Die guten und schlechten Snacks für Deine Fressflashs


Die guten und schlechten Snacks für Deine Fressflashs

Für Cannabiskonsumenten ist es fast schon ein festes Ritual. Einen Rauchen. Sich großartig fühlen und das unglaubliche Verlangen danach zu haben, den Kühlschrank zu plündern. Aber welche Lebensmittel eignen sich am besten, um den Fressflash zu stillen? Welche sind diese richtig guten Snacks, die Du später vielleicht bereuen wirst? Vielleicht kommt Dir gerade die ein oder andere Speise in den Sinn, aber es gibt unzählige andere Alternativen zu Pizza.

Aber welches Gericht „fühlt“ sich einfach richtig an? Im Mund. Im Gehirn? Auf was greifen Hanffreunde zurück und gibt es in der Liste irgendwelche gesunden Optionen?

Die Antworten werden Dich vielleicht überraschen, denn wir haben einige typischen und nicht so typischen Dinge gesammelt, mit denen Du Deinen Fressflash besänftigen kannst.

Da gibt es noch etwas. Wenn man high ist, ist der Konsum von fettigen Speisen gar nicht so schlecht. Das hilft dem Körper dabei, dass THC effizienter zu verarbeiten. Ein paar Eimer Eiscreme zu essen, ist trotzdem nicht der beste Weg, um Deinen Hunger nach einer Rauch-Session zu stillen.

OH JA, FAST FOOD

Als nächstes gehen wir weg von gesundem Essen für das Herz, aber bewegen uns immer noch auf dem klassischen Dauerbrenner-Territorium vieler Hanffreunde, auf das man sich immer verlassen kann. Abgesehen von den ganzen Stereotypen, gibt es eben ein paar Momente, in denen nur eine Pizza das Richtige ist. Außerdem wird diese auch in den meisten Ländern geliefert. Ohne Hektik und Geschrei. Willst Du noch einen Cheeseburger dazu? Nachos mit allem irgendjemand?

Denke einfach daran, dass Du für Völlerei einen Preis bezahlen wirst. Mache solche Ausflüge also eher selten.

ESSEN FÜR DIE SEELE

Hausmannskost ist eine beständige Nahrung für den ausgehungerten Hanffreund. Vor allem Essen mit viel Kohlenhydraten und einem hohen Fettgehalt. Dazu zählen Spaghetti, Lasagne oder Hackbraten. Hat jemand Bock auf Makkaroni mit Käse?

Außerdem sind alle Gerichte mit Kartoffeln ein wahrer Dauerbrenner. In diesem Fall solltest Du daran denken, dass Deine Augen dabei immer größer als Dein Mund sein werden. Wenn Du diesem Verlangen allerdings zu oft nachgibst, wird Dein Bauch dadurch auf jeden Fall größer werden.

LANDESTYPISCHES ESSEN

Heutzutage findet man ethnische Essensstände an jeder Ecke. Auch mit der Möglichkeit, das Essen mitzunehmen oder in Form eines Imbiss. Das allein macht diese Option zu einer praktischen Option für eine nächtliche Hanfrunde. Außerdem gibt es jede Menge scharfer und anderer exotischer Auswahlmöglichkeiten.

Burritos können den Gaumen und Magen eines Hanffreundes aus zahlreichen Gründen befriedigen. Die Geschmäcker und Gewürze arbeiten alle zusammen, um den Gaumen zu stimulieren. Dazu zählen auch Pfeffer und Avocado. Außerdem gibt es dazu immer Salsa und Chips als Beilage.

Eine weitere gute Idee sind chinesische oder vietnamesische Gerichte. Ein mit THC angereicherter Gaumen spricht auf eine Reihe verschiedener Geschmäcker an. Vergiss nicht, dass das Essen von Nudeln mit Stäbchen eine noch nicht vollkommene Kunst ist.

Griechische oder türkische Wraps sind nachts ebenfalls eine verlässliche Speise.

SÜSSIGKEITEN, SCHOKOLADE & EISCREME

SÜSSIGKEITEN, SCHOKOLADE & EISCREME

Das außergewöhnliche Erlebnis, nach einem Zug am Joint oder der Bong, seinen Rachen und Gaumen mit Eiscreme zu verwöhnen, muss man erlebt haben, um es zu glauben. Bei der Mischung von Eiscreme und Gras besteht allerdings immer die Möglichkeit, hemmungslos die ganze Packung zu vernichten. Lasse es langsam angehen und versuche zumindest diszipliniert zu sein.

Die Noch-Ein-Löffel-Theorie, ehe man den Rest wieder zurück ins Gefrierfach stellt, kann funktionieren. Doch dafür benötigst Du dann wieder Disziplin.

Oh und vergiss die Brownies nicht. Betrachte sie einfach als „zweite“ Nachspeise.

EIN TÜTE CHIPS UND EIN BECHER SOFTDRINKS

Das kennen wir doch alle. Du hast Lust auf etwas salziges und sehnst Dich nach einer Tüte von nicht enden wollenden Chips. Natürlich brauchst Du einen Becher mit einem Softdrink, um das ganze runterzuspülen. Obwohl dies vielleicht die ultimative Kombination ist, ist es nicht der gesündeste Weg, um Deine Fressflashs loszuwerden.

Ab und zu muss man es dann doch tun. Stelle also sicher, dass Du einen Vorrat mit Deiner Lieblingsmarke im Haus hast, denn Du willst schließlich nicht enttäuscht sein und nur alte Chips und abgestandene Drinks parat haben. Knuspriges und Sprudelndes sind die ultimative Kombination.

FRISCHES GEMÜSE? LECKER!

Dies ist vielleicht nicht die erste Idee, die ein Raucher hat, wenn er einen Fressflash hat und an Essen denkt. Wer will schon auf Brokkoli oder Karotten herumkauen, wenn man auch ein fettes Stück Pizza essen kann? Nun, stelle Dir den Ausdruck auf dem Gesicht Deiner Freunde vor, wenn Du Karotten und Dip auf den Tisch stellst!

Das ist eine weitere großartige Möglichkeit, jegliche übermäßige Völlerei zu verhindern. Weil dafür ein wenig Vorarbeit notwendig ist, solltest Du alles vorbereiten, bevor Du einen durchziehst. In Streifen geschnittene Karotten, Sellerie und Radieschen sind köstliche Snacks, die Deine THC bedingte Lust auf Essen befriedigen können.

Vor allem, wenn Du etwas Sour Cream oder einen Dip auf Joghurtbasis dazu isst. Für einen speziellen scharfen Kick, versuche es auch mit ein wenig Salsa.

FRISCHES OBST?! JO, FRISCHES OBST

FRISCHES OBST?! JO, FRISCHES OBST

Genau wie Gemüse, ist Obst nicht gerade ein populärer Snack unter Rauchern. Obst ist allerdings gesünder als eine gewöhnliche Pizza oder einen Eimer voll Eiscreme, und mal im Ernst, wer mag zum Beispiel keine Ananas? Du kannst sicher sein, dass zumindest Deine weiblichen Freunde es toll finden, wenn Du einen netten Teller voller frisch geschnittenem Obst präsentierst.

Wenn Du die Wirkung und die Euphorie Deines Highs im Allgemeinen verstärken willst, solltest Du tatsächlich am besten mit Früchten anfangen. Zitronenkuchen ist dabei sehr beliebt. Warum? Es stellte sich heraus, dass alle Terpene einander bereichern. Das fängt schon bei Cannabis selbst an. Doch was passiert, wenn Du das Ganze zusätzlich um ein paar frische Brombeeren ergänzt? Wahrhaftige Glückseligkeit. Wenn Du jetzt noch ein bisschen frisch geschlagene Sahne dazugibst, befriedigst Du damit gleich mehrere Gelüste auf einmal.

Ein weiterer Klassiker unter Hanffreunden sind Apfelscheiben, die in Erdnussbutter getaucht werden. Welch säuerliche Süße!

Du willst was noch Besseres? Bei einer der besten kalorienarmen Varianten fügst Du Deinem Frucht-Mix noch Kokosnuss und damit eine garantierte Befriedigung für Gaumen und Körper hinzu. Außerdem gibt es da noch die schier endlosen Smoothie-Möglichkeiten.

NÜSSE UND KNUSPERMÜSLI

Bei vielen Schlemmerorgien, die durch Cannabis ergänzt werden, spielt die orale Wahrnehmung eine überaus wichtige Rolle. Salzige, süße oder extrem saure Dinge schmecken besonders gut. Deshalb sind Nüsse und Knuspermüsli auch clevere Snacks bei durch THC erzeugten Gelüsten.

Wird das Ganze noch mit Früchten gemischt, kann es sogar noch besser werden. Außerdem kannst Du diesen gesunden Snack mit gutem Gewissen genießen. Bedenke auch, dass dabei sowohl Deine süßen als auch salzigen Bedürfnisse befriedigt werden.