Wie man mit Cannabis angereicherten Honig macht


Wie man mit Cannabis angereicherten Honig macht

Wenn es draußen kälter wird und wir alle nach etwas Süßem und Warmem suchen, um die Winterdepression zu lindern, heißt das, es die perfekte Zeit, um ein wenig mit Cannabis angereicherten Honig zusammenzupantschen.

Vielleicht hast Du schon von Cannabishonig gehört, der von Bienen gemacht wird, sowie von einem französischen Imker und Marihuana-Aktivisten, der sich selbst Nicholas Trainerbees nennt. Er behauptete, dass er seine Bienen dazu trainiert hätte, Honig aus Cannabispflanzen zu machen, aber leider war dies wahrscheinlich ein Scherz.

Glücklicherweise ist es sehr einfach, Deinen eigenen mit Cannabis versetzten Honig zuhause zu machen.

Egal, ob Du ihn auf Deinen Toast am Morgen schmierst oder ihn in Deine abendliche Tasse Tee rührst, achte nur darauf, es langsam angehen zu lassen. Dieses Zeug ist potent!

Falls Du denkst, kochen mit Gras ist mit zu viel Aufwand verbunden, dann können wir Dich beruhigen. Cannabishonig zu machen, ist super simpel.

Hinweis: Das folgende Rezept beinhaltet nur eine geschätzte Menge Marihuana. Denke daran, dass die Effekte von Esswaren möglicherweise stärker eintreten können, als man erwartet. Nimm die Entscheidung daher selbst in die Hand und bestimme die Menge gemäß Deiner eigenen Erfahrungen. Es wird dringend empfohlen, zunächst zu lernen, wie man die Potenz von Esswaren berechnet.

Zutaten:

  • 325ml Honig
  • 3,5g Cannabisblüten
  • ca. 120ml Kokosöl
  • 2 Marmeladengläser
  • Kochtopf
  • Wasser
  • Seihtuch
  • Schüssel
  • Mixer

Vorbereitung:

  • Bevor Du anfängst, solltest Du daran denken, Dein Weed zu decarboxylieren. Um dies zu tun, musst Du Deine Cannabisblüten grob zerkleinern, sie auf ein Backblech legen und bei 110°C ungefähr 30 Minuten lang backen. Rühre das Gras alle 15 Minuten mit einem Holzlöffel um.
  • Gib das decarboxylierte Weed zusammen mit dem Kokosöl in einem Marmeladenglas. Verschließe das Glas mit einem Deckel.
  • Gieße etwas Wasser in einen Kochtopf und lasse es aufkochen. Du brauchst gerade genug Wasser, um ungefähr die Hälfte des Glases zu füllen.
  • Stelle das Glas in das kochende Wasser. Die Hitze ermöglicht, dass die Cannabinoide und Terpene im Weed vom Öl aufgenommen werden können. Lass die Mixtur für etwa 2 Stunden in kochendem Wasser durchziehen.
  • Entferne das angereicherte Öl nach 2 Stunden aus dem Kochtopf und lasse es abkühlen.
  • Sobald es abgekühlt ist, kannst Du das Seihtuch über einer Schüssel platzieren und das Öl darin abseihen. Denke daran, die abgeseihten Blüten auszupressen, um alles Öl in die Schüssel zu bekommen.
  • Packe den Honig und das angereicherte Kokosöl in einen Mixer. Mixe, bis alles cremig und weich ist. Fülle die Mixtur in ein anderes Glas und voilà!

TIPPS FÜR DIE HERSTELLUNG VON MIT CANNABIS VERSETZTEM HONIG

Wie Du sehen kannst, ist die Herstellung von Grashonig super simpel. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar kurze Tipps, die Du befolgen kannst, um sicherzustellen, dass Dein Honig extra potent und lecker wird:

Decarboxyliere immer zuerst Dein Weed: Egal, wie gehetzt oder ungeduldig Du bist, lasse niemals die oben skizzierte Decarboxylierung aus. Die Decarboxylierung hilft dabei, sicherzustellen, dass Du all die kostbaren Cannabinoide erhältst.

Verwende gutes Gras: Es ist einfach - je besser das Gras, desto besser der Honig.

Benutze immer Öl: Versuche erst gar nicht, puren Honig mit Weed anzureichern. THC und andere Cannabinoide sind nur fettlöslich und werden nicht von Zucker aufgenommen, egal, wie sehr Du Dich anstrengst.