Was passiert, wenn man CBD und Koffein mischt?


Was passiert, wenn man CBD und Koffein mischt?

CBD allein übt bereits zahlreiche potenzielle Nutzen aus. Aber was passiert, wenn man es mit Koffein mischt? Wir haben die Antwort für Dich.

Im Laufe der Jahre haben Experten die Nutzen von Koffein untersucht und interessante Ergebnisse entdeckt. An lethargischen Morgen gibt er einen Energieschub, und die Forschung deutet außerdem auch auf mögliche Verbesserungen der mentalen Funktion hin.

Bei Cannabidiol, gemeinhin bekannt als CBD, ist es das Gleiche. Zahlreiche Studien haben seine potenzielle Wirkung auf bestimmte körperliche und geistige Leiden untersucht. Es erwarb sich vor allem als plausible Möglichkeit der Unterstützung von Epilepsie-Patienten einen Ruf.

Aber was geschieht, wenn man beide Substanzen mischt? Werden ihre vermeintlichen Nutzen verstärkt? Oder heben sie sich gegenseitig auf?

Falls Dir zufällig diese Fragen im Kopf herumschwirren, sollte dieser Artikel einige Antworten liefern. Wir werden die Effekte der Kombination von CBD und Koffein genauer untersuchen.

Wie wirkt CBD?

Wie alle anderen Cannabinoide auch interagiert CBD mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System (ECS). Aber anders als sein psychotroper Cousin THC beeinflusst es die Rezeptoren des ECS auf ganz andere Weise.

Vor allen Dingen bindet CBD nicht an die Hauptrezeptoren des ECS – CB1 und CB2. Stattdessen interagiert es mit anderen Rezeptorstellen, wie zum Beispiel dem Vanilloid-Rezeptor (für die Schmerzerkennung), PPARs (in Bezug auf Stoffwechsel und Entzündungen) und Serotonin-Rezeptoren (für Stimmung, Gedächtnis und Schlaf sowie anderen lebenswichtigen Funktionen).

Indem es mit diesen Rezeptorstellen interagiert, beeinflusst CBD eine Reihe von Körperfunktionen und -prozessen.

Wie wirkt Koffein?

Wir alle wissen, wie Koffein an lethargischen Morgen als Energieverstärker und Wachmacher wirkt. Aber wie genau zaubert es diese Wirkung hervor?

Koffein wird innerhalb von 45 Minuten nach der Einnahme über den Magen-Darm-Trakt absorbiert. Anschließend wird es über Körperwasser im gesamten System verteilt und von der Leber verstoffwechselt.

Studien haben die physiologischen Effekte von Koffein hervorgehoben, insbesondere auf die Funktion des kardiovaskulären, Nieren-, Nerven- und Atemsystems. Zum einen hemmt Koffein bekanntlich Adenosin-Rezeptoren. Weiterhin verursacht es die Freisetzung von Dopamin, Serotonin und Noradrenalin, einem Neurotransmitter, der eine erhöhte Herzfrequenz bewirkt.

Der von Koffein verursachte Energieschub rührt von der vermeintlichen Fähigkeit her, Benzodiazepin-Rezeptoren zu blockieren. Diese Rezeptoren sind für die Schlafförderung verantwortlich.

Was sind die Effekte von CBD und Koffein?

Es gibt noch nicht genügend Studien, um eine endgültige Antwort zu geben. Aber ausgehend von der aktuellen Forschung sollen generell beide Substanzen einige der Leitungsbahnen des Gehirns aktivieren.

Was passiert, wenn man cbd und koffein mischt?

Was sind die potenziellen Nutzen der Kombination von CBD und Koffein?

Angesichts ihrer jeweiligen Eigenschaften und möglichen Fähigkeiten werden wir uns einige der Befunde ansehen. Die meisten von ihnen sind vielversprechend.

CBD könnte der Kaffee-Unruhe entgegenwirken

Nicht jeder verträgt Koffein gut. Während manche in seiner wach machenden Wirkung schiere Befriedigung finden, erleben andere eine unangenehme Unruhe.

Doch jüngste Studien haben gezeigt, dass CBD dieser Kaffee-Unruhe entgegenwirken könnte. 2019 wurde ein Experiment an Ratten durchgeführt, um die Effekte von ADHS zu beurteilen. Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung ist eine Krankheit, bei der es um Hyperaktivität, Unaufmerksamkeit und Impulsivität geht.

In der Untersuchung beobachtete man zuerst, wie eine chronische Behandlung mit Koffein eine Zunahme von impulsivem Verhalten verursachte. Es zeigte sich jedoch auch, dass das antagonistische Verhalten von CBD gegenüber den Cannabinoid-Rezeptoren die impulsiven Symptome potenziell reduzierte.

Stressabbauende Effekte von Koffein und CBD

Stress ist ein Teil des Alltags des Erwachsenenlebens und das ist nicht zu ändern. Aber die Wissenschaft zeigt, dass sowohl Cannabidiol als auch Koffein ihre jeweiligen stressabbauenden Eigenschaften haben.

Lass uns zuerst einen Blick auf Koffein werfen. Eine frühere Studie an Laborratten untersuchte, wie Kaffeearoma half, durch Schlafentzug verursachten Stress zu reduzieren. Es stellte sich heraus, dass der Duft die potenzielle Fähigkeit besitzt, einige Veränderungen in der Proteinexpression zu bewirken. Diese Veränderungen wurden der Verringerung der Stresswerte zugeschrieben.

Lass uns nun CBD betrachten. Wie diese Studie herausstellt, interagiert Cannabidiol mit Rezeptoren, die bekanntermaßen Angst regulieren. Diese speziellen Rezeptoren sind Serotonin, TRP und TRPV 1. Außerdem wird darauf hingewiesen, wie CBD möglicherweise akute, durch Stress verursachte Erhöhungen der Herzfrequenz und des Blutdrucks senken könnte.

Koffein könnte durch CBD verursachten Gedächtnisstörungen entgegenwirken

Trotz seiner propagierten und erfahrenen Nutzen hat CBD auch seine Nachteile. Diese Studie untersuchte das Potenzial von Cannabidiol, das Gedächtnis zu beeinträchtigen. Sie stellte ein Experiment vor, das an ausgewachsenen Zebrafischen durchgeführt wurde.

Die Veränderung der Merkfähigkeit bei den Zebrafischen manifestierte sich nach der Verabreichung von 5mg/kg CBD. Es zeigte sich jedoch auch, dass die Koffein-Behandlung die vermeintlichen Effekte von Cannabidiol auf die Gedächtnisleistung verhinderte, wenn sie danach verabreicht wurde.

Zudem ist bemerkenswert, dass diese Studie das angstlösende (entspannende) Potenzial von CBD hervorhob.

Was sind die Risiken der Kombination von CBD und Koffein?

Wir haben über die plausiblen Nutzen der Kombination dieser Substanzen gesprochen. Nun lass uns die andere Seite der Medaille ansehen. Hat die Kombination von CBD und Koffein auch Risiken?

Das ist eine schwierige Frage. Zunächst einmal müssen Experten die genaue Wechselwirkung zwischen Cannabidiol und Koffein noch bestimmen. Bei CBD zeigt sich die vermeintliche stimulierende Wirkung zum Beispiel bei niedrigeren Dosen. Aber sobald Du die Dosis erhöhst, wird es zu einem potenziellen Sedativum.

Da verschiedene Dosen erforderlich sind, um spezifische Effekte hervorzurufen, wird es schwerer, die genaue Reaktion eines Individuums abzuschätzen. Um also auf der sichersten Seite zu sein, solltest Du Deine CBD-Produkte bei seriösen Quellen erwerben. Außerdem solltest Du das Etikett genau prüfen, um sicherzugehen, dass nur sehr wenig bis gar kein THC enthalten ist.

Was sind die risiken der kombination von cbd und koffein?

Kann CBD Koffein entgegenwirken?

Die empirischen Daten sind zu ungenügend, um eine endgültige Antwort liefern zu können. Selbst die anekdotische Evidenz zeigt, dass die Reaktion von einer Person zur nächsten variiert.

Manche Menschen bestätigen einige der Punkte, die wir in den vorangegangenen Abschnitten vorgebracht haben. Einige behaupten, ihren Kaffee dank CBD nun ohne Unruhe genießen zu können.

Sie würden auch empfehlen, CBD in kleineren Dosen zu nehmen, während man vor allem auch auf die Qualität des Produkts achten sollte.

Kann CBD bei Koffeinentzug helfen?

Während Koffein eine Substanz für den Freizeitkonsum wie Nikotin und Alkohol ist, haben manche Menschen auch mit Koffeinentzug zu kämpfen. In diesem Fall könnte ein abrupter Stopp nach anhaltendem, starkem Konsum zu Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen und Reizbarkeit führen.

Kann CBD angesichts seiner potenziellen Nutzen auch bei Koffeinentzug helfen? Wie schon im vorangegangenen Abschnitt sind für die Beantwortung dieser Frage noch mehr Studien erforderlich. Doch online werden viele Nutzer mit einem eindeutigen "Ja" antworten.

Bei diesem Reddit-Nutzer halfen jeweils eine 15mg CBD-Pille jeden Morgen und jede Nacht, den täglichen Kaffeekonsum zu reduzieren. Ein weiterer Nutzer sagt, dass bis zu 15mg Vollspektrum-CBD dreimal am Tag bei ihm "Wunder wirkten".

Man sagt "jedem Tierchen sein Pläsierchen", und dies könnte auf die Anwendung von CBD sehr wohl zutreffen.

Mit CBD versetzter Kaffee

Wie der Name nahelegt, ist diese Methode sehr einfach. Es geht darum, Deinen Kaffee direkt mit CBD zu versetzen. Dies kannst Du jedoch auf verschiedene Weisen angehen.

Du kannst zum Beispiel ausprobieren, mit CBD angereicherte Butter in Dein Morgengetränk zu geben. Jenen, die sich nach einer ketogenen Ernährungsweise richten oder einfach Fans von Bulletproof Coffee sind, sollte diese Methode ein Versuch wert sein. Und keine Sorge, die Zubereitung von CBD-Butter gleicht der von THC-basierter Cannabutter und ist leicht durchzuführen.

Falls Du nicht die Zeit hast, CBD-Butter von Grund auf selbst zu machen, kannst Du ein paar Tropfen CBD-Öl auf Deine Butter träufeln. Bevorzugst Du aber einen direkteren Ansatz, kannst Du das Öl auch direkt in Deine Tasse Kaffee geben.

Mit cbd versetzter kaffee

CBD-Kapsel

Der eine kleine Nachteil von mit CBD versetztem Kaffee ist, dass die Dosierung ein wenig schwieriger sein könnte. Mit CBD-Kapseln wird dies aber kein Problem darstellen.

Jede Kapsel enthält dieselbe CBD-Menge, wodurch sich das Verhältnis zu Koffein leichter bemessen lässt. Also holst Du das Optimum aus Deiner CBD-Koffein-Kombination heraus, und so soll das ja auch sein.

Ist es eine gute Idee, CBD und Koffein zu mischen?

CBD und Koffein haben ihre vermeintlichen Vor- und Nachteile. Einige ihrer jeweiligen Eigenschaften lassen sich gut miteinander kombinieren, während es bei anderen schwieriger aussehen könnte. Und während die Wissenschaft genügend Daten zu Koffein haben mag, sind mehr Studien vonnöten, um das volle Wirkspektrum von CBD zu bestimmen.