Shaggy von Scooby-Doo war ein Pothead


Shaggy von Scooby-Doo war ein Pothead

Wenn Du mit der älteren Version der Zeichentrickserie aufgewachsen bist oder einige der Wiederholungen gesehen hast, bist Du wahrscheinlich mit den meisten Verschwörungstheorien vertraut, die mit einigen der Serien dieser Zeit in Verbindung gebracht werden.

Es gibt Theorien, die behaupten, dass Charlie Brown an Krebs leidet, die Flintstones eigentlich ein Produkt eines postapokalyptischen Szenarios sind, Popeyes Spinat tatsächlich Cannabis ist und natürlich, dass Shaggy von Scooby-Doo mit Sicherheit ein Pothead ist.

Es stellt sich heraus, dass Scooby-Doo eine ziemlich aktive Fangemeinde hat und es gibt viele Theorien über die verschiedenen Charaktere der Serie. Einige behaupten, dass Velma eine Lesbe ist, während andere behaupten, dass Scooby eigentlich ein Geisterhund ist, aber die populärsten Theorien handeln alle von Shaggy, da er scheinbar das Gleiche liebt, was wir auch am meisten lieben: Gras.

SHAGGYS “HALLUZINATIONEN”

Shaggys “halluzinationen”

Wie jene, die mit der Serie vertraut sind bereits wissen, ist Shaggy der schlaksige, feige Freund von Fred, Velma und Daphne, der die meiste Zeit mit seinem Hund Scooby verbringt. Aber diese scheinbar gewöhnliche Freundschaft hat für verschiedene finstere Theorien gesorgt.

Eine von diesen Theorien ist, dass Shaggy in eine reiche Familie hinein geboren wurde, die über besonders viele Drogen verfügte, insbesondere Cannabis. Er wird regelmäßig von seinen drei Gefährten schikaniert, weshalb er sich lieber Scooby anvertraut.

Was diese Theorie so richtig grausig macht, ist, dass ihr zufolge Scooby vor langer Zeit gestorben sein soll und nur ein Produkt von Shaggys Halluzinationen ist. Wenn man sich dann noch vorstellt, dass er in der Lage ist, mit seinem (angeblich verstorbenen) Hund zu sprechen, schafft das nur noch mehr Raum für Spekulationen.

SHAGGY VERKÖRPERT DAS NEGATIVE KIFFER-KLISCHEE

Abgesehen von der Tatsache, dass Shaggy am leichtesten verängstigt ist, ist ein weiterer krasser Unterschied zwischen ihm und dem Rest der Gruppe seine körperliche Erscheinung. Während Velma, Fred und Daphne als etablierte Erwachsene dargestellt werden, wird Shaggy auf der anderen Seite eher als eine entspanntere, aber auch ungepflegtere Version der anderen drei dargestellt.

Wegen Shaggys unordentlicher Frisur, seiner ausgeleierten Kleidung und seiner ständigen Paranoia haben die Fans die Theorie aufgestellt, dass Shaggy wohl die ganze Zeit breit sein muss. Der Zeichentrickfilm entstand immerhin im Jahr 1969, als die Welt die berühmte Flower-Power-Ära einleitete.

Natürlich zeigte die Zeichentrickserie selbst auch Darstellungen von Shaggy, Scooby und der Gang mit verschiedenen Anspielungen auf Cannabiskonsum. "Wir haben uns im Nebel verirrt" – wer's glaubt.

SHAGGY HAT IMMER HEIßHUNGER

Wenn es etwas gibt, wodurch sich Shaggy von den anderen unterscheidet, dann ist das sein Hass auf und seine Angst vor Geistern, Ghulen und Kobolden wie auch seine unsterbliche Liebe zum Essen. Es gibt viele Episoden, in denen Shaggy sehr viel Essen konsumiert, ganz zu schweigen von den leckeren Scooby-Schmeckies (die angeblich Hundekuchen waren, aber es muss sich eindeutig um eine Art Drogen oder doch vielleicht um mit Cannabis versetzte Kekse handeln).

Eine der Haupteigenschaften eines Cannabisliebhabers ist natürlich etwas, das wir alle kennen, nämlich der Heißhunger. Wenn man das zu der Verschwörungstheorie (und Shaggys vermeintlich schwieriger Kindheit) hinzufügt, würde man zu Recht annehmen, dass er tatsächlich ein Cannabis liebender Mensch ist.

Shaggy und Scooby verbringen auch immer viel Zeit auf dem Hintersitz im Van. Dazu kommt noch die Tatsache, dass sie die meiste Zeit zusammen über irgendetwas kichern, weshalb wir uns denken können, was sie dort hinten so treiben.

SHAGGY LIEBT MARY JANE

Obwohl Scooby-Doo im Jahr 1969 als Zeichentrickserie veröffentlicht wurde, entstand im Jahr 2002 ein richtiger Film über Scooby und seine Freunde mit dem Namen “Scooby-Doo”.

Im Film gibt es eine Szene, in der Shaggy eine junge Frau namens Mary Jane kennenlernt, in die er sich offensichtlich verliebt, und in der Mary Jane und Shaggy über ihre gemeinsame Liebe für Scooby-Schmeckies reden.

Obwohl das alles unschuldig klingen mag, erwähnt Shaggy, gespielt von Matthew Lillard, dass Mary Jane sein Lieblingsname ist, was die Theorie, dass wir nicht fälschlicherweise annehmen, dass Shaggy ein Pothead ist, nur noch weiter stärkt.