Mehr Weed-Ernten pro Jahr mit der 12/12-Methode


Mehr Weed-Ernten pro Jahr mit der 12/12-Methode

Cannabisanbauer im Zuchtzelt sind immer auf der Suche nach neuen, schnelleren Methoden, um zu Hause trotz der offensichtlichen Platzrestriktionen hochwertige Blüten zu erhalten. Einige Grower verwenden eine spezielle Methode, die als "12/12-vom-Samen-an"-Technik bekannt ist und die traditionelle vegetative Phase komplett überspringt.

DIE “12/12-FROM-SEED”-BELEUCHTUNGSMETHODE

Photoperiodische Cannabissorten blühen auf der Basis ihres Lichtzyklus. Um diese Bedingungen zu reproduzieren, verwenden Anbauer im Zuchtzelt unterschiedliche Lichtzyklen, um die Pflanzen in ihrer vegetativen Phase zu halten und sie später in die Blüte zu zwingen.

Daher setzen sie normalerweise einen 18/6-Lichtzyklus ein, mit dem sie ihre Pflanzen für ungefähr 2-4 Wochen in der vegetativen Phase halten können, um dann für die Blütephase in einen 12/12-Zyklus zu wechseln.

Dies ist seit Jahrhunderten der Standard für den Anbau in Innenräumen. Einige Grower verwenden jedoch eine alternative Anbautechnik, die als "12-12-From-Seed" -Methode bekannt ist.

Wie der Name schon sagt, geht es darum, die ursprüngliche vegetative Phase zu überspringen und die Pflanzen sofort in die Blüte zu treiben, sobald der gekeimte Samen beginnt, aus dem Boden hervorzulugen.

Diese Methode ist besonders für Anbauer attraktiv, die mit massiven Platzbeschränkungen konfrontiert sind. Weil diese Pflanzen ihrer vegetativen Phase beraubt werden, wachsen sie viel kleiner heran und sind viel leichter als normale Exemplare zu handhaben, die sich bereits einige Wochen in der vegetativen Phase befinden.

Pflanzen, die mit dieser Methode angebaut werden, bilden auch deutlich weniger Zweige aus und fallen für gewöhnlich weniger "buschig" als normale Pflanzen aus.

Ein weiterer großer Vorteil dieser Technik besteht darin, dass Du 1-2 weitere Ernten pro Jahr produzieren kannst. Tatsächlich sind einige Anbauer in der Lage, mit dieser Technik bis zu 7 Ernten pro Jahr zu erzielen.

Dies macht die 12-12-Methode auch für Grower, die unter Zeitdruck stehen, äußerst attraktiv. Anstatt eine ganze vegetative Phase plus eine ganze Blütephase abwarten zu müssen, können sie die vegetative Phase vollständig überspringen und ihre Blüten viel früher ernten.

DAS ABSCHLIEẞENDE URTEIL

Wie bei vielen anderen Techniken des Cannabisanbaus gibt es auch an der 12/12-Methode einige Kritikpunkte.

Hauptsächlich wird an dieser Technik kritisiert, dass die Pflanzen ihrer vegetativen Phase beraubt werden und daher nicht in der Lage sind, Blütenstände zu bilden und folglich kleinere Ernten produzieren. Andere behaupten, dass die Blüten dieser Pflanzen auch niedrigere
THC-Konzentrationen aufweisen.

Einige Grower schwören jedoch auf die 12/12-Technik und behaupten, dass sie beneidenswerte Ernten von klebrigem, stinkendem und vor allem potentem Gras produzieren. In Foren behaupten manche sogar, in der Lage zu sein, für jedes Watt der Beleuchtung, das die Pflanzen erhalten, 1 Gramm Gras produzieren zu können, was beim Einsatz einer einzelnen 250 Watt HPS-Lampe rund 250 Gramm entsprechen würde.

Ob an diesen Geschichten was dran ist, lässt sich nur schwer überprüfen. Auf jeden Fall ist der einzige Weg, hier Licht ins Dunkel zu bringen, diese Technik selbst auszuprobieren. Wir werden dies ganz gewiss tun.