Die Nutzen von rohem Cannabis in Deiner Ernährung


Die Nutzen von rohem Cannabis in Deiner Ernährung

Rauchen, Vaping und fertige essbare Cannabisprodukte sind die gängigsten Arten, wie man Gras genießen kann. Jede Methode hat mindestens ein Merkmal, das sie verbindet: Sie alle verwenden Cannabis in seiner getrockneten Form, nachdem es nach der Ernte getrocknet und ausgehärtet wurde.

Aber es gibt eine wachsende Anzahl von Leuten, die unser Lieblingskraut in seinem rohen Zustand konsumieren. Rohes Cannabispflanzenmaterial zu essen oder für die Entsaftung zu verwenden, bevor es getrocknet und ausgehärtet wird, ist nicht neu, aber es ist jetzt beliebter als je zuvor. Gibt es irgendwelche Nutzen von Cannabis, wenn man es roh zu sich nimmt?

CANNABIS ROH ZU GENIEßEN, BERAUSCHT DICH NICHT

Sind das gute Nachrichten? Ja, denn rohes Cannabis zu essen, bringt eine ganze Reihe von gesundheitlichen Nutzen mit sich – es sind sogar so viele, dass die meisten Nutzer überrascht sein werden, wie gesund unsere hellgrüne Dame sein kann. Die offensichtliche Frage, wenn es darum geht, rohes Cannabis zu konsumieren, ist, wird es mich breit machen?

In seinem rohen Zustand enthält Cannabis kein aktives THC, die entscheidende Verbindung, die dafür verantwortlich ist, dass Nutzer high werden. Stattdessen enthält rohes Marihuana THCA, eine Vorläuferverbindung, die während der Decarboxylierung in THC umgewandelt wird.

Da dieser Schritt bei der rohen Einnahme entfällt, werden die Nutzer keine psychoaktiven Nebenwirkungen erfahren – ein signifikanter Vorteil für diejenigen, die die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Cannabis genießen möchten, ohne die kognitiven Funktionen zu beeinträchtigen.

Darüber hinaus enthalten THCA sowie der inaktive Vorläufer von CBD, der als CBDA bekannt ist, eine Vielzahl gesundheitlicher Nutzen und können in viel höheren Mengen als ihre aktiven Formen konsumiert werden.

WAS IST IN ROHEM CANNABIS ENTHALTEN?

Die Blätter sind reich an gesunden Säuren, Vitaminen und ätherischen Ölen und enthalten Zink, Eisen, Kalzium, Kalium, Selen und Carotinoide, und zwar zusätzlich zu den Dutzenden von Cannabinoiden und Cannabinoidsäuren – Verbindungen mit bemerkenswerten antioxidativen und entzündungshemmenden Profilen. Rohes Cannabis ist der ultimative Gesundheitskick.

Während die Blätter schon viele Nährstoffe enthalten, enthalten auch Hanfsamen ihre eigene Superfood-Qualität. Die Samen, die reich an Aminosäuren (biologische Verbindungen, die bei der Zellfunktion und -reparatur helfen) sind, können als einfacher Snack genossen werden. Ein einzelner Teelöffel Hanfsamen enthält bis zu 2.500mg Omega-6-Fettsäuren!

DIE GESUNDHEITLICHEN NUTZEN DES KONSUMS VON ROHEM CANNABIS

Mit all den Nährstoffen, Ölen und Cannabinoiden, die in jedem Teil der rohen Cannabispflanze vorkommen, kannst Du mit Recht davon ausgehen, dass die gesundheitlichen Nutzen enorm sind.

Potentielle gesundheitliche Nutzen umfassen seine Fähigkeit, die Stimmung zu verbessern, den Appetit zu stimulieren und bei Arthritis zu helfen. Egal, ob Du lieber Blätter oder Samen verwendest, es gibt mehrere schnelle und einfache Wege, wie Du rohes Cannabis in Deine Ernährung aufnehmen kannst.

WIE DU ROHES CANNABIS IN DEINE ERNÄHRUNG INTEGRIEREN KANNST

WIE DU ROHES CANNABIS IN DEINE ERNÄHRUNG INTEGRIEREN KANNST

Der springende Punkt bei der Sache ist: Wenn Du rohes Cannabis in Deine Ernährung einbeziehen willst, was ist dann der beste Weg, um dies zu tun? Zu viele Diäten sind schwierig einzuhalten. Seien wir mal ehrlich, wenn Du in eine Schüssel voller Blätter blickst, egal wie gut sie für Dich sind, ist das nicht sehr appetitlich.

ENTSAFTEN

Beim Entsaften kann man Cannabis in seiner frischesten Form genießen und es ist in wenigen Minuten durchgeführt. Experimentiere, indem Du anderes Obst und Gemüse hinzufügst. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um verschiedene Kombinationen geht. Die beste Faustregel ist, mit Deinen Lieblingszutaten zu beginnen und Kombinationen zu kreieren, die Du geschmacklich genießen kannst.

IN EINEM SALAT

Machst Du einen Salat, um Deine Mahlzeit zu vervollständigen? Verwende Cannabisblätter dafür. Sie haben einen starken, bitteren Geschmack, daher ist es empfehlenswert, sie mit anderen Salatsorten zu mischen und sie nicht allein zu verwenden.

ALS SCHNELLER SNACK

Die Hanfsamen von denen wir gesprochen haben? Du kannst sie in kleinen Packungen im Reformhaus kaufen. Die Samen können einfach roh und ohne Zubereitung gegessen werden. Wenn das nächste Mal eine Heißhungerattacke einsetzt und Du Deine Schränke nach einem Snack durchsuchst, dann greif doch einfach zu diesen Hanfsamen.

EIN KRÄUTERERSATZ

Wenn Du etwas Petersilie auf Deinen Suppenteller streuen möchtest, dann füge doch stattdessen einfach mal Cannabis hinzu. Schon kannst Du die Vorteile der rohen Pflanze nutzen.

CANNABIS-ÖL

Kaltgepresstes Cannabis-Öl kann als Alternative zu Olivenöl verwendet werden. Dies gibt Dir die Möglichkeit, Deiner Ernährung in fast jeder Situation rohes Cannabis hinzuzufügen und es kann somit ein wesentlicher und zugänglicher Bestandteil Deiner Ernährung werden.