzte Menge Marihuana. Denke daran, dass die Wirkungen von Esswaren stärker auftreten können, als man möglicherweise erwartet. Daher nimm die Entscheidung selbst in die Hand und bestimme die Menge gemäß Deiner eigenen Erfahrungen. Es wird dringend empfohlen sich schlau zu machen, wie man die Potenz von Esswaren berechnet.

GERÄUCHERTE CANNABIS-SPARERIBS

Wer sagt, dass man keine gegrillten Spareribs genießen und gleichzeitig langsam high davon werden kann? Diese herzhafte Speise könnte sich für einen entspannenden Sonntagnachmittag eignen, wenn Du darauf abzielst, einen einzigartigen Kick zu erleben.

Zutaten:

  • St. Louis style Spareribs (ohne Brustbein)
  • mit Cannabis versetztes Olivenöl
  • Salz und Pfeffer zur Veredelung
  • naturtrüber Apfelessig (apple cider vinegar)
  • Dressing, die Mischung besteht zu 50% aus Barbecue-Sauce und zu 50% aus naturtrübem Apfelessig

Zubereitung:

Der erste Schritt besteht darin das Fleisch schmackhafter aussehen zu lassen, indem verbleibendes Fett von den Rändern entfernt wird. Gleichzeitig kannst Du Deinen Barbecue-Smoker bis zu einer Temperatur von 135°C aufheizen.

Als nächstes ummantelst Du Dein Fleisch auf beiden Seiten mit einer dünnen Schicht von Deinem mit Cannabis infundierten Olivenöl. Danach würze das Schweinefleisch mit Salz und Pfeffer.

Anschließend kannst Du damit loslegen, das Fleisch bei einer niedrigen Temperatur von 107°C zu räuchern. Während es langsam anbrät, kannst Du es mit dem naturtrüben Apfelessig beträufeln. Der letzte Schritt für die Ergänzung des Geschmacks der Spareribs, ist das Beimengen der Sauce, in der Zwischenzeit garen die Schweinerippchen nach wie vor langsam auf dem Grill.

Als letzten Schritt muss man die Spareribs mit der Saucen-Seite nach unten auf einer Aluminiumfolie einwickeln und wieder zurück in den Barbecue-Smoker geben - lasse es weiterhin für einige Stunden räuchern.

Vor dem Verzehr sollte überprüft werden, ob das Fleisch gut durch ist, mit Hilfe eines Zahnstochers stichst Du zwischen den Knochen in das Fleisch hinein. Bist Du zufrieden mit dem Ergebnis, dann kannst Du endlich reinhauen und es genießen!