Cannabisanbau und die Verwendung von Silizium


Cannabisanbau und die Verwendung von Silizium

Obgleich Cannabis sich ziemlich leicht anbauen lässt, verwenden professionelle Anbauer manchmal Ergänzungen. Es handelt sich hierbei um Zusatzstoffe, die die Anbauumgebung oder die Pflanze selbst fördern.

Silizium ist eines dieser Ergänzungen. Es ist ein sehr weit verbreitetes Mineral, das in über 90% der Elemente über der Erdkruste vorkommt. Es ist außerdem das am zweithäufigsten vorkommende Element auf der Erde. Es ist für Pflanzen nützlich, wenn es extrahiert wird, um Kieselsäuren zu bilden. Diese werden dann von der Pflanze absorbiert und durch die ganze Pflanze transportiert. In der Tat ist Silizium einer der wichtigsten Bausteine für ein gesundes Wachstum Deiner Pflanze.

WARUM SILIZIUM FÜR DAS WACHSTUM VON CANNABIS WICHTIG IST

Wenn Du Silizium zur Nährstoffversorgung verwendest, werden Deine Cannabispflanzen auf verschiedene, für sie wichtige Arten gefördert.

Silizium fördert ein schnelleres Wachstum - Silizium hilft, die Zellentwicklung der Pflanzen insgesamt zu verbessern, indem die Produktion der Zellwände beschleunigt wird. Wenn die Pflanze Zugriff auf all ihre benötigten Stoffe hat, findet der Prozess bei maximaler Geschwindigkeit statt. Das Endergebnis? Schnelleres Wachstum der Pflanzen.

Silizium führt zu höheren Erträgen - je stärker die Pflanzen, desto höher ist die Menge des von ihr entwickeltem Cannabis. Die durch Silizium dunkler gefärbten Blätter helfen außerdem beim Prozess der Photosynthese - der Motor allen Pflanzenwachstums.

SILIZIUM HAT AUCH ZUSÄTZLICHE EIGENSCHAFTEN

Allerdings hilft Silizium Pflanzen nicht nur dabei, schneller zu wachsen. Es hilft ihnen, besser zu wachsen. Wenn Du Silizium als Nährstoff verwendest, wird der Nutzen Deiner anderen Maßnahmen zur Verbesserung Deiner Pflanzen auch vergrößert.

Warum?

Die Nährstoffaufnahme wird verbessert - Silizium erhöht die Menge an verfügbarem Stickstoff. Stickstoff ist im Allgemeinen einer der wichtigsten Nährstoffe für Pflanzen. In der vegetativen Phase ist er von entscheidender Bedeutung. Außerdem nimmt man an, dass Silizium die Aufnahme anderer Nährstoffe wie Zink fördert.

Silizium schützt vor metallischen Giftstoffen - Silizium kann Pflanzen beim Schutz vor anderen Metallen wie Aluminium, Mangan und Eisen helfen. Wenn die Konzentration dieser Elemente zu hoch ist, kann die Giftigkeit die Pflanze stressen. Dies hat geringere Erträge und schlechtere Qualität insgesamt zur Folge. Silizium "konkurriert" in der Tat mit diesen Metallen und verhindert, dass ihre Anzahl zu hoch wird.

Silizium schafft kräftigere Pflanzen - Die Erhöhung der Menge an Silizium in Deinen Cannabispflanzen wird ihre grundlegende Zellstruktur stärker machen. Als Konsequenz wird Deine Pflanze dickere Stiele und Zweige haben. Zudem wird sie dunklere grüne Blätter haben. Im Zusammenspiel mit einer guten Luftzirkulation ist dies der Schlüssel für den Anbau gesunder Pflanzen.

AUSSERDEM SCHÜTZT SILIZIUM DIE PFLANZEN

Der Nutzen von Silizium betrifft nicht nur das Wachstum der Pflanzen an sich. Silizium verringert außerdem Bedrohungen wie Plagen und Krankheiten. Es ist zudem ein großartiges Antimykotikum. Das bedeutet, dass es Deine Pflanzen vor Schimmel schützen wird. Außerdem kräftigt es die Außenhaut der Pflanze. Insekten und Krankheitserreger müssen schon extra aggressiv sein, um eindringen zu können.

Der ultimative Vorteil? Silizium ist ein einfach anzuwendender, billiger Zusatzstoff für den Anbau von Cannabis. Auf Silizium basierende Pflanzen-Ergänzungen kann man leicht in jedem Growshop oder online finden. Außerdem kann es leicht in einen bereits bestehenden Futterplan integriert werden.

KLINGT SUPER - WO IST DER HAKEN?

Leider kann Silizium einzig nicht beim Anbau von Cannabis in Hydrokultursystemen verwendet werden. Deshalb sind in Hydrokultur angebaute Pflanzen auch etwas schwächer. Der Grund? Damit Silizium löslich bleiben kann, benötigt es einen ph-Wert über 7. Deshalb kann es Hydrokultursystemen nicht zugeführt werden. Es würde nachteilig mit den anderen Elementen reagieren und Nährstoffdefizite auslösen. Die Einzige Art Silizium, die man in diesen Systemen finden kann, ist ein Zusatzstoff namens Kaliumsilikat.