The Mountain Project – Rezension


Hauptrollen: Daniel and Bryan Eatmon
Produziert von: Mendo Dope
TV-Sender: Youtube
Laufzeit: 2018

The mountain project – rezension

The Mountain Project ist eine Dokumentarserie von Mendo Dope, die das Leben in den Bergregionen Nordkaliforniens dokumentiert. Mendo Dope ist ein Hip-Hop-Duo, das aus den Brüdern Daniel und Bryan Eaton besteht, die auch als Old E und Bleezy bekannt sind.

Das Duo wuchs in der Cannabiskultur des Emerald Triangles auf, der größten Region für Cannabisproduktion in den Vereinigten Staaten von Amerika. Der kulturelle Einfluss auf sowohl ihre Musik als auch auf ihre Dokumentarserie ist wirklich offensichtlich.

DAS PFLANZEN VON BÄUMEN

Die erste Episode mit dem Titel “The Planting of The Trees” beginnt mit den beiden, wie sie in einem alten Lastwagen über einen Feldweg sausen, über Schlaglöcher fahren und dabei einen riesigen Blunt rauchen. Die Dokumentarserie bietet einen Einblick in die Kultur des Cannabisanbaus in den Bergen.

Die Brüder erklären, dass sie eine Genehmigung haben, um ein massives Anbauvorhaben in der Saison 2017 zu starten. Augenblicke später geben die beiden uns eine Tour durch das Grundstück, auf dem sie ihren Anbau beginnen wollen.

DAS GUTE

Die Serie folgt den beiden Brüdern durch die Anbausaison, während der ganzen Zeit vom Samen bis zur Ernte. In den frühen Phasen sehen wir, wie die zwei Polytunnel einreißen und Blumentöpfe säubern. Sie arbeiten früh am Morgen und sagen: “Wir machen mehr vor dem Frühstück als ihr am ganzen Tag”.

Die Serie zeigt über mehrere Episoden hinweg, wie der Anbau weiter geht, sie zeigt die Vorbereitungen der Anbaufläche und wie die Pflanzen in Töpfe umgepflanzt werden. Es gibt Einblicke in die Kultur am Berg, zum Beispiel wenn andere Einheimische vorbeikommen, um mit anzupacken – es scheint eine echte Gemeinschaftsanstrengung zu sein.

Die Brüder zeigen den Zuschauern ihre erstklassigen Pflanzen, bestehend aus Sorten wie Cherrygasm, Raspberry Smash, Locomotion und White Cherry Truffles. Das Duo stellt sein Know-How über den Anbau von Cannabis während der gesamten Serie zur Schau und demonstriert die Vorbereitung des Bodens, den Bau von Rankgerüsten, das Eintopfen, Mulchen und Bewässern.

DAS SCHLECHTE

Wenn Du Gras magst, dann gibt es nicht viel Schlechtes über die Serie zu sagen.

Wir könnten uns vielleicht über einige Teile in den Episoden beschweren, in denen nichts zu passieren scheint oder darüber, dass die Jungs manchmal zu cool wirken, die manchmal schlechte Tonqualität oder über das unterschwellige Spielen ihrer Musik und andere Werbung, aber hey, das gehört doch irgendwie dazu, oder nicht?

DAS FAZIT

The Mountain Project ist es wirklich wert, gesehen zu werden, insbesondere für passionierte Grower und Cannabisenthusiasten, die neugierig sind und wissen wollen, was in den Bergen im Emerald Triangle vor sich geht – die Dokumentarserie kann einen nützlichen Einblick in Anbautechniken geben und darüber, was man braucht, um ein Cannabisfarmer zu werden.

Und wenn Du Hip Hop magst, dann bist Du hier genau richtig.