Marihuana VIP: Woody Harrelson


Marihuana VIP: Woody Harrelson

Der Schauspieler Woody Harrelson ist bekannt für seine Rollen in Filmen wie The Hunger Games und Zombieland. Allerdings wissen viele Menschen nicht, dass er auch im Bereich der Cannabisreform und -legalisierung tätig ist.

Woody Harrelson hat in der Welt der Unterhaltung Eindruck gemacht. Dort ist er bekannt für seine Arbeit als Schauspieler, Dramatiker und Aktivist und feiert auf der Kinoleinwand ebenso große Erfolge wie im Fernsehen.

Harrelson wurde 1961 geboren und machte am Hannover College einen Abschluss in Theaterwissenschaften und Englisch.

Der Schauspieler begann seine Karriere im New York Theatre und schaffte den Sprung in die Mainstream-Medien, als er die Rolle von Woody in der TV-Serie "Cheers" erhielt, die 1982 ausgestrahlt wurde. Diese Rolle erwies sich als Durchbruch für Harrelson und schob an, was sich als eine äußerst fruchtbare und erfolgreiche Karriere herausstellen sollte.

Harrelson spielte seitdem in Filmen wie Zombieland, 2012, Freunde mit gewissen Vorzügen und Die Tribute von Panem – The Hunger Games.

Weitere Titel großer Filme, die von Harrelsons schauspielerischen Fähigkeiten profitierten, sind Machen wir’s wie Cowboys, Die Unfassbaren – Now You See Me, Robert Altman’s Last Radio Show sowie Planet der Affen: Survival.

Harrelson spielte auch die Hauptrolle des Carson Wells im Krimi-Thriller No country for old men von 2007. Der Film gewann Oscars für den besten Film, bzw. den besten Regisseur und Harrelson erhielt einen Screen Actors Guild Award für die beste Rollenbesetzung.

2014 wurde Harrelson zudem für den Primetime Emmy Award for Outstanding Lead Actor in a Drama Series für seine Rolle als Detective Martin Hart in der Pilotsendung des HBO-Krimidramas True Detective nominiert.

Außerdem erhielt Harrelson Nominierungen für die Academy Awards als bester Schauspieler und die beste Nebenrolle in den Filmen Larry Flynt - Die nackte Wahrheit und The Messenger – Die letzte Nachricht.

WOODY HARRELSON  UND SEIN EINSATZ FÜR DIE LEGALISIERUNG

Woody harrelson  und sein einsatz für die legalisierung

Harrelson ist nicht nur für seine Schauspielkünste und erfolgreiche Karriere bekannt. Er ist auch ein forscher Unterstützer von Cannabis und ein Aktivist für die progressive Drogenreform.

In dieser Hinsicht ist er ganz sicher kein Neuling, sondern kann tatsächlich sogar als Veteran bezeichnet werden, da er 1996 im Bundesstaat Kentucky wegen einer Protestinszenierung verhaftet wurde. Harrelson tauchte gemeinsam mit einem Kamerateam und seinem Anwalt auf und begann feierlich vier Hanfsamen in die Erde zu pflanzen.

Der Grundgedanke hinter dieser Aktion bestand darin zu zeigen, dass die Gesetze in Kentucky nicht zwischen psychoaktiven Cannabispflanzen und nicht-psychoaktiven industriellen Hanfpflanzen unterscheiden.

Harrelson beabsichtigte mit seinem Vorgehen, diese ganz offensichtlich widersprüchlichen Gesetze hervorzuheben und die Aufmerksamkeit auf die Tatsache zu lenken, dass Hanf nicht psychoaktiv ist und es sich zudem um eine hochindustrielle Pflanze handelt, die verwendet werden kann, um Fasern, Papier, Nahrung, Baustoffe und sogar Treibstoff zu produzieren. Ums Überleben kämpfende Landwirte in der Region könnten die Hanfpflanze als eine gewinnbringende Marktfrucht anbauen.

Schon das Pflanzen von nur vier Hanfsamen reichte aus dafür, dass Harrelson verhaftet und wegen verbotenen Besitzes angeklagt wurde. Der Staat Kentucky machte geltend, die Ähnlichkeit von Hanf und Cannabis stelle die Strafverfolgungsbehörden bei ihrem Versuch vor große Probleme, dem Cannabisschwarzmarkt innerhalb des Staates ein Ende zu setzen.

Das sogenannte Verbrechen, das Harrelson begangen hatte, hätte mit einer saftigen Geldstrafe in Höhe von $500 und bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft werden können. Harrelson wurde jedoch nach einer eintägigen Verhandlung von einer Jury aus sechs Geschworenen freigesprochen. Sein Anwalt stellte fest: "Ich denke, das Ganze zeigt, dass zumindest sechs Leute mit unserem Obersten Gerichtshof nicht darin übereinstimmen, wie das Gesetz ausgelegt werden sollte."

Er verwies weiterhin darauf, dass "mehrere Geschworene hinterher deutlich machten, dass sie das Gesetz für absurd hielten" und fügte hinzu: "Aber zumindest derzeit ist Hanf nach den Gesetzen dieses Staates illegal."

KURATORIUMSMITGLIED VON NORML

Neben seiner Rolle bei der Entlarvung absurder Hanfgesetze wurde Harrelson Mitglied des Beirats von NORML, einer Organisation zur Reform der Marihuana-Gesetze.

Die Beiratsmitglieder von NORML stellen der Organisation ihre Namen zur Verfügung, um ihr Glaubwürdigkeit zu verleihen und zu ermöglichen, ihre Botschaft in der Öffentlichkeit zu verbreiten. Weitere Mitglieder dieses Beirates sind Willie Nelson, Tommy Chong und Bill Maher.

DIE BEWERBUNG AUF EINE VERKAUFSSTELLE FÜR MEDIZINISCHES MARIHUANA

Im Jahr 2016 gehörte Harrelson zu den 66 Bewerbern, die versuchten, auf Hawaii Lizenzen für Ausgabestellen von medizinischem Marihuana zu erhalten. Leider wurde Harrelsons Gebot abgelehnt.

Nachdem einige Quellen behaupteten, Woody habe aufgehört Pot zu rauchen, sagte er in anderen Interviews, dass man Marihuana nicht unbedingt rauchen muss, wenn man es zu sich nehmen will.

Genau. Weiter so, Woody!