Der rechtliche Status von Cannabis in Delaware


Der rechtliche Status von Cannabis in Delaware

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN DELAWARE

Medizinisches Marihuana ist seit 2011 in Delaware für Patienten mit einem Rezept eines zugelassenen Arzt legal.

Die qualifizierenden Erkrankungen, um in diesem Staat zum medizinischen Marihuana-Patienten zu werden, sind:

  • Alzheimer
  • Autismus mit selbstverletzenden oder aggressiven Verhaltensweisen
  • Krebs
  • dekompensierte Zirrhose
  • Hepatitis C
  • HIV/AIDS
  • Behandlungsresistente Epilepsie
  • Amyotrophe Lateralsklerose oder ALS
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Schwere oder anhaltende Muskelkrämpfe (einschließlich derer, die charakteristisch für Multiple Sklerose sind)
  • Unheilbare Krankheiten.

Jede chronische oder schwächende Krankheit oder die Behandlung von Krankheiten, die eine oder mehrere der folgenden Symptome hervorrufen:

  • Kachexie (Auszehrung)
  • Schwere/schwächende Schmerzen, die bisher länger als drei Monate auf vorher verschriebene Medikamente oder chirurgische Maßnahmen nicht angesprochen haben oder für die andere Behandlungsmöglichkeiten schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen.
  • hartnäckige Übelkeit
  • Krampfanfälle

FREIZEIT-CANNABIS IN DELAWARE

Anbau, Verkauf und Besitz von Cannabis für Freizeitzwecke sind in Delaware offiziell illegal, obwohl derzeit der Besitz kleiner Mengen Cannabis für den persönlichen Gebrauch nur als nicht klassifiziertes Vergehen verfolgt wird.

Mit bis zu einer Unze (28g) Cannabis erwischt zu werden, bedeutet für Dich wahrscheinlich nur eine Geldstrafe von bis zu 100$. Gehst Du ihnen dagegen mit bis zu 6 Unzen (175g) ins Netz, handelt es sich um ein Vergehen und kann bis zu 3 Monate Gefängnis und/oder eine Geldstrafe von bis zu 575$ nach sich ziehen. Eine noch größere Menge kann Dich für mehr als 3 Jahre in den Knast bringen.

Uns ist, was medizinischen und/oder Freizeitcannabis angeht, nichts über mögliche Gesetzesänderungen in (naher) Zukunft in Delaware bekannt.