Harle-Tsu

0 Bewertungen sei der Erste

Harle-Tsu
Harle-Tsu
Harle-Tsu
Harle-Tsu
Mehr Bilder
Harle-Tsu
Harle-Tsu
Genetik
Indicadominiert
Eltern
Sour Tsunami
THC
Niedrig
CBD
20%
Geschmack & Aroma
Pinie
Erdig
Krautig
Zitrus
Wirkungen
Klarköpfig
Sanft
Preisträgerin
Ja
Indoor oder Outdoor
im Freien
Greenhouse
indoor

Preise & Auszeichnungen

1. Platz
-
Best CBD Flower - Emerald Cup 2014
See full list Hide full list

Harle-Tsu: Eine überlegene Kraft für Gesundheit und Wohlergehen

Harle-Tsu

Harle-Tsu (auch Harlequin Tsunami genannt) wird wegen ihrer nur minimalen psychoaktiven Wirkung und ihres hohen CBD-Gehalts geschätzt, was insbesondere für medizinische Cannabisnutzer gilt, die Linderung ohne die typische Euphorie suchen, die mit THC-reichen Sorten einhergeht. Die ursprünglich von Southern Humboldt Seed Collective entwickelte Sorte hat beim Emerald Cup (2014) den ersten Platz für die beste CBD-Blüte gewonnen.

Mit einem CBD-zu-THC-Verhältnis von oft über 20:1 sorgt diese Sorte für eine sanfte, klare Erfahrung. Kurz gesagt: Falls Du eine Cannabissorte mit viel CBD und fast keinem THC suchst, stellt Harle-Tsu eine erwägenswerte Option dar.

Genetischer Hintergrund von Harle-Tsu: Das Aufeinandertreffen zweier CBD-Titanen

Die genetische Abstammung von Harle-Tsu ist auf zwei berühmte CBD-reiche Sorten zurückzuführen: Harlequin und Sour Tsunami. Was den Namen angeht, kombiniert Harle-Tsu "Harle" von Harlequin und "Tsu" von Sour Tsunami, um auf diese Weise den Einfluss ihrer Elternsorten voll zur Geltung zu bringen. Diese einzigartige genetische Geschichte ist ein entscheidender Faktor für den Ruf von Harle-Tsu als bevorzugte Sorte für jene Nutzer, welche die potenziellen Nutzen von CBD ohne die berauschende Wirkung von THC anstreben.

Harlequin

Harlequin, ein sativadominierter Hybride, ist für ihr einzigartiges CBD-zu-THC-Verhältnis bekannt, das oft 5:2 erreicht oder überschreitet. Dank einem vielfältigen Terpenprofil bietet Harlequin eine Reihe von Aromen und Geschmacksrichtungen, die oft als erdig, süß und moschusartig beschrieben werden.

Sour Tsunami

Tsunami, ein weiterer sativadominierter Hybride, zeichnet sich durch einen hohen CBD- bzw. niedrigen THC-Gehalt aus, wodurch ein ausgewogenes Cannabinoid-Verhältnis entsteht. Dies führt zu einer sanften und klaren Erfahrung, die eine begrenzte psychoaktive Wirkung vermittelt. Tsunami wird auch für ihre erdigen, waldigen und zitrusartigen Aromen gelobt.

Aroma und Geschmack von Harle-Tsu: Dezent, aber angenehm

Harle-Tsu

Harle-Tsu bietet ein ausgewogenes Aroma- und Geschmacksprofil, das sich an jene Nutzer richtet, die eine subtile Cannabiserfahrung suchen. Diese Sorte präsentiert eine olfaktorische Reise, die von nuancierten Noten von Erde und Wald geprägt ist, gelegentlich durchzogen von subtilen Anklängen von Süße. Die aromatischen Eigenschaften können auf das Vorhandensein von Terpenen wie Myrcen und Pinen zurückgeführt werden.

Geschmacklich spiegelt Harle-Tsu ihre aromatische Essenz getreu wider, indem sie einen sanften Kräutergeschmack bietet, der dank Myrcen von ausgeprägten erdigen Noten begleitet wird. Anspruchsvolle Gaumen können aufgrund des Reichtums an Pinen und Terpinolen leichte Spuren von Zitrusfrüchten oder Kiefer wahrnehmen.

Dieses harmonische und dezente Duft- und Geschmacksprofil macht Harle-Tsu zu einer attraktiven Option für Menschen, die ein raffinierteres und weniger aufdringliches Cannabiserlebnis bevorzugen.

Potenz und Wirkung von Harle-Tsu: Wie für medizinische Nutzer gemacht

Harle-Tsu wird für ihr spezifisches Cannabinoid-Profil gefeiert, bei dem CBD gegenüber THC dominiert. Daher spricht sie vor allem jene Nutzer an, die den medizinischen Aspekten von Cannabis den Vorrang geben und das typische High, das mit anderen Sorten einhergeht, vermeiden möchten.

Freizeitanwendungen

Bedingt durch einen THC-Gehalt von typischerweise weniger als 1% übt diese Sorte praktisch keine psychoaktive Wirkung aus, sondern sorgt für eine klare Erfahrung. Aus diesem Grund greifen Freizeitnutzer nur selten zu Harle-Tsu, während die Sorte eher von Menschen bevorzugt wird, denen es um die therapeutischen Nutzen von CBD geht.

Medizinische Anwendungen

Das herausragende Merkmal von Harle-Tsu ist ihr hoher CBD-Gehalt, der oft über 20% liegt, was sie zur ersten Wahl für medizinische Cannabiskonsumenten macht. Diese Sorte wird häufig wegen ihres Potenzials genutzt, Symptome körperlicher und geistiger Beschwerden zu lindern.

Nebenwirkungen

Angesichts des vernachlässigbaren THC-Gehalts von Harle-Tsu sind Nebenwirkungen beim Genuss dieser Sorte unwahrscheinlich. Dennoch können bei manchen Menschen Kopfschmerzen, Schwindel und trockene Augen auftreten.

Harle-Tsu anbauen: Für Indoor- und Outdoor-Grower

Harle-Tsu

Harle-Tsu eignet sich gleichermaßen für den Indoor-Anbau und für Vorhaben unter freiem Himmel, gedeiht jedoch am besten in einer kontrollierten Innenumgebung. Dies ist besonders wichtig, wenn man das CBD-zu-THC-Verhältnis der Pflanze maximieren möchte, da ein Indoor-Grow hilft, Umweltfaktoren sorgfältig zu steuern.

Tipps für den Indoor-Anbau

Harle-Tsu neigt dazu, ein hohes und schlaksiges Wachstumsmuster zu zeigen, weshalb ein Rankgitter oder ScrOG-Setup (Screen of Green) empfehlenswert ist, um die Pflanzen zu stützen und die Lichteinwirkung zu optimieren. Harle-Tsu ist relativ resistent gegen häufige Schädlinge und Krankheiten, was den Anbauvorgang vereinfachen kann. Um jedoch eine optimale CBD-Entwicklung zu gewährleisten, ist es wichtig, einen konsistenten Beleuchtungsplan einzuhalten sowie Umgebungsfaktoren wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren. Grower sollten diese Sorte ernten, wenn der CBD-Gehalt seinen Höhepunkt erreicht (was nach etwa acht Wochen Blüte der Fall ist) und dabei die Trichome der Pflanze beobachten, um das optimale Zeitfenster zu finden.

Tipps für den Outdoor-Anbau

Um Staunässe zu vermeiden, solltest Du darauf achten, dass der gewählte Standort über einen gut durchlässigen Boden verfügt. Außerdem empfiehlt es sich, die Pflanze im Vorfrühling zu pflanzen, wenn die Frostgefahr vorüber ist. Darüber hinaus sollten die Pflanzen einen ausreichenden Abstand zueinander haben, um eine gute Luftzirkulation und Lichtdurchdringung zu ermöglichen. Überdies kann Harle-Tsu anfällig für widrige Wetterbedingungen sein, weshalb es sicher von Vorteil ist, einen Plan zum Schutz vor starkem Regen oder Wind zu haben. Die Ernte im Freien erfolgt normalerweise Anfang bis Mitte Oktober.

Harle-Tsu: Eine CBD-Sensation

Harle-Tsu

Mit ihrem hohen CBD-Gehalt und nur Spuren von THC richtet sich Harle-Tsu an Menschen, die therapeutische Nutzen ohne die ausgeprägten psychoaktiven Wirkungen suchen, die typischerweise mit THC-reichen Sorten einhergehen. Ihr subtiles Aroma- und Geschmacksprofil macht sie ebenfalls zu einer zuverlässigen Option für alle Nutzer, die Wert auf eine sanftere Cannabiserfahrung legen. Schließlich bietet die Vielseitigkeit von Harle-Tsu sowohl indoor als auch unter freiem Himmel Optionen für Grower, die bereit sind, ihr die richtige Pflege und Aufmerksamkeit zuteilwerden zu lassen.

Cannabissorte Harle-Tsu: FAQ

F: Ist Harle-Tsu eine Indica oder Sativa?
A: Obwohl es sich bei Harle-Tsu um eine Hybridsorte handelt, tendiert sie für gewöhnlich zur Sativa-Seite des Spektrums.

F: Was für eine Sorte ist Harle-Tsu?
A: Harle-Tsu ist ein Hybride aus Harlequin und Sour Tsunami – zwei Sativa-Hybriden.

F: Wie wirkt Harle-Tsu?
A: Die Wirkung von Harle-Tsu zeichnet sich durch ein sanftes Gefühl der Entspannung und Stimmungsregulierung aus. Die Sorte bietet minimale psychoaktive Wirkungen, weshalb sie sich für alle eignet, die therapeutische Nutzen ohne nennenswerte Euphorie oder Berauschung wollen.

Anbau deine eigene Harle-Tsu

Schwierigkeitsgrad des Anbaus
Mittel
Blühender Typ
Photoperiode
Blütezeit
8-10 Wochen
Erntezeit (Draußen)
Mitte Oktober
Ertrag Innenanbau
Mittel
Ertrag (Im Freien)
Mittel
Innenhöhe
Mittelhoch
Außenhöhe
Mittelhoch

Genetische Linie der Harle-Tsu

Fold Unfold

Züchter / Samenbanken

Noch keine Bewertungen, seien Sie der Erste!