Was ist eine Steamroller-Pfeife?


Was ist eine Steamroller-Pfeife?

Pfeifen waren in der Geschichte von Cannabis stets allgegenwärtig und ihre Verwendung ist denkbar einfach, effektiv und normalerweise kann man sie überall verwenden. Das Design einer Steamroller-Pfeife (was wir ein wenig später genauer besprechen werden) ermöglicht es dem Rauch, sich ungehindert durch die gesamte Pfeife zu bewegen.

Die für erfahrene Raucher designten Steamroller-Pfeifen bieten einen reichhaltigen und unverfälschten Rauch. Obwohl diese Pfeifen genau für diesen Zweck konzipiert wurden, sind Steamroller mittlerweile in Verruf geraten, hinten im Hals ein unangenehmes, kratziges Gefühl hervorzurufen.

DIE GESCHICHTE DER STEAMROLLER

Steamroller werden als Ableger von Chillum-Pfeifen angesehen und ihr beliebtes Design ist nicht sehr kompliziert. Es ist möglich, eine Steamroller-Pfeife komplett aus Haushaltsutensilien herzustellen, weshalb es äußerst wahrscheinlich ist, dass die ersten Steamroller eher aus dem Wunsch nach fetten Zügen heraus anstatt aus kulturellen oder spirituellen Gründen entstanden sind.

Heutzutage gibt es im Internet Hunderte verschiedene Steamroller-Pfeifen, die aus einer Vielzahl von Materialien bestehen. Auf Grund ihres einfachen Designs wollen viele Unternehmen die Attraktivität ihrer Steamroller-Pfeifen steigern, indem sie sie wie Alltagsgegenstände aussehen lassen. Neuartige Steamroller gibt es in allen Formen und Größen.

AUFBAU EINES STEAMROLLERS

AUFBAU EINES STEAMROLLERS

Steamroller bestehen aus einem langen zylindrischen Röhrchen, das in Länge und Durchmesser variieren kann. Beide Enden des Röhrchens sind offen und mit einem kleinen Kopf an der Oberseite der Pfeife ausgestattet. Manche Steamroller benötigen ein Sieb im Kopf, während andere ohne auskommen.

Das Kickloch am gegenüberliegenden Ende des Mundstücks der Pfeife befindet sich immer hinter dem Kopf. Dadurch kann der Rauch direkt in Deine Lunge gelangen, wenn Du inhalierst. Die Größe der Köpfe kann ebenfalls variieren und es gibt weder falsche noch richtige Maße, wenn es um Steamroller-Pfeifen geht.

Die Herstellung einer Steamroller-Pfeife ist unglaublich einfach, weshalb allerlei Materialien wie Plastik, Glas, Holz oder Ton dafür verwendet werden.

WIE MAN EINEN STEAMROLLER VERWENDET

Du befüllst den Kopf mit dem gewünschten Kraut, bevor Du den Mund am anderen Ende der Pfeife ansetzt. Während Du das Kraut anzündest, bedeckst Du das andere Ende der Pfeife mit Deiner Hand und inhalierst sanft, bis sich die Pfeife mit Rauch füllt. Wenn Du bereit bist, einen Zug zu nehmen, nimmst Du die Hand von der Öffnung und inhalierst schnell und tief.

Abhängig vom Durchmesser der Pfeife variiert auch die Menge an inhaliertem Rauch. Da keine anderen Elemente im Rauchvorgang involviert sind (Wasser, Eis oder Teile, die den Luftstrom behindern könnten), sind die Hits meistens heiß und rauh und treffen Dich direkt im Rachen.

SOLLTEST DU DIR ALSO EINE STEAMROLLER-PFEIFE ZULEGEN?

Wir haben Dir nun in diesem Artikel den Großteil aller Vor- und Nachteile einer Steamroller-Pfeife aufgezeigt. Zusammengefasst können wir festhalten, dass Steamroller über ein unglaublich einfaches Design verfügen. Sie können klein, unauffällig und leicht sein, damit sie überallhin mitgenommen werden können. Es gibt keine beweglichen Teile, wodurch der Aufwand für die Reinigung und Wartung minimal ausfällt. Solange Du ein Feuerzeug und gemahlene Cannabisblüten hast, ist ein Steamroller stets gebrauchsfertig.

Der größte Nachteil eines Steamrollers ist, dass die Züge für manche Nutzer zu unangenehm sein könnten. Solltest Du noch ein Neuling sein, ist es äußerst empfehlenswert, dass Du auf die Verwendung eines Steamrollers verzichtest, bis Du ein Gefühl für das Rauchen von Cannabis entwickelt hast. Selbst erfahrene Pfeifenraucher können manchmal von dem Volumen an inhaliertem Rauch mancher Steamroller-Pfeifen überrascht werden.

Alles in allem bieten Steamroller eine günstige und einfache Möglichkeit, Cannabis zu genießen.