Kann man auf Cannabis allergisch reagieren? Ursachen Und Symptome


Kann man auf Cannabis allergisch reagieren? Ursachen Und Symptome

Es klingt nach einem Irrglauben - oder Fake News. Doch es gibt in der Tat Menschen, die allergisch auf Cannabis reagieren. Noch vor ein paar Jahren, waren Allergien gegen Cannabis noch weitgehend unbekannt, doch jetzt wird das Problem langsam erkannt. Es gibt verschiedene Wege, wie Menschen allergisch auf Cannabis reagieren können.

Laut einer rezenten Studie in Annals of Allergy, Asthma and Immunology, kann eine Immunantwort ausgelöst werden, wenn man den Eiweißen in der Pflanze ausgesetzt wird.[1]

Eine Studie von 2012 im The Journal of Allergy and Clinical Immunology hatte auch interessante Ergebnisse.[2] 17 Personen wurden mit einem Pricktest einem Cannabisextrakt ausgesetzt. Alle entwickelten unerwünschte Hautreaktionen. 15 Personen bekamen sogar eine laufende Nase und mussten niesen.

Natürlich ist dies hochironisch. Cannabis selbst wirkt entzündungshemmend für die meisten Menschen. Allerdings gibt es einige Menschen, die einfach allergisch auf Gras reagieren.

WAS SIND DIE URSACHEN UND DIE SYMPTOME?

Eine juckende Haut und rote Augen sind in der Tat die am häufigsten auftretenden Reaktionen. Zu den schwerwiegenden Symptomen gehört unter anderem der anaphylaktische Schock. Dieser kann tödlich enden. Die üblicheren Cannabisallergien sind den Pollenallergien sehr ähnlich. Menschen, die allergisch auf Cannabis reagieren, reagieren meistens auch empfindlich auf Ambrosien und Amarant. Es scheint auch eine Verbindung zwischen Cannabisallergien und Lebensmittelallergien zu geben.

EIN WEITERER MÖGLICHER ÜBELTÄTER

Einige Studien haben einen weiteren möglichen Übeltäter identifiziert. Es ist eine ganz bestimmte Eiweißsorte, die als Lipidtransferprotein oder LTP bekannt ist. Dieses LTP wird oft mit Allergien in Verbindung gebracht. Eine Studie, die in 2007 veröffentlicht wurde hat ein LTP entdeckt, das sie Can S3 genannt haben. In mindestens einem nachfolgenden Pricktest haben die Patienten eine spezifische Empfindlichkeit gegenüber Can S3 gezeigt.[3]

Cannabisallergien sind in der Tat ähnlich wie Kontaktdermatitis. Die Beschwerden treten am häufigsten bei Personen mit direktem und regelmäßigem Kontakt mit der Pflanze auf. Diese Personen berichten häufig über Juckreiz und rote Haut. Die Augen können rot werden und sich entzünden.

Cannabisallergien können auch Atemnot verursachen. Zu den Symptomen hier gehören Entzündungen der Atemwege, Niesen und in einigen Fällen sogar Übelkeit und Erbrechen.

WAS KÖNNTE ES NOCH SEIN?

Es gibt auch andere Theorien darüber warum verschiedene Menschen "allergisch auf Cannabis reagieren". Dazu gehören Empfindlichkeiten für die Chemikalien, die während des Wachstumsprozesses verwendet werden. Das ist natürlich auch ein echtes Problem. Man kann dieses Problem jedoch leicht lösen. Konsumiere einfach nur noch biologisch hergestelltes Gras.

Die andere populäre Theorie momentan ist, dass Menschen allergisch auf Schimmel sind, der auf schlecht ausgehärtetem Cannabis wachsen kann.

WIE MAN DIE SYMPTOME BEKÄMPFEN KANN

Die einfachste Weise, um eine Cannabisallergie zu behandeln ist sich von Cannabis fern zu halten. Wenn Du denkst, dass Du vielleicht allergisch bist, verabrede Dich mit einem Allergologen, um herauszufinden ob Du es wirklich bist. Die meisten Allergien können behandelt werden, indem man die Patienten gegen das Allergen desensibilisiert. Leider gibt es bis jetzt keine Allergieimpfung gegen Cannabis.

WER IST ANFÄLLIG FÜR ALLERGISCHE REAKTIONEN?

Die Menschen mit dem höchsten Risiko für Cannabis Allergene sind diejenigen, die Cannabis im hohen Maße ausgesetzt sind. Also Anbauer, Verarbeiter und Tester. Wenn Du damit Dein Geld verdienst, dann bereite Dich vor. Trage Masken, Handschuhe, Schutzbrillen und sieh zu, dass Du Antihistaminika und Inhalatoren zur Hand hast, nur um sicher zu gehen.

Wenn Du eine schlimme Allergie hast, und trotzdem in engem Kontakt mit der Pflanze arbeitest, ist es wichtig Alternativen in Betracht zu ziehen. Vielleicht muss Deine Karriere im Grünrausch einen kleinen Umweg nehmen.

Verweise

  1. ^ Annallergy, Cannabis sativa the unconventional weed allergen, abgerufen January-16-2019
    Verknüpfung
  2. ^ NCBI, Characterization of Cannabis sativa allergens, abgerufen January-16-2019
    Verknüpfung
  3. ^ NCBI, Sensitization to Cannabis sativa caused by a novel allergenic lipid transfer protein, Can s 3., abgerufen January-16-2019
    Verknüpfung