Alles über Vorschaltgeräte für Cannabisanbaulampen


Alles über Vorschaltgeräte für Cannabisanbaulampen

Vorschaltgeräte sind ein wesentlicher Bestandteil von Hochdruckentladungslampen-Systemen für den Anbau in Innenräumen. Im Gegensatz zu Leuchtstoffröhren oder Kompaktleuchtstofflampen, können Metallhalid- und Natriumdampf-Hochdrucklampen nicht einfach in die Wandsteckdose gestöpselt werden. Mit der Absicht, Geld zu sparen, könntest Du es zwar versuchen, aber die Brenner in der Birne werden nicht zünden. Während Du weiter darauf wartest, dass etwas passiert, würde die sich aufbauende Aufladung vermutlich Dein Haus niederbrennen.

Vorschaltgeräte regeln den Strom und liefern genug Anfangsspannung, um die Entladungskolben zu starten und den Betriebslichtbogen aufrechtzuerhalten. Hochdruckentladungslampen sind Arten von Entladungslampen, die chemische Verbindungen innerhalb der Röhren verwenden, um sonnenähnliche Spektren zu erzeugen. Die Vorschaltgeräte gewährleisten jederzeit den korrekten Strom und leiten Spannungsunregelmäßigkeiten als Wärme ab.

Es gibt zwei Arten von Vorschaltgeräten. Die Ursprünglichen sind magnetische, auch konventionell genannte Vorschaltgeräte und die moderneren Versionen sind digitale oder elektronische Vorschaltgeräte.

MAGNETISCHE VORSCHALTGERÄTE

Magnetische vorschaltgeräte

Magnetische Vorschaltgeräte gibt es seit der Erfindung des Beleuchtungstyps Hochdruckentladungslampen. Der Hauptvorteil magnetischer Vorschaltgeräte ist ihr Preis. Sie verlängern auch die Lebensdauer von Leuchtmitteln, da ihre Ausgangsleistung im Vergleich zu ihren zeitgenössischen Cousins ​​geringer ist.

Die Hauptnachteile sind, dass sie beträchtliche Wärmemengen erzeugen und ihre Spannungen nicht eingestellt werden können. Sie sind schwer und neigen dazu, zu vibrieren und zu summen, was beim unauffällig geheimen Anbau berücksichtigt werden muss.

Magnetische Vorschaltgeräte sind nur für einen Zweck und nicht gegenseitig austauschbar. Ein 400W Vorschaltgerät muss für ein 400W Leuchtmittel, ein 600W Vorschaltgerät für ein 600W Leuchtmittel usw. verwendet werden.

DIGITALE/ELEKTRONISCHE VORSCHALTGERÄTE

Digitale/elektronische vorschaltgeräte

Digitale oder elektronische Vorschaltgeräte sind insgesamt effizienter, jedoch zunächst teurer. Diese Kosten sind jedoch relativ, da der Energieverbrauch pro erzeugtem Lumen geringer ist. Digitale Vorschaltgeräte kitzeln bis zu 30% mehr Licht aus den Leuchtmitteln und erzeugen ein breiteres Lichtspektrum. Sie sind vielseitig einsetzbar, denn ein einzelnes Vorschaltgerät kann für unterschiedliche Lampenleistungen verwendet werden. Sie geben nicht einmal annähernd so viel Hitze ab wie die konventionellen magnetischen Vorschaltgeräte und sind auch deutlich leichter.

Viele elektronische Vorschaltgeräte besitzen Spannungswähler, so dass die Lichtintensität eingestellt werden kann. Dies ist vorteilhaft, wenn Du versuchst, einen Anbauraum in den heißesten Monaten kühler zu halten. Sie geben Radiofrequenzstörungen ab, die Fernsehgeräte stören und damit dafür sorgen können, dass Du erwischst wirst. Die Radiofrequenzstörungen sind von Gesetzesvertretern erkennbar, die mit einem einfachen Apparat das Vorschaltgerät im Vorbeifahren erkennen können.

BESITZEN AUCH ANDERE LAMPEN VORSCHALTGERÄTE?

Auch andere Arten der Beleuchtung haben Vorschaltgeräte, aber sie sind normalerweise in das System integriert.

Leuchtstoffröhren haben ein Vorschaltgerät. Sie werden oft als Zünder oder Starter bezeichnet und liefern die anfängliche Ladung, um die fluoreszierenden Chemikalien in den Röhren zu zünden. Ähnlich besitzen auch Kompaktleuchtstofflampen ein direkt in das Leuchtmittel eingebautes Vorschaltgerät, so dass sie leicht austauschbar sind, ohne dass Du Dich mit anderen Teilen herumschlagen musst.

Auch LED-Beleuchtungssysteme besitzen Vorschaltgeräte, die so genannten Treiber. Das sind batterieartige Komponenten, die mit einem Elektrolytgel gefüllt sind. Sie wandeln Hochspannungs-Wechselstrom in Niederspannungs-Gleichstrom um und regeln den verfügbaren Strom, um die Lichteffizienz zu maximieren. Dieses Gel verdunstet durch die Hitze mit der Zeit. Es ist normalerweise ein Treiberfehler, der ein LED-System daran hindert, zu funktionieren, anstatt ein Defekt des Leuchmittels.

WARNUNG

Konventionelle magnetische Vorschaltgeräte können heiß werden. Sie sind der Hauptwärmeproduzent bei der Verwendung von Hochdruckentladungslampen. Wann immer möglich, sollten magnetische Vorschaltgeräte außerhalb des Anbauraumes aufbewahrt werden, um die Temperaturkontrolle zu erleichtern. Decke niemals ein magnetisches Vorschaltgerät ab und stelle immer sicher, dass es gut belüftet ist. Halte es sauber – Staub und Fussel können Brände verursachen.

Wie bei jedem Hochspannungsgerät, solltest Du bei Vorschaltgeräten Vorsicht walten lassen. Es besteht immer das Risiko eines Stromschlags, wenn dem Gerät nicht genug Achtung gezollt wird. Ziehe vor der Handhabung stets den Stecker des Vorschaltgeräts und stochere nicht mit einem Schraubenzieher darin herum, während das Gerät unter Spannung steht.