Wie man mit Cannabis versetzte Milch herstellt


Wie man mit Cannabis versetzte Milch herstellt

Milch wird oft als wesentlicher Bestandteil eines geregelten Frühstücks angesehen. Sie ist bekannt für die Verbesserung der Knochendichte. Kindern wurde oft gesagt, dass ein Glas Milch sie groß und stark machen wird. Das gilt zwar heute auch noch, jetzt wo man erwachsen ist hat Milch aber irgendwie ihren Reiz verloren. Dann misch doch einfach mal Dein Lieblingsgewürz Cannabis in die Milch und schon kommt der Kick von damals wieder, im wahrsten Sinne des Wortes!

Hast Du jemals darüber nachgedacht, wie gut Dein Lieblings-Milchshake wäre, wenn Du davon auch high werden könntest? Nun, wenn Du Dich an dieses unglaublich einfache Rezept hältst, dann kannst Du das auch! Die Milch kannst Du dann als Getränk nutzen oder in das Backen oder Kochen allgemein einbeziehen.

Sobald die mit Cannabis versetzte Milch hergestellt ist, wird sie so lange aufbewahrt, wie die Milch normalerweise halten würde, halt Dich also einfach an das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum. Du kennst doch bestimmt den Spruch "Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages"? Jetzt kannst Du sicherstellen, dass dank dem Cannabis jeder Tag mit einem dicken Knall beginnt!

Plane ungefähr 1-1,5 Stunden für die Zubereitung und das Kochen ein. Bevor Du mit dem eigentlichen Rezept beginnst, beachte, dass Du auf jeden Fall Vollmilch brauchst. Während des Kochvorgangs binden sich die Cannabinoide an das Fett. Milch mit einem niedrigeren Fettgehalt wird also nicht so potent sein.

Für die Herstellung von mit Cannabis versetzter Milch brauchst Du folgende Dinge:

AUSRÜSTUNG

  • Sieb und Gaze/dünnes Baumwolltuch
  • Mittelgroßer Kochtopf
  • Spatel
  • Timer
  • Grinder

ZUTATEN

In jeden viertel Liter Milch sollte ungefähr so viel Cannabis wie in einen guten Joint. In den meisten Fällen sind das 0,5-1g Blüten pro ¼ Liter Milch. Wenn Deine Toleranz höher ist als, kannst Du die Menge natürlich entsprechend anpassen.

VORBEREITUNG

  1. Beginne mit dem zerkleinern der Blüten bis hin zu einem feinen Pulver. Je feiner desto besser! Es lohnt sich also, wenn Du einen guten Grinder hast. Fein zermahlenes Cannabis bindet aufgrund der vergrößerten Oberfläche nicht nur besser an die Milch , sondern hinterlässt auch weniger Reste, wenn die Milch abgefiltert wird.
  2. Gieße die Vollmilch in einen mittelgroßen Topf. Bringe die Milch zum köcheln bringen, aber nicht zum kochen. Rühre die Milch dabei mit einem Spatel um, damit sie nicht anbrennt.
  3. Nun kippst Du das Cannabis in die Milch. Achte darauf gründlich zu rühren, damit das Cannabis gleichmäßig verteilt wird. Diese Mischung solltest Du jetzt köcheln lassen und alle 15 Minuten umrühren, bis sie mindestens eine Stunde lang leicht gebrodelt hat. Damit stellst Du sicher, dass sich das ganze THC an das Fett bindet, also sei nicht zu ungeduldig und riskiere nicht es zu früh von der Hitze zu nehmen. Stelle sicher, dass die Hitze niedrig genug ist - Du willst ja nicht die ganze Milch weg kochen!
  4. Lass die Milch nach dieser Stunde erst mal abkühlen. Sobald Sie abgekühlt ist, kannst Du die Cannabis-Milch-Mischung durch das Gaze filtern. Dadurch werden alle verbleibenden Pflanzenreste entfernt. Sobald die Milch gefiltert ist brauchst Du nur noch einen luftdichten Behälter und Du hast Deine eigene, mit Cannabis versetzte Milch! So einfach geht das!