Interview mit Fast Buds


Interview mit Fast Buds

FastBuds wurde von einer Gruppe von Anbauern aus den USA gegründet, die im Jahr 2010 beschlossen, nach Europa zu ziehen und eine Saatgutfirma zu gründen. Der Name sagt schon alles: Sie produzieren großartige autoflowering Sorten, die für schnelle Ergebnisse sorgen.

Da sie noch eine sehr junge Firma sind, ist es schön zu sehen, dass sie sich gut machen und sowohl in Europa, als auch über dem großen Teich geliebt werden. Wir kennen sie hauptsächlich aufgrund ihrer Pineapple Express und Gorilla Glue, deshalb beschlossen wir, dass es an der Zeit sei, Stan von FastBuds aufzusuchen und ihn zu fragen, was bei ihnen sonst noch abgeht.

Gesprächsprotokoll:

Renzo: Ich bin hier mit Stan von FastBuds. Wie geht's Dir? Danke, dass Du mich empfängst. Ihr seid ja noch relativ neu in der Szene, wachst aber in den letzten Jahren sehr viral. Vielleicht kannst Du uns und den Besuchern unserer Seite Deine Marke und Deine Genetiken ein wenig vorstellen?

Stan: Ja klar. Wie Du gesagt hast, sind wir eine junge Firma, aber wir wachsen schnell und geben unser Bestes. Die Philosophie und das Konzept unserer Firma ist eigentlich ziemlich einfach. Wir versuchen in Kalifornien und den ganzen USA nach trendigen Sorten Ausschau zu halten und diese dann zu autoflowering Sorten zu machen.

Wir haben einige richtig gute Ergebnisse und ich denke, einige unserer Autoflowers gehören mittlerweile zu den besten der Welt. Wir versuchen eine gute Strategie zu entwickeln, auf unsere Kunden zu hören und sie glücklich zu machen. Wir haben zudem eine Keimrate von ungefähr 99%, Du siehst also, wir geben unser Bestes.

Wir haben zur Zeit 19 Sorten in unserem Katalog. Es gibt da Berühmten wie Girl Scout Cookies Autoflowering, Gorilla Glue, Tangie'matic und Green Crack. Das sind unsere Stars und sie sind bereits auf der ganzen Welt ziemlich bekannt und jede Menge Leute fragen nach unseren Sorten. Im Moment arbeiten wir außerdem an einer CBD-Sorte.

So weit so gut, das ist unsere Firma. Wir haben immer noch Züchter in Kalifornien, die Firma sitzt aber in Barcelona. Wir versuchen in die ganze Welt zu vertreiben und haben Vertreter in den USA, in Südamerika, in Europa und Osteuropa. Was Du also auch brauchst, Du kannst FastBuds bekommen, egal wo Du bist.

Verwandter Artikel

Renzo: Also sind all eure Sorten autoflowering?

Stan: Ja, alle.

Renzo: Ich erinnere mich an meine frühen Jahre als Anbauer, als sogar feminisierte Samen selten waren und als die autoflowering Pflanzen aufkamen, sagte jeder, wie schlecht sie doch seien. Und obwohl sie in den letzten Jahren besser wurden, bevorzugen manche immer noch feminisierte oder sogar reguläre Samen. Was sind also die Gründe für eure Entscheidung, nur mit autoflowering Genetik zu arbeiten?

Stan: Wir begannen im Jahr 2010 damit, sie zu züchten, es war also etwas Neues und Aufregendes. In Kalifornien kannst Du sie sogar viermal pro Jahr anbauen. Im Treibhaus, mit dem Wetter, das wir hier haben, ist es einfach perfekt. Es war für uns etwas Interessantes.

Bei einer feminisierten Pflanze hast Du Deine Mutterpflanze und Du machst Deine Samen, aber bei einer Autoflower ist es jedes Mal ein Abenteuer. Weil wir mit unseren eigenen Samen arbeiten, müssen wir jedes Jahr und für jeden Anbau die besten Vaterpflanzen für unsere nächste Generation auswählen. Und diese selektierten Väter werden größer, stärker und besser.

Dies war der Trend und wir haben ihn bereits vor ein paar Jahren erkannt. Wir haben uns an die Arbeit gemacht und jetzt läuft alles richtig gut. Und dies ist natürlich unsere Philosophie. Wir sind FastBuds, wir haben also schnelle Blüten.

Renzo: Wie schnell sind eure Blüten? Welche ist die am schnellsten wachsende Sorte, die ihr zur Zeit im Sortiment habt?

Stan: Ich glaube einige von ihnen, wie Rhino Ryder, brauchen nur 8 Wochen, das ist also wirklich schnell. Und einige der letzten von uns veröffentlichten Sorten kann man nach 9 oder 10 Wochen ernten, sie sind aber viel größer.

Rhino Ryder wird nur 60cm hoch, während Gorilla Glue Automatic oder Tangie'matic bis zu 120cm hoch werden und das ist wirklich hoch für eine Autoflower. Wenn Du es richtig anstellst, hydroponisch und mit einer großen Lampe, kannst Du pro Pflanze um die 350 Gramm ernten.

Renzo: Eignen sich manche auch für den Anbau im Freien?

Stan: Alle wachsen auch draußen, es hängt davon ab, was man haben will. Es handelt sich um Selbstblüher, Du musst also nicht auf eine Änderung des Lichtzyklus' durch die Natur warten. In Spanien kannst Du deshalb zweimal pro Saison anbauen. Du pflanzt im Februar, wartest 2-3 Monate auf die Ernte und pflanzt dann nochmal. In manchen Fällen ist es also sogar dreimal pro Saison möglich.

Renzo: Ja, das klingt nach dreimal pro Saison. Fantastisch! Und ihr habt auch ein einige CBD-Sorten in der Mache?

Stan: Ja, in ein paar Monaten werden wir von FastBuds zwei neue Sorten vorstellen. Ich kann Dir die Namen jetzt nicht verraten, da alles noch ein Geheimnis ist, aber ich bin mir sicher, wir haben da ganze Arbeit geleistet und sie werden ebenso berühmt wie unsere Gorilla Glue, Girl Scout Cookies oder Tangie'matic.

Renzo: Cool, ich freu' mich drauf. Ich finde es schön zu sehen, dass ihr so viele Anstrengungen und Arbeit für die Entwicklung von autoflowering Sorten aufwendet und die Community und ich sind gespannt, wo das noch hinführt.

19 Sorten ist bereits eine tolle Menge, ich bin also gespannt darauf, was ihr als nächstes ausheckt. Danke für die Einladung Stan und viel Glück für die Zukunft mit FastBuds. Zieht euch FastBuds rein, Leute. Autoflowering Power!

Stan: Dankeschön!