Marihuana VIPs: Joe Rogan


Marihuana VIPs: Joe Rogan

Wenn Du Joe Rogans Liste von Talenten auf einem Blatt Papier niederschreibst, ergeben sie tatsächlich eine vielseitige Mischung. Kampfkünstler, MMA-Kommentator, Komiker, Spielshow-Moderator, Schauspieler und ein extrem freimütiger Cannabisaktivist.

Das soll nicht heißen, dass die Mischung unbedeutend wäre; vielmehr hat Rogan eine beträchtliche Anhängerschaft angezogen – hauptsächlich wegen seiner ehrlichen, offenen Herangehensweise an Themen wie die Cannabislegalisierung und seine eigenen Lebenserfahrungen.

WER IST JOE ROGAN?

Joe Rogan ist der lebende Beweis dafür, dass akademische Fähigkeiten nicht das A und O des Erfolgs sind. Als Joseph James Rogan geboren, war seine Kindheit im Grunde wie jede andere: turbulent, zerstörerisch und nicht ohne ihre Probleme. Das hielt Joe nicht davon ab Themen zu entwickeln und zu verfolgen, die er interessant fand.

In seinen frühen Jugendjahren erregten Kampfkünste Joes Aufmerksamkeit. Er praktizierte Karate, Taekwondo sowie Kickboxing und gewann zahlreiche Titel, einschließlich des Massachusetts Vollkontakt-Bundesmeisters für vier aufeinander folgende Jahre.

Sein Weg zum Erfolg in diesen Bereichen war jedoch unterbrochen. Mit einundzwanzig litt Rogan an häufigen Kopfschmerzen und da er weitere Verletzungen befürchtete, trat er von wettbewerbsfähigen Kampfkünsten zurück. Rogan begann als natürlichen Übergang andere Kampfkünstler zu trainieren und zu betreuen. Allerdings war es sein Vorwagen in die Comedy – weit entfernt von seinem vorherigen Job –, das ihn ins Rampenlicht treiben sollte.

Comedy war der Weg, der Rogan schließlich zu dem Karrierehöhepunkt brachte, von dem viele von uns ihn kennen: "The Joe Rogan Experience Podcast". Sein urkomischer Sinn für Humor und die vielfältige Gruppe von Gästen, die alle möglichen Themen besprechen, haben die "Experience" zu nichts weniger als einem Hit gemacht.

Durch kleine Comedy-Auftritte entwickelte Rogan für sich selbst einen Namen. Sich für Geld aufreibend, nahm Joe an Stand-up-Comedy-Nächten, Club Events und nach viel Durchhaltevermögen an Comedy-Fernsehsendungen bei Netzwerken wie Disney und NBC teil.

KARRIERE UND PROFESSIONELLE HÖHEPUNKTE

Karriere und professionelle höhepunkte

Die Sendung, die Rogan nationale Aufmerksamkeit einbringen sollte, war "Fear Factor" auf NBC. Das Programm übertraf alle Erwartungen – selbst die Rogans, dem Moderator der Sendung – und lief mehrere Staffeln lang.

Die Sendung ließ Kandidaten in einer Reihe von ekelhaften, extremen oder furchterregenden Herausforderungen gegeneinander kämpfen, die darauf abzielten – Du hast es erraten – Angst auszulösen.

Wenn der Gedanke daran, in einen Sack voller Käfer gepackt und in ein Leichenkühlhaus eingeschlossen zu werden (warte, da kommt noch mehr) UND eine Reihe von Ketten und Vorhängeschlössern aufschließen zu müssen, die Dich an Ort und Stelle fesseln, nicht Deine Vorstellung von Spaß ist, dann ist die Sendung nichts für Dich. Bei den Zuschauern war sie jedoch ein Bombenerfolg.

Weiter zu "The Joe Rogan Experience": Der Podcast repräsentiert eine Kulmination der vielen einzelnen, sich aber überschneidenden Fähigkeiten und Eigenschaften des vielseitigen Moderators. Er gibt ihm die Gelegenheit seinen Humor und seine überlebensgroße Präsenz in einer bedeutungsvollen Diskussion zu kanalisieren. Der Podcast ist mit über 30 Millionen Downloads pro Monat überraschend beliebt.

JOE ROGAN UND MARIHUANA

Zu sagen, dass Joe Rogan in seinem Podcast über Weed spricht, wäre eine kleine Untertreibung; er spricht sehr häufig darüber! Aber das ist wie seine vielschichtige Mischung von Talenten auch keine schlechte Sache. Marihuana-Nutzung wird immer noch heftig stigmatisiert und viele gesellschaftliche Kreise sowie Pressekanäle weigern sich noch immer, sie sogar auf einer medizinischen Ebene zu diskutieren.

In dem gewaltigen Meer von Fehlinformationen fühlt es sich gut an, wenn man einen charismatischen und enthusiastischen Typen hört, wie er über seine Beziehung zu Cannabis spricht.

Rogan unterscheidet sich nicht von Otto Normalverbraucher. Er gibt offen zu, dass er täglich Marihuana verwendet und schreibt ihm zu bei Training, dem Schreiben von Comedy und der Förderung des generellen Wohlbefindens zu helfen.

Angesichts der Anzahl an Downloads, die sein Podcast erhält und des Publikums, das er aufgebaut hat, ist sein Standpunkt sehr einflussreich. Rogan entdeckte Weed jedoch nicht vor seinen Dreißigern – ein Trend, der immer häufiger zu sehen ist.

FAZIT

Joe Rogan hat eine Frau, drei Kinder und wacht jeden morgen von seinem Wecker auf. Er befürwortet den Gebrauch von Cannabis – ein Beweis, dass jemand es in sein Leben integrieren kann ohne alles andere fallen zu lassen. Joe glaubt fest an den medizinischen Nutzen von Cannabis und hinterfragt oft, warum viele Politiker eine archaische Einstellung zu der Substanz einzunehmen scheinen.

Eines ist sicher, bei seinem Körperbau, Training und seiner authentischen Erfahrung mit Cannabis würde fast allen Politikern das Selbstvertrauen fehlen, in die direkte Konfrontation mit ihm zu gehen. Das Blatt von Marihuana wendet sich und Joe Rogan hilft der Veränderung, ein Podcast nach dem anderen. Die Frage, die er Zuhörern oft stellt, lautet: "Auf welcher Seite der Geschichte willst Du stehen?"

Nun, wir sind auf Joes Seite, das steht fest. Los Joe!