Marihuana-VIP: Seth MacFarlane


Marihuana-VIP: Seth MacFarlane

Jeder in Amerika mit einem Fernseher hat wahrscheinlich schon einmal den Namen (oder die Stimme) von Seth MacFarlane gehört. Der vielseitige amerikanische Filmemacher, Schauspieler und Drehbuchautor ist am besten als Schöpfer der lang laufenden Erfolgsserie Family Guy bekannt. Aus dieser beliebten Serie entstanden dann die populären Spin-off-Serien American Dad und The Cleveland Show.

Was Du aber vielleicht nicht über Seth MacFarlane weißt, ist, dass er nicht nur öffentlich zugibt, Marihuana zu rauchen, sondern dass er auch ein langjähriger Befürworter der Legalisierung von Marihuana ist, und das bereits, bevor es in Mode war. Aus diesem und noch weiteren Gründen, ist MacFarlane des Titels Marihuana-VIP mehr als würdig.

WER IST SETH MACFARLANE

Seth MacFarlane wurde am 26. Oktober 1973 in Kent, Connecticut, als Sohn von Ann und Ronald Milton MacFarlane geboren. Er entwickelte bereits im jungen Alter ein reges Interesse für die Schaffung von Zeichentrickfiguren. Als er 9 Jahre alt war, begann MacFarlane bereits einen wöchentlichen Comic namens “Walter Crouton” zu veröffentlichen.

Obwohl einige seiner ersten Kindheitszeichnungen nicht unbedingt genial waren, schloss MacFarlane die Kent High School ab und studierte dann an der Rhode Island School of Design, wo er einen Abschluss der bildenden Künste in Film, Video und Animation erhielt.

SETHS KARRIERE UND WEITERE ERFOLGE

Seths karriere und weitere erfolge

Nach seinem Abschluss an der Hochschule im Jahr 1995 war Seth in der Lage, die Aufmerksamkeit von Hanna-Barbera Productions auf seinen Abschlussfilm Life of Larry zu lenken.

Kurz darauf zog Seth nach Los Angeles, wo er sich als Animator und Autor für Hanna-Barberas Johnny Bravo und Cow and Chicken einen Namen machte. Während dieser Zeit wurde Seth vom Unternehmen FOX angesprochen, welches ihm schließlich die Finanzierung anbot, um einen Piloten seiner eigenen Produktion zu drehen. 1998 kaufte FOX Seths berühmteste Kreation Family Guy – und der Rest ist Geschichte.

Seitdem hat sich MacFarlane zu einem wahren Hollywood-König gemausert. Er hatte eine Reihe von Erfolgen, die zu einem dauerhaften Bestandteil der Popkultur geworden sind. Als wirklich talentierter Künstler mit Erfahrung sowohl als Synchronsprecher als auch im Realfilmbereich, spielt MacFarlane oft Charaktere in seinen eigenen Produktionen, einschließlich der Hauptrolle in den Filmen Ted und Ted 2, die in Amerika über 218 Millionen US-Dollar eingespielt haben. MacFarlane war auch Co-Autor und Hauptdarsteller in A Million Ways To Die in the West aus dem Jahr 2014.

Er wurde für seinen Originalsong in Ted für einen Oscar nominiert und erhielt mehrere Grammy-Nominierungen für verschiedene Projekte. Insgesamt hat MacFarlane über 20 Auszeichnungen gewonnen und wurde über 50 Mal nominiert. Forbes schätzt MacFarlanes Nettovermögen auf 194 Millionen US-Dollar.

SETH ALS CANNABISBEFÜRWORTER

Aufgrund seiner unglaublichen Erfolge und Auszeichnungen ist Seth MacFarlane einer der Wenigen, die in der Lage sind, unser Denken zu beeinflussen. Wir sehen den gelegentlichen Konsum von Cannabis oft in den Werken des Künstlers.

Die Figur Ted ist das perfekte Beispiel eines Cannabisliebhabers, obwohl er ein Teddybär ist und auch in Family Guy gibt es unzählige Marihuana-Referenzen. Obwohl einige argumentieren, dass es vor allem für eine komische Auflockerung sorgen soll, präsentiert MacFarlane Cannabis immer in einem lustigen und vorteilhaften Licht.

Während einer Rede im Jahr 2016 an der Stanford University wurde er zu seinem kreativem Prozess befragt:

“Es ist wahr”, sagte er, “ich rauche ein wenig Gras. Ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich ein Befürworter der Legalisierung von Marihuana bin”.

Im Jahr 2015 war Seth zu Gast bei der Late-Night-Show von Jimmy Fallon, wo er Jimmy erzählte, dass er Gras rauchen und dies sogar zusammen mit seinen Eltern tun würde.

“Es gab ein Thanksgiving… meine Schwester und ich hatten uns gefragt, ob, wenn wir in dieser modernen Zeit etwas Gras für Thanksgiving mit ins Haus nehmen würden, ob sie es dann rauchen würden, und das haben wir dann alle gemacht”.

“Es war ein sehr rührender Moment.”

Wir hoffen wirklich, dass Seth seine Mission fortsetzen wird, uns über viele Jahre hinweg zu unterhalten und uns weiterhin in unserer Mission beistehen wird, Marihuana zu normalisieren und zu legalisieren.

Weiter so, Seth!