Ist das Topping von autoflowering Cannabispflanzen wirklich schlecht?


Ist das Topping von autoflowering Cannabispflanzen wirklich schlecht?

Hallo,

ich habe schon öfter Pflanzen angebaut, bei denen es sich immer um feminisierte Pflanzen gehandelt hat. Aber nur aus Neugier habe ich mich nun entschieden, zum ersten Mal ein paar autoflowering Pflanzen anzubauen.

Ich bin daran gewöhnt, meine Pflanzen zu toppen und aus Gewohnheit, habe ich das Gleiche mit meinen autoflowering Pflanzen gemacht.

Jetzt habe ich aber gehört, dass das Topping von autoflowering Pflanzen keine besonders schlaue Idee ist. Warum ist das so? Wird das meine Ernte auf dramatische Weise verringern?

Vielen Dank,

Recreational Ricky


Hi Rick,

Als allererstes: Geiler Name.

Zweitens: Deine Frage.

Auch wenn es möglich ist, diese Technik bei Autos erfolgreich anzuwenden, benötigt es viel Präzision und gutes Timing. Deshalb wird besonders Anbauanfängern empfohlen, autoflowering Sorten nicht zu toppen.

Wenn man es falsch macht, kann es Deinen Ertrag maßgeblich schmälern und Dir bleiben nur ein paar kleine, unterentwickelte Popcorn-Buds übrig.

Autoflowering Pflanzen haben nur ein sehr kurzes Zeitfenster, in dem sie ihre volle Größe entwickeln können. Normalerweise entwickeln sie von selbst Seitentriebe. Die Auto-Genetik ist eher auf die Blüte kodiert als auf eine signifikante vegetative Entwicklung.

Wenn Du Deine Pflanzen im falschen Moment kappst, könnte es passieren, dass Du sie damit durcheinander bringst und sie dazu verleitest, ihre Energie auf das Wachstum zu konzentrieren. In diesem Fall leidet der Ertrag, da die Pflanzen ihre Energie aufteilen und keine der Funktionen zu 100% erfüllt wird.

Viel Glück und lass uns wissen, wie sich die Pflanzen entwickelt haben!

Viel Glück!