Wie schmeckt das Fleisch von Schweinen, die mit Weed gefüttert wurden?


Was bekommt man, wenn man einen Schweinezüchter mit einem Cannabisanbauer kombiniert? Richtig, einen Landwirt, der seine Schweine mit Cannabisblättern füttert. Klingt verrückt, oder? Nun, es stellt sich heraus, dass es so verrückt nun auch wieder nicht ist. In Oregon gibt es eine Farm, auf der man genau das tut.

Für ihr Sendung über Nahrungsmittel namens Prime Time besuchen Brent und Ben die Moto Perpetuo Farm, wo Besitzer Dave Tyson stolz seine wunderschönen Pflanzen vorführt und erklärt, wie und warum er beschlossen hat, seinen Schweinen Cannabisblätter zu verfüttern.

Ähnlich wie Menschen, werden auch Schweine nicht high, wenn sie rohe Cannabisblätter zu sich nehmen, weshalb man sie mit diesen Blättern ziemlich gut ernähren kann. Weiterhin erklärt Tyson, dass diese Art der integrierten Landwirtschaft, bei der er den Schweinen alle übrig gebliebenen Materialien verfüttert, einen positiven Beitrag für die Umwelt leistet, weil dadurch so wenig Abfall wie möglich produziert wird.

Appetit bekommen? Und Du willst high werden?
Cannabis-Burger Rezept. Breiteres Fleisch!

Nach dem Besuch der Farm sieht sich das Duo das Restaurant an, in dem Tysons Schweinefleisch serviert wird, und wir sehen, wie das Fleisch zubereitet und gekocht wird. Wir müssen Dich warnen: Falls Du vegan oder vegetarisch lebst, empfehlen wir Dir, diesen Teil des Videos nicht anzusehen. Aber wenn man Brent und Ben Glauben schenken darf, ist das Fleisch von Schweinen, die mit Gras gefüttert wurden, einfach köstlich.