Die verschiedenen Lichtreflektoren für Cannabis-Zuchtlampen


Die verschiedenen Lichtreflektoren für Cannabis-Zuchtlampen

Wenn Du innen anbaust, brauchst Du eine oder mehrere Lampen über Deinen Cannabispflanzen. Eine Lichtquelle, egal wie stark sie ist, wird ihre Lichtstrahlen in jede Richtung senden. Einige werden zweifellos Deine Pflanzen erreichen und ihren Zweck erfüllen. Die Strahlen, die nach oben gerichtet sind... naja, da geht eine Menge Energie und Geld verloren.

Reflektoren lenken das ungenutzte Licht zurück zu Deinen Pflanzen und erhöhen so die Lichtausbeute und -intensität. Das Ergebnis? Du erhältst bessere Erträge, ohne etwas Deiner bereits optimierten Lampenleistung zu verschwenden.

Das komplizierte ist aber die Vielzahl von Reflektordesigns, unterschiedlichen Materialien und (in einigen Fällen) übertriebenen Herstellerversprechungen. Es gibt generell keinen "besten" Reflektor. Die "beste" Option hängt ganz von Deiner vorhandenen Ausrüstung und dem Verwendungszweck sowie von Deinem Budget und dem verfügbaren Platz ab.

MEHR LICHT KÖNNTE MEHR WÄRME BEDEUTEN.

Das Licht wird immer in einer geraden Linie strahlen, bis es auf eine Oberfläche trifft, von der es abprallen kann. In diesem Fall wird diese Oberfläche hoffentlich ein Reflektor sein. Während der Reflexion absorbiert die Oberfläche, auf die sie trifft, einen Teil der Lichtenergie und verteilt sie in Form von Wärme. Wie reflektierend eine Oberfläche ist, hängt davon ab, wie viel dieser Energie als Wärme verloren geht.

Denke daran, dass wir versuchen, die Effizienz zu verbessern und dass die verlustfreie Reflektierung so vieler Lichtstrahlen wie möglich unser Hauptziel ist. Wenn die Lichtenergie durch Wärme verlorengeht, anstatt reflektiert zu werden, wird nur die Temperatur Deines Grow Rooms sinnlos ansteigen.

WELCHE OPTIONEN VON REFLEKTOREN GIBT ES?

Es gibt eine ganze Reihe von verschiedenen Reflektoren, aber im Groben kann man diese in 3 verschiedene Typen unterteilen: Haubenreflektoren, Schirmreflektoren und Flügelreflektoren. Der Markt hat sich enorm vergrößert, daher gibt es so viele verschiedene Modelle.

HAUBENREFLEKTOREN

Welche optionen von reflektoren gibt es?

Flach und breit oder hoch und schmal: Haubenreflektoren sind für die meisten Growräume bestens geeignet. Sie können auf den verfügbaren Raum zugeschnitten werden und je nachdem, wie viel Licht Du reflektieren möchtest, kannst Du konzentrierte Bereiche für einige wenige Pflanzen schaffen oder einen breiteren Lichtstrahl einstellen, der sich typischerweise für den kommerziellen Betrieb eignet.

Haubenreflektoren sind sehr vielseitig, weil sie in einer Vielzahl von Formen und Größen erhältlich sind; die typisch quadratische Form der Haubenreflektoren ergibt jedoch ein eher schmales Reflexionsmuster, insbesondere im Vergleich zu anderen Arten von Reflektoren. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf, solltest Du sorgfältig über die Positionierung nachdenken, um das Meiste für Dein Geld zu bekommen.

SCHIRMREFLEKTOREN

Welche optionen von reflektoren gibt es?

Wie der Name schon vermuten lässt, bieten Schirmreflektoren eine viel größere Lichtfläche als die zuvor genannten Haubenreflektoren. Aus diesem Grund braucht man auch weniger Reflektoren, um den gleichen Bereich abzudecken; ihr größter Vorteil ist jedoch gleichzeitig auch ihr größter Nachteil. Die erhöhte Lichtausbeute geht zu Lasten der Lichtintensität. Das Licht ist über eine größere Fläche verteilt, aber wenn Sie den Abstand zwischen der Oberseite Deiner Pflanzen und den Lichtern nicht verringern, dringen die Lichtstrahlen nicht so stark durch die oberen Blätter hindurch.

Das Risiko, dass die Schirmreflektoren zu weit nach unten abgesenkt werden, besteht, da die Birnen sehr viel Wärme erzeugen. Selbst wenn Du auf hochwertiges reflektierendes Material im Reflektor achtest kann es vorkommen, dass die Blätter verbrannt werden, wenn Du die Lampen zu nah an den Cannabispflanzen platzierst und sie somit beschädigst. Schirmreflektoren nehmen auch viel Platz in Anspruch, so dass sie für die Mehrheit der Freizeit- oder Anfängergrower möglicherweise nicht so gut geeignet sind.

FLÜGELREFLEKTOREN

Welche optionen von reflektoren gibt es?

Flügelreflektoren könnte man in etwa zwischen Regenschirm- und Haubenreflektoren ansiedeln. Sie bieten einen ausgewogenen, oft einstellbaren Mittelwert für die Lichtverteilung und die Lichtintensität. Ihre Vielfalt ist auch der Grund für ihre große Popularität. Die Flügelreflektoren reflektieren das Licht in ähnlicher Weise wie die anderen Arten von Reflektoren, jedoch sorgt das angewinkelte Design dafür, dass die Lichtstrahlen mehrere Punkte treffen und in verschiedene Richtungen zurückprallen.

Diese abgewinkelte Reflexion hilft nicht nur zu heiße Bereiche zu vermeiden, sondern bietet auch eine ziemlich gleichmäßige Verteilung der Lichtstrahlen. Vergleicht man die Kosten in Abhängigkeit zur Lichtausbeute, ist der Flügelreflektor in dieser Hinsicht der Gewinner. Wenn Du Dich für ein verstellbares Modell entscheidest, kann die Lichtverteilung während der Entwicklung Deiner Pflanzen verändert werden, damit alles reibungslos läuft.

Dieses Allroundertum ist auch teilweise ein Grund, warum einige Grower sie meiden. Sie können zwar alles, aber sie tun eben alles auf einem eher durchschnittlichen Niveau. Mit einem Schirmreflektor hat man eine höher Lichtausbeute, mit einem schmalen Haubenreflektor eine bessere Intensität.

OFFENE VERSUS LUFTGEKÜHLTE REFLEKTOREN

Unabhängig von der Bauart haben alle aufgeführten Modelle eines gemeinsam: Das Problem der Wärmeentwicklung durch die Birnen. Mit offenen Reflektoren wird die erzeugte Wärme in Deinem Anbauraum zirkulieren und erwärmt, je nach Position, die Spitzen der Cannabispflanzen und kann diese so schädigen.

Die Antwort auf dieses Problem wäre ein luftgekühlter Reflektor. Ein Reflektor mit Luftkühlung umschließt die Birnen in einer geschlossenen "Box" aus Glas. Durch die Abluft wird dann kalte Luft über die Glühbirne geleitet und aus dem Anbauraum herausbefördert. Auf diese Weise wird die von den Glühbirnen erzeugte Wärme direkt aus dem Anbauraum entfernt und gleichzeitig die Lichtintensität und -verteilung verbessert.

LUFTGEKÜHLTE REFLEKTOREN HABEN VIELE VORTEILE

Luftgekühlte Reflektoren können etwas näher an Pflanzen gehängt werden, da die Wärme zurückgehalten wird. Durch zusätzliche Nutzen, wie ein Flügeldesign oder eine Haubenform, gibt es normalerweise eine luftgekühlte Reflektorlösung, die für jeden Anbau geeignet ist.

Der größte Nachteil sind die Kosten. Luftgekühlte Reflektoren sind teurer als beispielsweise ein Standard-Haubenreflektor. Da sie einen konstanten Luftstrom benötigen, entstehen zusätzliche Stromkosten und Komplikationen durch die Installation von Ventilatoren und Lüftung.

WAS UNTERSCHEIDET EINEN REFLEKTOR VOM ANDEREN?

Neben dem Design ist eines der letzten Dinge, die es bei Reflektoren zu beachten gilt, das Material, mit dem das Licht reflektiert wird. Erinnerst Du Dich noch an die Energieumwandlung von Licht in Wärme? Das von Dir gewählte Material hat einen direkten Einfluss darauf, wie viel Wärme Dein Reflektor erzeugt.

QUALITÄT DES REFLEKTORMATERIALS

Der Brechungsindex gibt an, wie viel Licht reflektiert wird. Eine Oberfläche mit einem Brechungsindex von 50% würde 50% des Lichts reflektieren, die restlichen 50% würden jedoch als Wärme verloren gehen. Die günstigste Option bei Lichtreflektoren ist oxidiertes Aluminium, das einen Brechungsindex von etwa 70% aufweist. Es ist nicht unbedingt schlimm, aber es erzeugt trotzdem viel verlorene Energie und zusätzliche Wärme in Deinem Grow Room.

Eloxiertes Aluminium stellt mit 85% einen Mittelweg dar – es ist besser, aber immer noch nicht das Beste. Speziell beschichtetes Aluminium (PVD) hat einen Brechungsindex von 95% – eine deutliche Verbesserung gegenüber der billigsten Option, dem oxidierten Aluminium. Neben der regelmäßigen Wartung und Instandhaltung wird sich die Effizienz des von Dir gewählten Materials letztendlich auf die Kosten auswirken. Du wirst auf jeden Fall für besseres reflektierendes Material mehr bezahlen müssen.

GLATTE ODER UNEBENE TEXTUR?

Glatte oder unebene textur?

Ein letzter Punkt bei den Materialeigenschaften ist die Textur. Glatte Oberflächen reflektieren Lichtstrahlen in gerader Linie. Je nach Form des Reflektors können dadurch konzentrierte Lichtflächen und heiße Bereiche entstehen. Wo immer möglich, solltest Du diese Hotspots vermeiden, da sie wiederum Blätter verbrennen und Pflanzen beschädigen können.

Noppenförmige Aluminiumoberflächen reflektieren das Licht in zahlreiche Richtungen, wodurch die Verteilung verbessert wird und, je nach Positionierung, auch die Intensität.

LETZTE GEDANKEN: WELCHER REFLEKTOR IST DER RICHTIGE FÜR MICH?

Der beste Reflektor mit den meisten Vorteilen wäre wahrscheinlich ein luftgekühlter Schirmreflektor aus gewölbtem PVD. Bei diesem Funktionsumfang würden Du alle Nutzen vereinen, was ein großer Vorteil wäre. Aber was für den einen Grower eine optimale Lösung ist, kann für einen anderen überhaupt nicht funktionieren.

Cannabispflanzen benötigen nur eine Lichtquelle – sie wachsen auch ohne den Einsatz eines Lichtreflektors. Wenn Du jedoch das Beste aus Deinen Pflanzen herausholen und die größtmöglichen Erträge erzielen möchtest, solltest Du Dir einen Reflektor anschaffen, der Deinem Anbauaufbau und Deinem Budget entspricht.