5 Tipps wie man Grasgeruch überall rausbekommt


5 Tipps wie man Grasgeruch überall rausbekommt

Es ist kein Geheimnis, dass der Geruch von Gras sehr deutlich und leicht zu identifizieren ist. Der Geruch der brennenden Blüten oder der frischen Blüten, die an einer Pflanze wachsen, ist ebenso eindeutig.

Natürlich ist dieser aromatische Duft in Gegenden, in denen das gute Kraut vom sinnlosen Verbot befreit wurde, nicht allzu problematisch. In Regionen, in denen die Pflanze noch illegal ist, sollten Konsumenten den Geruch jedoch aus Gründen der Geheimhaltung minimieren.

Natürlich wird meistens zu Hause Gras geraucht, einige Leute mögen auch das "Hotboxen" im Auto. Also ist es unabhängig von Deinem Standort sehr wahrscheinlich, dass Deine Kleidung, Dein Auto und Deine Umgebung nach einer Weile ein wenig nach Dope riechen werden. 

Vorsicht ist immer besser als Nachsicht! Die einfachsten Möglichkeiten sind das Anzünden von Duftkerzen und Räucherstäbchen, um den Geruch zu übertünchen. Wenn Du ein Fenster offen hast, kann der Rauch auch den Raum verlassen, aber er wird natürlich den Geruch an Deine Umgebung abgeben.

Kleine, handliche Filter, so genannte Sploofs, können auch zum Ausatmen von Rauch verwendet werden. Eine etwas extremere, aber effektivere Methode ist die Verwendung eines Luftreinigers.

Wie kann man den Geruch loswerden, der Dein Haus oder Auto im Laufe der Zeit penetriert, falls Du zum Beispiel aus Deiner Wohnung ausziehen musst oder Dein Auto verkaufen möchtest?

1. DIE WÄNDE BEHANDELN

1. die wände behandeln

Wenn Du es nicht geschafft hast, den Geruch während des Rauchens aus dem Haus zu halten, musst Du ihn wohl danach loswerden. Angefangen bei der Reinigung Deiner Wände.

Vor Beginn der Wandreinigung solltest Du den Teppich und alle Möbelstücke im Raum abdecken, um sie vor den verwendeten Produkten zu schützen. Alte Bettlaken sind ein großartiges Hilfsmittel dafür.

Jetzt, da Dein Zimmer geschützt ist, kannst Du anfangen, die Wände zu reinigen. Am besten beginnt man damit, den Staub und die Spinnweben, die sich in den Ecken und entlang der Sockelleisten bilden, zu entfernen. Verwende dazu eine Bürste, einen Besen oder einen Staubsauger.

Zur Reinigung der Wände rührst Du eine Reinigungslösung aus warmem Wasser mit etwas Seife an. Der Zusatz von klarem Essig hilft auch, Deine Wände gründlich zu reinigen. Fülle einen Eimer mit der Lösung und einen anderen mit klarem Wasser. Nach dem Auftragen der Lösung spülst Du sie einfach mit Wasser ab.

Diese Methode kann sowohl auf gestrichene als auch auf tapezierte Wände angewendet werden. Einige Tapeten vertragen möglicherweise keinen Essig, also teste zunächst einen kleinen Abschnitt.

2. WEITER GEHT´S MIT DEM TEPPICH

2. weiter geht´s mit dem teppich

Ein guter Weg, um den Teppich zu reinigen, ist, Backpulver darauf zu streuen und es für ein oder zwei Tage einwirken zu lassen. Dieses kann dann abgesaugt werden. Wenn Du verrauchte, stinkende oder fleckige Stellen entdeckst, kannst Du einen Fleckenreiniger verwenden. Diese können in der Regel in Dosen gekauft und direkt auf die betroffene Stelle gesprüht werden.

Wenn der Geruch auf Deinem Teppich besonders schlecht ist, dann kannst Du ihn auch waschen. Du kannst dafür einen Teppichreiniger kaufen oder einfach einen mieten. Sobald der Raum gereinigt und die Möbel entfernt sind, nutzt Du die Maschine, um eine Shampoo-Lösung in den Teppich zu pumpen und Wasser aufzusaugen.

Den Raum solltest Du danach vollständig belüften, damit er ausreichend trocknen kann. Damit keine skunkigen Cannabisaromen zurückbleiben, kann man mit der gleichen Maschine und dem gleichen Trocknungsverfahren mit einer 50:50-Mischung aus klarem Essig und Wasser einfach nochmal über den Teppich gehen.

3. MÖBEL REINIGEN

3. möbel reinigen

Zunächst solltest Du alle Möbel abstauben. Möbel aus Holz, Metall oder Kunststoff sind ziemlich leicht zu reinigen. Verwende einfach eine passende Seifenlösung und wische sie ordentlich ab. Stelle sicher, dass Du Dich für ein Reinigungsmittel entscheidest, das die Materialien, aus denen Dein Möbelstück besteht, nicht beschädigt oder zerstört.

Möbel mit Stoff können da schon etwas komplexer sein. Manchmal kann man den Bezug einfach abnehmen und zum Reinigen einfach in die Waschmaschine geben. Andere Möbelstücke haben aber möglicherweise Stoff, der nicht abnehmbar ist. Genau wie bei einem Teppich kann man darauf Backpulver auftragen und es für etwa einen Tag einwirken lassen und dann absaugen.

Eine hausgemachte Lösung aus Geschirrspülmittel (natürliche Varianten sollten bevorzugt werden), Wasser, klarem Essig und Backpulver kann ebenfalls verwendet werden. Tauche einen Schwamm in diese Mischung ein und wische die stinkenden Stellen einfach ab.

Einige Teppichreinigungsmaschinen haben auch Möbelaufsätze – eine gute Option für eine gründliche Reinigung.

4. DEN GRASGERUCH AUS DEM AUTO ENTFERNEN

4. den grasgeruch aus dem auto entfernen

Um den Reinigungsvorgang Deines Autos zu beginnen, fange an, indem Du Dein Auto zunächst komplett durchschrubbst. Hole dann den Staubsauger heraus und entferne den ganzen Schmutz sowie Gras- und kleine Schmutzpartikel aus Deinem Auto. Als nächstes wischst Du alle harten Oberflächen mit einer Seifenlösung ab, um alle restlichen Spuren zu entfernen.

Was die Sitze betrifft, können Leder- und Vinyloberflächen mit der gleichen Methode wie bei den oben erwähnten härteren Oberflächen gereinigt werden. Wenn Deine Sitze jedoch mit Stoff bezogen sind, kannst Du Backpulver und Aktivkohle auf diese Oberflächen streuen und dies eine Weile einziehen lassen. Das sollte helfen, den Grasgeruch zu reduzieren und zu entfernen. Nach einer Weile kannst Du das Pulver einfach wieder absaugen.

Teppichreinigungsmittel können auch auf den Fußmatten verwendet und anschließend geschrubbt werden. Versuche die Fußmatten nicht übermäßig einzuweichen, da dies zu Schimmelbildung führen kann, wenn sie nicht richtig getrocknet werden. Lass das Auto trocknen, indem Du die Fenster für eine Weile offen lässt. Um den Prozess zu beschleunigen, kannst Du die Lüftung eine Zeit lang anmachen.

5. DEN GRASGERUCH AUS DER KLEIDUNG ENTFERNEN

Um den Grasgeruch aus Deiner Kleidung loszuwerden, kippst Du einfach eine Tasse unseres zuverlässigen Begleiters Essig in die Waschmaschine! Wasche die Kleidung so heiß wie Deine Kleidung es erlaubt, achte aber auf die Angaben der Hersteller.