Was ist CBN (Cannabinol)?


Was ist CBN (Cannabinol)?

TABLE OF CONTENT

CBN ist ein weniger bekanntes Cannabinoid, das in Cannabis und Hanf vorkommt. Aber nur, weil nicht so viel über CBN gesprochen wird, heißt das nicht, dass es nichts zu bieten hätte. Obwohl es nicht so berühmt wie seine Cousins CBD und THC ist, spielt CBN eine wesentliche Rolle bei der Interaktion mit unserem Endocannabinoid-System. Was also ist CBN und warum lohnt es sich, darüber Bescheid zu wissen? Lass es uns Dir zeigen.

DEN CANNABINOID-STAMMBAUM VERSTEHEN

Wenn Du CBN verstehen willst, musst Du Dich zuerst damit vertraut machen, wie Cannabinoide in ihrem chemischen Stammbaum miteinander verbunden sind. Zunächst einmal gibt es anstatt zweien oder dreien schwindelerregende (geschätzte) 113 Cannabinoide in der Cannabispflanze. Viele von ihnen kommen in Spurenmengen vor. Alle, einschließlich CBN, stammen von drei Hauptlinien von Cannabinoiden ab: CBCa, THCa und CBDa – die wiederum von Cannabigerolsäure (CBGa) abstammen.

WAS IST CANNABINOL (CBN)?

CBN kommt in wachsendem oder frisch geerntetem Cannabis lediglich in Spuren vor. Während Cannabis reift, beginnt CBN jedoch in größeren Mengen zu erscheinen. Genauer gesagt verliert THCa mit der Zeit Wasserstoffmoleküle und oxidiert, wenn es Sauerstoff ausgesetzt wird. Durch diesen Prozess wird es zu CBNa, das wiederum zu CBN wird, sobald es Hitze oder UV-Licht ausgesetzt wird. Wenn Du also willst, dass Dein Cannabis mehr CBN enthält, lass es ein paar Wochen länger reifen als sonst.

WAS BEWIRKT CBN?

Aber warum würdest Du wollen, dass Dein Cannabis mehr CBN enthält? Was bewirkt es genau? Wie sich herausstellt, haben Studien gezeigt, dass es mehrere potenzielle Anwendungsmöglichkeiten in der Bekämpfung von Gesundheitsproblemen und der Förderung des Wohlbefindens hat. Es zeigt unter anderem Potenzial für die Bekämpfung von Entzündungen und Glaukomen, Appetitsteigerung, Schmerzlinderung und sogar für die Verringerung von Anfällen.

CBN UND ENTZÜNDUNG

Die Forschung zu CBN kommt langsam in die Gänge, es ist in den vergangenen paar Jahren aber bereits wichtige Arbeit geleistet worden. Eine im Jahr 2016 durchgeführte Studie sagt uns zum Beispiel viel über das Potenzial von CBN, rheumatoide Arthritis zu bekämpfen. Bei der Beobachtung von Nagetieren stellten die Forscher fest, dass CBN zusammen mit CBD und CBC eine erhebliche Abnahme von durch Collagen hervorgerufener Arthritis bewirkte. Noch besser ist, dass es sich auch für die Reduzierung der Keratinozyten-Produktion bewährt hat, die bei Menschen mit Psoriasis bekanntermaßen Haut- und Herzschädigungen verursachen kann.

CBN UND APPETIT

Es gibt nicht viel Forschung zu CBN und Appetit, die bisher durchgeführten Untersuchungen zeigen aber Potenzial. In einer Nagetierstudie von 2012 fanden Forscher heraus, dass sich der Appetit von erwachsenen männlichen Ratten durch die Behandlung mit CBN erheblich steigerte. Sie aßen nicht nur mehr, sondern taten dies auch schneller und über einen längeren Zeitraum hinweg. Dies war das erste Mal, dass eine Studie diese Art von Ergebnissen zeigen konnte.

CBN UND GLAUKOM

Da es einen Zusammenhang zwischen Glaukomen und Bluthochdruck gibt, ist das Potenzial von CBD, letzteren zu bekämpfen, Anlass für weitere Untersuchungen. Genauer gesagt ist in zahlreichen Studien nachgewiesen worden, dass CBN zusammen mit THC aktiv den Augeninnendruck reduziert. Erhöhungen dieses Drucks sind der Hauptindikator für okulare Hypertension, die wiederum ein großer Risikofaktor für ein Glaukom ist. Von Cannabinoiden ist in bisherigen Studien nachgewiesen worden, Glaukome zu bekämpfen, und diese Forschung zu CBN hilft, unser Verständnis voranzubringen.

CBN UND KRAMPFANFÄLLE

Unter all diesen Effekten ist von CBN sogar nachgewiesen worden, dass es als krampflösendes Mittel wirkt (zumindest bei Mäusen). Damals im Jahr 1974 fütterten Forscher einer Gruppe Mäuse eine Emulsion aus CBN und Sesamöl und testeten gleichzeitig THC und CBD mit derselben Emulsion. In dieser Studie verhinderten alle drei Cannabinoide effektiv Anfälle, wobei die Wirksamkeit nach etwa zwei Stunden ihren Höchststand erreicht. Angesichts des Alters dieser Studie sollten wir es uns zur Aufgabe machen, neue Forschung zu dem Thema anzuregen.

CBN UND SCHMERZEN

Zuletzt haben Studien 2019 mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass CBN die Schmerzwahrnehmung beeinflussen kann. Die jüngsten Entdeckungen wurden gemacht, während Forscher durch Nervenwachstumsfaktoren hervorgerufene Kaumuskel-Sensibilisierung bei weiblichen Ratten untersuchten. Die Forscher stellten in der Untersuchung fest, dass eine CBN-Dosis von 1mg/ml diese Sensibilisierung verringern und Schmerzen lindern konnte. Dies war zudem nicht der einzige dokumentierte Fall, in dem CBN schmerzbekämpfende Fähigkeiten zeigte. Genau genommen beobachteten Pharmakologieforscher am Lund University Hospital, dass CBN und THC dieselben Schmerzleitbahnen im Körper aktivierten.

KANN MAN VON CBN HIGH WERDEN?

Da wir jetzt die offensichtliche Vielseitigkeit von CBN besprochen haben, hast Du sicherlich eine weitere Frage: Kann CBN high machen? Die kurze Antwort lautet nein, allerdings beeinflusst es ein Cannabis-High. Der Einfluss hat mit den vermuteten sedierenden Effekten von CBN zu tun.

Von CBN ist festgestellt worden, dass es die von THC verursachte Schläfrigkeit verstärkt, wenn beide Cannabinoide zusammen konsumiert werden. Damit einhergehend ist von ihm in derselben Kombination nachgewiesen worden, dass es die durch den Konsum von THC ausgelöste Euphorie verstärkt. Entgegen dem, was viele Quellen sagen, sind die sedierenden Effekte bei isoliert eingenommenem CBN nicht nachgewiesen worden.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN CBD UND CBN?

Ja, sie haben die ersten beiden Buchstaben in ihrem Akronym gemeinsam, aber CBD und CBN sind nicht genau dasselbe. Auch wenn beide Cannabinoide sind, kommt CBN von THCa, wobei substantielle Mengen erst während des Reifens der Pflanze entstehen. CBD hingegen kommt von CBDa und Pflanzen können selektiv gezüchtet werden, um einen hohen CBD-Gehalt aufzuweisen.

Betrachtet man beide genauer, interagieren beide mit dem Gehirn, aber keines von beiden wird Dich wie THC high machen. Abgesehen davon könnten sie möglicherweise gegen einige derselben Probleme ankämpfen und beide üben bekanntlich nur minimale Nebenwirkungen aus.

IST CBN LEGAL?

Die Rechtslage der zwei Hauptcannabinoide ist eindeutig, aber was ist mit CBN? Nun, sie ist undurchsichtiger, als man es bei einem Cannabinoid erwarten würde, das einen nicht einmal stoned macht. Da es während der Klassifikation im Jahr 1961 nicht im Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel der Vereinten Nationen oder 1971 in ihrer Konvention über psychotrope Substanzen gelistet war, ist es im internationalen Sinne legal.

Wenn wir jedoch über die USA sprechen, müssen wir berücksichtigen, dass Cannabis auf Bundesebene generell als illegale Substanz eingestuft ist. Daher hängt es von der Legalität von Cannabis in jedem Bundesstaat ab, ob es medizinisch oder als Genussmittel verfügbar oder lediglich entkriminalisiert ist. Solange der THC-Gehalt im Produkt unter 0,3% liegt, haben CBN und CBD im Allgemeinen eine identische Rechtslage.

WELCHE CBN-PRODUKTE SIND VERFÜGBAR?

Obwohl hier und da CBN-Produkte verfügbar sind, ist das Angebot momentan ziemlich begrenzt. Dies ist hauptsächlich auf die bei der Isolation der Verbindung involvierten Schwierigkeiten zurückzuführen. Wir sind uns allerdings sicher, dass künftige Forschung und das Aufkommen neuer Technologien dazu führen werden, dass CBN immer verfügbarer wird.

Wenn wir mit dem arbeiten, was wir haben, gibt es ein paar Wege, wie man die Effekte von CBN nutzen kann. Blüten musst Du lediglich reifen lassen, um den Cannabinol-Gehalt zu erhöhen. Wenn Du einen Vaporizer verwendest, kannst Du ihn auf bestimmte Temperaturen einstellen, vor allem um 185°C herum. Halte in der Zwischenzeit Ausschau nach neuen Entwicklungen und mach Dich auf eine neue Welle von CBN-Produkten gefasst, die irgendwann in die Regale kommen wird.