Wie man Cannabis-Trimmscheren reinigt


Wie man Cannabis-Trimmscheren reinigt

Die Reinigung der Trimmscheren macht von allen Arbeiten während des Ernteprozesses wahrscheinlich am wenigsten Spaß. Dieser Artikel vermittelt Dir jedoch einen Einblick in die richtige Vorgehensweise und die zahlreichen Nutzen, die sich daraus ergeben. Erfahre hier, wie Du Deine klebrige Schere wieder zum Glänzen bringst!

Je nachdem, wie Du es betrachtest, ist die Ernte von Cannabis entweder eine herrliche oder eine mühsame Angelegenheit. Sicher, es kann ganz schön aufregend sein, endlich die Früchte seiner Arbeit zu ernten; nach wochenlanger Pflege Deiner kostbaren Buds ist es nun an der Zeit, das Endprodukt zu erleben.

Aber wenn es darum geht, eine Trimmschere zu reinigen, geht das Genörgel los. Dort hat man es mit Harzansammlung und einer sehr klebrigen Situation zu tun. Die Reinigung wird wahrscheinlich eine Weile in Anspruch nehmen, und das Ganze ist etwas, was Dich nicht gerade mit Freude erfüllt.

Zum Glück haben wir in diesem Artikel eine kinderleichte Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dich, mit der die Reinigung einfach und fast stressfrei von der Hand geht. Wir geben auch einige zusätzliche Tipps und Tricks und zeigen Dir, wie Du die übrig gebliebenen Trichome verwenden kannst.

Indem Du dieses Wissen anwendest, wird Dir das Reinigen von Trimmscheren nicht länger langweilig und mühsam erscheinen, sondern befriedigend und effizient.

Warum ist das Reinigen von Trimmscheren wichtig?

Dies ist eine wichtige Frage, die viele Grower da draußen stellen. Warum musst Du Deine Schere überhaupt reinigen, wenn Du sie doch ausschließlich für diesen Zweck verwendest?

Wie bei jedem anderen Werkzeug, das Du regelmäßig in Gebrauch hast, gehört die Reinigung zum üblichen Wartungs- und Pflegerepertoire. In diesem Fall handelt es sich um eine notwendige Maßnahme, um bei der nächsten Verwendung eine mögliche Kreuzkontamination Deiner nächsten Charge zu vermeiden. Solltest Du regelmäßig mit schimmeligen Buds zu tun haben, ist Dein Trimmgerät wahrscheinlich mitverantwortlich.

Also tu Dir selbst einen großen Gefallen und reinige Deine Trimmscheren. Das kommt nicht nur Dir zugute, sondern auch Deinen wertvollen Buds. Es kann Dir auch helfen, Geld zu sparen, da diese Prozedur die Lebensdauer Deines Werkzeugs grundsätzlich erhöht.

Welche sind die besten Trimmscheren für Cannabis?

bud trimming scissors

In dieser Anleitung geht es nicht nur um die Reinigung Deiner Trimmschere, sondern auch darum, welches Produkt Du wählen solltest, um die Arbeit zu erledigen.

Lass uns zunächst eines klarstellen: Eine Trimmschere ist nicht dasselbe wie eine Gartenschere. Diese ist eher für schwere Aufgaben wie das Abschneiden von Zweigen und Stielen gedacht. Worauf wir uns konzentrieren, sind die besten Werkzeuge, um Buds zu maniküren und sie für den Konsum vorzubereiten.

Um diese Frage besser beantworten zu können, schauen wir uns nun die spezifischen Kriterien an, die eine gute Trimmschere ausmachen:

• Federunterstützte Funktion: Hierbei handelt es sich um eine Funktion, die jeder Hanffreund bei der Cannabisernte zu schätzen weiß. Diese Rückfederung vermeidet Krämpfe in der Hand, was den Trimmprozess viel effizienter macht.

• Haltbarkeit: Je nachdem, an wie vielen Blüten Du arbeitest, könnte das Trimmen Stunden dauern. Dann musst Du den Vorgang am nächsten Tag wiederholen. Stell Dir also vor, wie viel Arbeit Du mit Deiner Schere leistest. Stelle deshalb sicher, dass Du ein langlebiges Exemplar zur Verfügung hast – eines, das Dich jahrelang begleiten wird.

• Edelstahl: Wenn Du es richtig machst, reinigst Du Deine Trimmschere regelmäßig. Du solltest ein Exemplar aus Edelstahl auswählen, denn wer will seine Buds schon mit Rost verunreinigen?

• Antihaftbeschichtete Klingen: Frisches Gras wird klebrig und voller Harz sein. Ein Paar Antihaft-Klingen sollten Dir das Leben erheblich erleichtern.

Eine gute Marke ist die Trimmschere von Fiskars. Sie hat eine Federunterstützung, um Handkrämpfe zu reduzieren, und ihre Klingen sind mit einer Antihaftbeschichtung versehen, um Harzansammlungen zu verhindern.

Eine weitere praktikable Option besteht darin, sich zwei oder mehr Scheren zuzulegen. Dies erleichtert Dir den Trimmprozess und sorgt für ein viel effizienteres Vorgehen, insbesondere wenn Du nacheinander große Chargen abarbeiten musst.

Wie man eine Trimmschere reinigt

Wie man cannabis-trimmscheren reinigt

Lass uns nun zum eigentlichen Thema kommen: Wir führen Dich durch den sorgfältigen und dennoch unkomplizierten Prozess der Reinigung Deiner klebrigen Schere.

Materialien zum Reinigen von Trimmscheren

• Scharfes Messer oder Skalpell
• Kleine Schüssel zum Auffangen von gesammeltem Harz
• Reinigungslösung Deiner Wahl: Klarer Essig, Reinigungsalkohol oder etwas Zitrusreiniger/Fruchtschalen
• Sauberes Tuch oder Handtuch zum Abwischen
• Öl: Könnte z. B. Kokos- oder ein natürliches Zitrusöl sein

Reinigung Deiner Trimmschere – Schritt für Schritt

Wie bereits erwähnt, musst Du beim Reinigungsprozess sorgfältig vorgehen. Die erforderlichen Schritte sind jedoch nicht sehr kompliziert.

Schritt 1: Harz abkratzen

Das erste, womit Du Dich befassen musst, ist Pflanzenmaterial und Harz, das an den Klingen haften bleibt. Dies sind all die Trichome und klebrigen Pflanzensäfte, die sich zu einer pastösen Schicht verdichtet haben. Daher wirst Du feststellen, dass die Schneideaktion etwas schwerer und weniger flüssig wird.

Hier kommt Dein Skalpell ins Spiel. Kratze das Scherenhasch vorsichtig in eine kleine Schüssel. Du kannst dieses beiseite gelegte Material noch einem guten Nutzen zuführen, also wirf es nicht weg!

Schritt 2: Mit Reinigungslösung einreiben

Wie im Abschnitt Materialien beschrieben, hast Du drei Möglichkeiten für eine Reinigungslösung: Reinigungsalkohol, klarer Essig oder ein Zitrusreiniger/Fruchtschalen. Lass sie uns einzeln durchgehen:

• Reinigungsalkohol: Dies ist die am meisten empfohlene Option, da sie am einfachsten und zeitsparendsten ist. Außerdem wirkt der Alkohol gleichzeitig als Reiniger und als Desinfektionsmittel. Alles, was Du tun musst, ist, Deine Schere für 15–30 Minuten in einen mit Reinigungsalkohol gefüllten Becher zu tauchen.

• Klarer Essig: Solltest Du keinen Alkohol verwenden wollen, ist klarer Essig die nächstbeste Option. Gehe so vor, dass Du Deine Schere in eine Tasse tauchst. Da Essig im Vergleich zu Reinigungsalkohol jedoch weniger stark ist, musst Du diesen Schritt möglicherweise ein paar Mal wiederholen.

• Zitrusreiniger/Fruchtschalen: Du benötigst neben Backpulver und Kokosöl zu gleichen Teilen noch natürliches Zitrusöl, das Du in eine kleine Schüssel gießt. Nimm mit einem Wattestäbchen etwas von dieser Flüssigkeit auf und wische damit das überschüssige Harz von Deinen Klingen ab. Anstelle der Baumwolle kannst Du auch eine Fruchtschale verwenden, da deren Öle helfen können, diese Rückstände zu entfernen.

Schritt 3: Trimmschere sauberwischen

Für diesen Schritt benötigst Du ein sauberes Stück Stoff oder Papiertuch. Achte darauf, alle Rückstände Deiner Reinigungslösung zu entfernen.

Schritt 4: Öle die Klingen ein

Dies ist ein wichtiger Schritt, um Deine Trimmschere in gutem Zustand zu halten. Regelmäßiges Ölen hat dieselbe Wirkung wie das Dehnen und Bewegen Deiner Gelenke, um sie richtig beweglich zu halten.

Zu Diesem Zweck kannst Du jedes Haushaltsöl sowie etwas WD-40 oder ein Schmiermittel auf Teflonbasis verwenden. Achte nur darauf, dass Du das gesamte Öl entfernst, da jegliche Rückstände Deine Buds gefährden können.

Reinigung einer Trimmschere: Zusätzliche Tipps

Reinigung deiner trimmschere – schritt für schritt

Abgesehen von der traditionellen Methode zum Reinigen klebriger Scheren gibt es noch einige andere Tipps und Tricks, die Du berücksichtigen kannst. Vergiss auch den so wichtigen Prozess der Herstellung von Scherenhasch nicht!

Scherenhasch herstellen

Wie bereits erwähnt, kannst Du auch das von Deinen Scherenblättern gesammelte klebrige Pflanzenmaterial gut verwenden. Dieses kennt man als "Scherenhasch", das sich hervorragend als Rohstoff für Cannabutter oder Cannabisöle eignet.

Du kannst es natürlich so wie es ist in einen Joint drehen oder in einer Bong rauchen, aber um Scherenhasch für das Kochen zu aktivieren, musst Du das angesammelte Harz erst decarboxylieren. Dafür brichst Du das Material in kleine Stücke und legst es für 40 Minuten bei 110°C in den Ofen.

Nach dem Abkühlen kannst Du es verwenden, um Butter oder Öl damit anzureichern oder es in verschiedene Rezepte einzuarbeiten. Verwende es, um Desserts wie Brownies oder süße Snacks wie Fruchtgummi zuzubereiten.

Lege klebrige Scheren in den Gefrierschrank

Dieses Verfahren beschleunigt ganz einfach den beschriebene Reinigungsprozess. Durch das Einfrieren der Klingen kann das Harz aushärten und sich lösen, was das Entfernen erleichtert. Diese Maßnahme vereinfacht den Reinigungsprozess und macht ihn effizienter. Vergiss aber nicht, die Klingen danach abzuwischen.

Die Reinigung eines automatischen Trimmers

Manche Anbauer gehen beim Trimmen noch einen Schritt weiter und investieren in eine Maschine. Solltest Du es mit größeren Grasmengen zu tun haben, ist dies möglicherweise die logische Option für Dich.

Wer eine solche Maschine verwendet, für den ist ein Drucksprüher ein Werkzeug, das zum Reinigen verwendet werden kann. Fülle ihn mit einem verdünnten Reinigungsmittel Deiner Wahl und strahle die Rückstände ab.

Um diese Arbeit zu einem günstigen Preis zu erledigen, kannst Du Dir einen 4-Liter-Drucksprüher zulegen.

Die Bedeutung der Reinigung Deiner Cannabis-Ausrüstung

Lege klebrige scheren in den gefrierschrank

Bei der richtigen Pflege von Cannabisgeräten wie einer Trimmschere geht es nicht nur um das Werkzeug selbst; es ist auch eine Möglichkeit, Deinen Anbaubereich sauber und frei von Insekten und Krankheitserregern zu halten, die Dein geliebtes Kraut bedrohen. Und nicht nur das, die Reinigung ist auch eine einfache Möglichkeit, an kostenloses Hasch zu kommen!

Insgesamt ist eine regelmäßige Reinigung der beste Weg, um die Qualität Deines Ernteprozesses sicherzustellen, was insbesondere für zukünftige Vorhaben gilt. Vernachlässige diesen Vorgang also nicht und stelle immer sicher, dass Deine Trimmscheren gut desinfiziert und gepflegt sind.