Gesund! Der Nährwert von Hanfsamen


Gesund! Der Nährwert von Hanfsamen

Wenn Du beim nächsten Mal in einer Runde das Thema Hanfsamen ansprichst, wirst Du sehr wahrscheinlich in verwunderte Gesichter blicken. Viele Menschen können schon allein mit der Erwähnung von etwas, das mit Cannabis in Vebindung steht, nicht umgehen und verbinden das sofort mit dem Bild eines bekifften Jugendlichen. In Wahrheit erzeugt der Konsum von Hanfsamen keine psychedelische Wirkung. Sie bieten jedoch eine Vielzahl an nährwertbezogenen Nutzen, wie kein anderer Samen der Erde.

Das Urteil? Hanf ist gesund! Der Nährwert von Hanfsamen kann gar nicht oft genug erwähnt werden, denn sie sind reich an Proteinen, Fetten, Vitaminen und Mineralien, die lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs oder Herz-Kreislauferkrankungen lindern oder vorbeugen.

EINE REICHE PROTEINQUELLE

Hanfsamen sind eine exzellente Proteinquelle. Sie enthalten alle 9 essenziellen Aminosäuren (EAAs), die vom Körper nicht selbst produziert werden und haben nach der Sojabohne den zweithöchsten Eiweißgehalt. Insgesamt enthalten Hanfsamen alle 20 Aminosäuren, die nachweislich das Muskelwachstum anregen und das Immunsystem des Körpers stärken.

Für Vegetarier und Veganer sind Hanfsamen, mit 10g Eiweiß bei einer Menge von drei Esslöffeln, ein vollwertiger Fleischersatz. Außerdem haben die Samen relativ viel Kalorien und sind somit eine ideale Nahrungsergänzung für Athleten oder sehr aktive Personen.

EXZELLENTE QUELLE FÜR FETTE

EXZELLENTE QUELLE FÜR FETTE

Einige der wichtigsten Eigenschaften von Hanfsamen als Nährstoffquelle haben mit der hohen Konzentration der darin enthaltenen Fetten zu tun. Tatsächlich bestehen Hanfsamen zu 30% aus Fetten. Davon sind 75-80% mehrfach ungesättigte Fettsäuren und 9-11% gesättigte Fettsäuren. Somit besitzen Hanfsamen das „optimale Verhältnis“ von 3:1 von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren. Beide Fettsäuren sind wichtig für unsere Gesundheit. Entgegen der herrschenden Annahme sind einige Arten von Fetten gut für Dich!

Hanf enthält außerdem den natürlich vorkommenden Bestandteil Gamma-Linolensäure, auch bekannt als GLA. GLA wird als Omega-6-Fettsäure eingestuft und verspricht eine Verbesserung im Bereich der Krebsbehandlung, sowie viele andere positive Auswirkungen auf die Gesundheit.

GESUNDHEIT DES HERZENS UND HORMONHAUSHALT

GLA ist außerdem unabdingbar für die kardiovaskuläre Gesundheit und spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Hormonhaushaltes. Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd. Hanfsamen enthalten Arginin, eine Aminosäure, die Salpetersäure produziert, die widerum das Risiko einer Herzerkrankung reduziert.

Schnell wurde die vorteilhafte Wirkung von Hanfsamen bei prämenstruellem Syndrom (PMS) erkannt. GLA produziert Prostaglandin E1, um die negativen Effekte des für die Schmerzen verantwortlichen Hormons Prolaktin zu reduzieren. GLA kann die physischen und emotionalen Symptome von Frauen lindern.

GUT FÜR DIE VERDAUUNG

Hanfsamen enthalten sowohl lösliche, als auch unlösliche Fasern, die eine gesunde Arbeit des Darms und die Gesundheit des gesamten Verdauungsapparates fördern. Durch den Aufbau eines gesunden Verdauungsapparates helfen diese Fasern dabei, Symptome eines hohen Cholesterinspiegels zu lindern und das Immunsystem zu stärken.

HOHER GEHALT AN VITAMINEN UND MINERALIEN

In Hanfsamen sind eine Fülle von Phytonährstoffen enthalten, die sie zur idealen Quelle für wichtige Vitamine und Mineralien machen. Unter den am meisten vorkommenden finden sich Mineralien wie Kalzium, Eisen, Phosphor und Zink. Zudem ist das gesamte Spektrum an Vitaminen enthalten, darunter Vitamin A und Vitamin B12.

Diese starke Konzentration an Phytonährstoffen erlaubt es den Konsumenten, eine ausgeglichene Mischung aller wichtigen Nährstoffe zu sich zu nehmen, ohne dabei viele verschiedene Nahrungsergänzungsmittel in Pulver- oder Pillenform kaufen zu müssen.

ABHILFE BEI HAUTPROBLEMEN

ABHILFE BEI HAUTPROBLEMEN

Hanfsamen sind reich an Antioxidantien, die tief in die Haut eindringen und Abhilfe bei Entzündungen, Trockenheit und Rötungen zu schaffen. Öl aus Hanfsamen findet man heutzutage in vielen bekannten Haar- und Hautpflegeprodukten, die ein gesundes Zellwachstum anregen.

Hanföle sind häufig ein Bestandteil der Behandlung von Ekzemen, von Feuchtigkeitscremes und können bei der Prävention von Akne helfen. Da dieses Superfood das Beste gibt, um die natürliche Haut- und Zellregeneration zu unterstützen, beschleunigen Hanfsamen die Heilung von oberflächlichen Wunden.

NICHT PSYCHOAKTIV

Bevor wir weitermachen, ist es nötig, das Gerücht aus der Welt zu schaffen, dass der Konsum von Hanfsamen eine berauschende Wirkung hätte. Man kann getrost behaupten, dass das nicht der Fall ist. Es stimmt, dass die Genetik von Hanf der von Cannabis ähnlich ist. Hanf enthält jedoch einen nicht erwähnenswerten Gehalt an THC. Nachdem Du Dein Mittagessen mit Hanfsamen verfeinert hast, musst Du Dir also keine Sorgen um eine verzögerte psychoaktive Wirkung machen. Die jahrelangen strengen Kontrollen haben bei Konsumenten dazu geführt, dass alles in Verbindung mit Cannabis mit etwas Schlechtem assoziiert wird, wo in Wahrheit das Gegenteil der Fall ist!

MIT HANFSAMEN KOCHEN

Erstaunlicherweise handelt es sich bei Hanfsamen eigentlich gar nicht um Samen im herkömmlichen Sinne – sie sind Nüsse. Wenn Du sie erst einmal probiert hast, ergibt das alles auch einen Sinn. Das schöne an diesem Produkt ist die vielseitige Verwendung für viele Arten von Gerichten und Getränken. Wenn Du es eilig hast, kannst Du ganz einfach ein paar Hanfsamen in Dein Gericht oder über Deinen Salat geben. Ebenso kannst Du sie in Smoothies und Shakes mischen, um Deinen täglichen Speiseplan mit einer ganz natürlichen Proteinquelle zu ergänzen. Du kannst Chiasamen in Deinen Gerichten ganz einfach durch Hanfsamen ersetzen.

Da Hanfsamen das Hungergefühl unterdrücken, helfen sie auf natürliche Weise bei der Gewichtsabnahme. Als Teil von Energieriegeln sind Hanfsamen ein perfekter Snack für unterwegs und eine tolle Quelle für Proteine und Fette, ohne dabei gleich ein ganzes Essen kochen zu müssen. Das ist vor allem für Menschen mit einer stressigen Arbeit von Vorteil, die mit einer Hand tippen und mit der anderen essen.

WIE ERSTAUNLICH IST HANF EIGENTLICH?!

Es ist ganz und gar nicht unverschämt, in Hanf eine Wunderpflanze zu sehen. Neben bahnbrechenden Cannabinoiden wie THC und CBD, sowie aromatischen Terpenen, enthält Hanf zusätzlich noch ein abgerundetes Buffet an vorteilhaften Nährstoffen, die eine echte Auswirkung auf die physische und emotionale Gesundheit des Menschen haben.