Der rechtliche Status von Cannabis in Indien


Der rechtliche Status von Cannabis in Indien

Indien dürften von allen Ländern der Welt die längste geschichtliche Verbindung mit Cannabis haben. Marihuana wurde seit Tausenden von Jahren für traditionelle Zwecke genutzt, was aber leider nicht bedeutet, dass in Indien die Haltung zum Cannabislegalisierung in der heutigen Zeit nur positiv ausfällt.

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN INDIEN

Produktion, Verkauf und Besitz von jeglicher Form von medizinischen Marihuana-Produkten sind in Indien illegal.

FREIZEIT-CANNABIS IN INDIEN

Jede Form von Besitz von Cannabis ist auf dem Subkontinent derzeit technisch illegal, es sei denn, es ist für bestimmte traditionelle Präparate bestimmt. In Wirklichkeit wirst Du Cannabis fast überall in Indien finden können, da es an vielen Orten im ganzen Land angebaut wird.

Indien ist berühmt für seine Charas-Produktion und dieses wird dort derzeit immer noch hergestellt. Doch kann Dich nach dem Gesetz ein Kilogramm Charas für zehn Jahre ins Gefängnis bringen.

Einzig Bhang ist in Indien legal, weil es eigentlich nur aus Cannabisblättern und -samen bestehen sollte. In der Praxis allerdings bereiten die Inder ihr Bhang Lassi nicht nur mit Blättern und Samen zu, sondern sorgen in der Regel auch für einen anständigen Anteil an richtigen Blüten.

Wir sind uns nicht bewusst, ob es in Indien in der (nahen) Zukunft mögliche Gesetzesänderungen in Bezug auf medizinisches und/oder freizeitlich genutztes Cannabis geben könnte.