Wie Man die Qualität von Cannabissamen überprüft


Wie Man die Qualität von Cannabissamen überprüft

Es gibt viele Methoden und Faktoren, die von Züchtern berücksichtigt und ausgeführt werden, wenn sie Pflanzen anbauen wollen, die erstklassige Blütenstände in einem maximalen Ausmaß produzieren können. Ein solcher Faktor, der bereits vor dem Anbau überprüft werden sollte, ist die Qualität des Canabissamens an sich.

Es besteht kein Zweifel daran, dass die Qualität einer Ernte maßgeblich von Nährstoffen, Wasser, Licht und anderen externen Faktoren bestimmt wird. Wird jedoch sichergestellt, dass der Samen gesund ist, ebnet das den Weg für den bestmöglichen Beginn Deiner Pflanzen.

Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, um die hochwertigsten Samen zu erhalten und erklären Dir, wie Du sie vor dem Einsetzen testen kannst, um sicherzustellen, dass sich der Aufwand auch lohnt.

DAS AUSSEHEN

Samen von angemessener Qualität haben ein bestimmtes Aussehen, das sie von anderen unterscheidet. Zum einen besitzen gesunde Samen eine Art Hülle aus dunkler Farbe, für gewöhnlich braun oder grau, mit schwarzen Flecken. Bei einigen Sorten erinnert das an das Muster eines Tigers.

Unreife Samen haben meistens ein grünliches oder weißliches Erscheinungsbild. Sehen die Samen so aus, werden sie wahrscheinlich gar nicht erst keimen und sind nicht dazu in der Lage, eine gesunde Cannabispflanze entstehen zu lassen. Gesunde Samen besitzen in der Regel eine Hülle mit andersfarbigen Punkten oder Streifen.

Diese dunkleren und gesünderen Samen sind meistens auch härter. Ein weiteres Merkmal, das für die Gesundheit und Vitalität des Samens spricht. Wenn Du den Samen zwischen Zeigefinger und Daumen hältst, sollte ein gesunder Samen hart genug sein, um dem Gewicht standzuhalten und unversehrt zu bleiben.

Bricht der Samen auf oder kannst Du ihn sogar zerbröseln, ist das ein Indikator für schlechte Qualität. Kleine Risse in der Oberfläche lassen auf einen schwachen und ungesunden Samen schließen, der bereits vor dem Test durchfällt.

Gesunde Samen sehen aus, als wären sie von einer Hülle aus Wachs umgeben. Betrachte Deine Samen unter einem kräftigen Licht. Sind sie gesund, sollte ihre Oberfläche leicht glänzen.

KÖNNEN SAMEN SCHWIMMEN?

KÖNNEN SAMEN SCHWIMMEN?

Eine sehr einfache und kostengünstige Methode die Gesundheit Deiner Samen zu überprüfen, ist zu sehen, ob sie auf der Wasseroberfläche schwimmen können. Fülle einen Behälter mit sauberem, vorzugsweise destilliertem Wasser und platziere Deine Samen auf der Oberfläche. In etwa ein bis zwei Stunden kannst Du wieder nach ihnen sehen. Sind die Samen auf den Grund des Behälters gesunken, sind sie von guter Qualität und können gekeimt werden.

Diejenigen Samen, die auf der Oberfläche schwimmen, sind höchstwahrscheinlich nicht gesund und reine Zeitverschwendung. Da die Samen für die korrekte Lagerung trocken sein müssen, führst Du diesen Test am besten direkt vor der Keimung durch.

KEIME SIE TROTZDEM

Die offensichtlichste und genaueste Methode, die Qualität des Samens zu beurteilen, ist die Keimung. Wenn der Samen unter den richtigen Bedingungen nicht keimt, war er nicht gesund.

DIE QUELLE DER SAMEN

Je verlässlicher und seriöser die Quelle Deiner Samen ist, desto wahrscheinlicher besitzen sie auch eine bessere Qualität. Sagen wir es einmal so, wenn Du massive, harzbedeckte Buds aus einer medizinischen Ausgabestelle kaufst und sie mit den schlecht entwickelten, blättrigen Buds aus dem Keller Deines Freundes vergleichst, was glaubst Du, verspricht ein besseres Raucherlebnis und eine angenehmere Erfahrung?

Dasselbe gilt auch für Cannabissamen. Wahrscheinlich bist Du schon vereinzelt auf Samen in Deinem Gras gestoßen. Wenn Du die Buds aufbrichst, kommen sie in den Buds zum Vorschein. Es spricht nichts gegen das Einsetzen dieser Samen und vielleicht entsteht daraus eine sehr gute Cannabispflanze (die Betonung liegt auf vielleicht).

Beziehst Du Deine Samen jedoch aus einer angesehenen Saatgutbank, bekommst Du genau das, was Du willst. So lassen sich die gewünschten Merkmale Deiner Pflanze ganz genau bestimmen.