Wie man Thripse auf Cannabispflanzen erkennt und behandelt


Wie man Thripse auf Cannabispflanzen erkennt und behandelt

Thripse sind kleine Insekten, die in Pflanzen stechen und den Inhalt heraussaugen. Abhängig von dem Stadium ihres Lebenzyklus, den Thripse erreicht haben, können sie mühelos mit bloßem Auge erkannt werden. Voll entwickelt messen sie ungefähr 1–2mm in der Länge und obwohl sie klein und unbedeutend klingen, können unbehandelte Thripse ernsthafte Probleme verursachen, wobei sie sich als besonders schädlich während der frühen Phasen des Wachstums Deiner Cannabispflanzen erweisen.

Die häufigste, auf Cannabis vorkommende Art ist "Frankliniella occidentalis", allgemein als Kalifornischer Blütenthrips bekannt, und während Trost in der Tatsache gefunden werden kann, dass, wenn sie früh genug ertappt werden, der Schaden nicht dauerhaft ist, greifen Thripse eine Vielzahl von Pflanzen, nicht nur Cannabis, an. Zu allem Übel können Thripse auch fliegen, was es ihnen leicht macht, sich von einer Pflanze zur nächsten zu bewegen, ob das nun von Cannabispflanze zu Cannabispflanze oder einer Frucht- oder Gemüsepflanze zu Deinem Cannabis ist.

Wenn Du den Innenanbau von Cannabis in Betracht ziehst, dann könnte es viel ausmachen, zu wissen, wonach Du Ausschau halten musst. Nicht zuletzt, weil Thripse dazu neigen, Innenanbauten und Gewächshäuser vorzuziehen.

WIE SEHEN THRIPSE AUS

Wie sehen thripse aus

Erste Anzeichen für einen Thripsbefall werden kleine silberne Spuren sein, die quer über den Blättern Deines Cannabis hinterlassen werden. Ähnlich der Spur, die eine Schlange hinterlässt, werden die Markierungen von einem Vergilben oder Braunwerden der Ränder der Blätter begleitet. Thripse schädigen die äußere Schicht der Pflanzenstruktur, indem sie die Blätter schaben und den Saft heraussaugen. Wenn sie unbehandelt belassen werden, deformieren sich die Blätter und werden anfangen abzusterben.

Wenn die Thripse ihre voll entwickelte Form erreicht haben, dann könntest Du sie auch erkennen, wie sie auf der Pflanze selbst herumkrabbeln. Sorgfältige Beobachtung ist notwendig, da sie auf natürliche Weise gut im Tarnen sind, wenn sie aber den Punkt erreicht haben, an dem sie sichtbar sind, dann sind die Chances von erlittenen Verlusten hoch. Du willst so schnell wie möglich mit ihnen fertig werden. Es ist beachtenswert, dass, obgleich die Narben auf den Blättern klein scheinen, sie mit dem Blatt wachsen werden, um Wachstumsstreifen zu bilden, die einen größeren Bereich einnehmen werden.

WIE MAN THRIPSE LOSWIRD

WIE MAN THRIPSE LOSWIRD

Nun zur Verteidigung. Die Rettung bei Thripsen ist schnelles und unverzügliches Handeln, das sie normalerweise entfernen kann. Organische Biopestizide, die alle 2–3 Tage angewandt werden oder bis Du die verräterischen Zeichen von Thripsen nicht mehr siehst, sollten jeden Befall entfernen. Wenn Du eine Plage biblischen Ausmaßes erlebst, dann funktionieren auch chemische Insektizide, sie haben aber die Schaden der Umwelt und der Reinheit jedweden sich ergebenden Buds zur Folge. Chemische Insektizide sind der letzte Ausweg und sollten mit extremer Vorsicht verwendet werden, um sicherzustellen, dass sie nicht die Blüten vergiften.

Natürliche Pyrethrine, die aus Chrysanthemen-Blüten stammen, sind eine der besten Kontakttöter gegen Thripse. Sie werden üblicherweise in Rezepturen mit Rapssamenöl oder anderen Inhaltsstoffen geliefert. Sie töten Insekten innerhalb von Minuten und hinterlassen wenig Überreste, wenn sie richtig verwendet werden.

Neemöl oder Kaliumseife sind Hauptkandidaten, obwohl Du es vermeiden solltest, sie direkt auf Buds zu sprühen, die an ausgereifen Cannabispflanzen hängen. Stelle einfach sicher, dass der Rest Deiner Pflanzen reichlich Abdeckung erhält, und setze die Anwendung von biologischen Pestiziden fort, bis Du sicher bist, dass die Thripse beseitigt worden sind. Höre früh in der Blüte mit dem Besprühen auf. Wenn Du unbedingt musst, besprühe nur die Blattoberfläche und vermeide die Buds.

Eine weitere Alternative für Thripse sind blaue Klebetafeln. Sie ziehen Thripse besser als Gelbtafeln an, die für Trauermücken und andere fliegende Insekten genutzt werden. Es gibt zwei Herangehensweisen: Sie können direkt über das Blätterdach gehangen (rund 30cm) oder horizontal über dem Boden platziert werden, um junge Insekten zu fangen, die den Boden verlassen.

VORBEUGENDE MAẞNAHMEN SIND DIE BESTE HERANGEHENSWEISE

Auf unsere idyllische Szene zurückspringend, gibt es viele Schritte, die Grower unternehmen können, um zu verhindern, dass Thripse überhaupt erst auftauchen. Wie es der Fall bei den meisten schädlichen Krankheiten, Viren und Parasiten ist, macht die Einbindung von präventiven Maßnahmen von den frühen Phasen Deines Abaus die Bewältigung des Zyklus' in seiner Gänze erheblich einfacher.

Ungeachtet des möglichen Thripsbefalls, ist es eine gute Praktik, zwischen Anbauten den gesamten Anbaubereich zu desinfizieren. Dies schließt jegliche Ausrüstung ein, die zum Verschneiden oder Pflanzen verwendet wird.

Stelle außerdem sicher, dass Du Dein Substrat zwischen Pflanzungen auffrischst, um das Risiko von zurückbleibenden Puppen oder heranwachsenden Thripsen zu beseitigen. Ein sauberes Anbaumfeld zu betreiben und irgendwelche Unkräuter zu entfernen, die anfangen zu wachsen, hilft ebenfalls. Generell werden die tägliche Liebe für den Anbaubereich und Sorgfalt den Großteil von möglichen Problemen fernhalten.

Zuletzte kann die Verwendung von blauen Klebefallen einen frühen Hinweis auf jedes Thripsvorkommen bieten. Und für die Harten unter den Growern können Thripsnetze über allen Zuluft- und Abluftöffnungen platziert werden – wenn Du in einem Gewächshaus anbaust, ist dies ein besonders nützliches Werkzeug.

EIN PAAR LETZTE TIPPS

  • Es ist besser, zu verhindern, als zu heilen.
  • Vermeide eine Überdüngung mit Stickstoff. Diese Insekten lieben mit Stickstoff überdüngte Pflanzen und gedeihen auf ihnen schneller, als wenn die Pflanzenernährung ausgewogen ist.
  • Vermeide eine Überwässerung des Bodens. Thripse vermehren sich teilweise im Boden. Es ist eine gut bekannte Tatsache, dass hoher Wassergehalt Insektenvermehrung begünstigt.
  • Überprüfe Deine Pflanzen regelmäßig.