6 Mittel gegen Halsschmerzen nach dem Rauchen von Gras


6 Mittel gegen Halsschmerzen nach dem Rauchen von Gras

Bei Halsschmerzen zu kiffen wird sie nur verschlimmern. Das bedeutet aber nicht, dass Du länger als unbedingt notwendig auf Deine Pfeife verzichten musst.

Man muss vom Grasrauchen nicht unbedingt Halsschmerzen bekommen. Wenn dem aber so ist, macht der Genuss Deiner Lieblingssorte nur halb so viel Spaß. Obwohl man mit Halsschmerzen immer noch weiterrauchen kann, ist es ziemlich nervig. Außerdem kann es sich so anfühlen, als ob Du Deine Lunge raushusten musst.

Die Hauptursache für einen brennenden und schmerzenden Rachen sind ein paar zu massive Züge – und den Rauch danach viel zu lange in der Lunge zu behalten. Zum Glück musst Du nicht allzu lange leiden. Mithilfe dieser Hausmittel kannst Du hoffentlich bald wieder Deiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und das ohne Halsschmerzen und Hustenreiz.

AUSREICHEND FLÜSSIGKEIT

Der offensichtlichste Grund für einen rauen Hals ist Dehydrierung. Anstatt nur ein paar Gläser Wasser zu trinken, solltest Du es Dir regelrecht reinkippen. Mit anderen Worten so viel, bis Dein Urin klar ist. Falls Du einen Virus hast, spülst Du ihn dadurch sozusagen heraus. Gleichzeitig linderst Du damit einen trockenen und gereizten Hals.

HÜHNERSUPPE MIT NUDELN UND ANDERE WEICHE SPEISEN

HÜHNERSUPPE MIT NUDELN UND ANDERE WEICHE SPEISEN

Bei Halsschmerzen fällt das Essen oft schwer. Dabei ist es wichtig, Nahrung aufzunehmen, da man sonst noch kranker werden kann. Anstatt auf einem Steak herumzukauen, solltest Du lieber Hühnersuppe mit Nudeln, Kartoffelbrei oder andere weiche Speisen essen. Joghurt, Bananen oder Apfelmus sind auch gute Optionen.

MIT WARMEM SALZWASSER GURGELN

Deinen Hals mit warmen Salzwasser auszuspülen ist nicht gerade lecker. Aber wenn Du eine Entzündung und Schmerzen bekämpfen willst, kann warmes Salzwasser helfen. Gebe dafür ungefähr einen Esslöffel Salz in eine Tasse warmes Wasser, gurgle mit der Flüssigkeit und spucke sie aus. Die Flüssigkeit nicht schlucken, da Dein Körper dadurch noch mehr austrocknet.

VERWENDE EINEN LUFTBEFEUCHTER ODER VERDAMPFER

Bei trockener und heißer Luft wird Dein Hals mit Sicherheit irgendwann gereizt. Verwende einen Luftbefeuchter oder Verdampfer, um die Luft in der Nacht zu befeuchten. Wenn Du am nächsten Morgen dann aufwachst, sollte sich Dein Hals spürbar anders anfühlen.

Es ist gar keine schlechte Idee, so ein Ding zu benutzen, auch wenn Du gar keine Halsschmerzen hast, vor allem im Winter. So kannst Du zumindest verhindern, dass Du krank wirst.

KRÄUTERTEE MIT HONIG TRINKEN

KRÄUTERTEE MIT HONIG TRINKEN

Als Kind hast Du von Deinen Eltern bei Halsschmerzen vielleicht einen Löffel Honig bekommen. Und zwar deshalb, weil er hilft. Honig pur ist nicht jedermanns Sache, was ein Grund mehr ist, ihn in eine heiße Tasse Tee zu geben.

In dieser Kombination geht der Honig nicht nur besser runter, bei Halsschmerzen fühlt es sich auch fantastisch an. In der Tat so fantastisch, dass Du wahrscheinlich mehr als nur eine Tasse davon haben willst.

Manche Menschen schwören statt auf Kräutertee auf selbstgemachten Ingwertee. Ingwer hilft dem Körper dabei, Toxine auszuspülen und mit seinen entzündungshemmenden Eigenschaften kann er Bakterien abtöten. Schneide den Ingwer einfach in Scheiben und koche sie langsam im Wasser auf. Honig kommt auch in der Ingwermischung richtig gut.

LUTSCHE HALSTABLETTEN

Halspastillen oder Hustenbonbons gibt es in allen möglichen Geschmacksrichtungen. Ganz zu schweigen davon, dass sie günstig sind und Halsschmerzen lindern können. Wenn Du aus irgendeinem Grund Dein Haus verlassen musst, zum Beispiel, um zur Schule oder zur Arbeit zu gehen, kannst Du Deine Halsschmerzen mit ihnen auch unterwegs behandeln. Oder Du kombinierst sie einfach mit den anderen Hausmitteln.