Der rechtliche Status von Cannabis in Washington


Der rechtliche Status von Cannabis in Washington

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN WASHINGTON

Der US-Bundesstaat Washington unterzeichnete im Jahr 1996 ein Gesetz, welches Patienten mit einem Rezept eines anerkannten Arztes medizinisches Marihuana erlaubt, ohne dem Risiko ausgesetzt zu sein, dafür strafrechtlich verfolgt zu werden.

Im Moment ist es eingetragenen Patienten gestattet, bis zu 3 Unzen (85g) medizinisches Cannabis in einer zugelassenen Apotheke zu erwerben. Als Patient hat man ebenfalls die Erlaubnis, bis zu 6 Pflanzen in seinem Haushalt zu kultivieren und bis zu 8 Unzen (225g) Cannabis zu besitzen, solange es von den eigenen Pflanzen geerntet wird.

Die qualifizierenden Voraussetzungen, um in Washington ein medizinischer Marihuana-Patient zu werden, umfassen:

  • Krebs
  • Dialysepflichtige chronische
  • Niereninsuffizienz
  • Morbus Crohn
  • Glaukom
  • Hepatitis C
  • HIV/AIDS
  • Hartnäckige Schmerzen
  • Multiple Sklerose
  • Übelkeit (schließt auch die durch Magersucht verursachte Übelkeit mit ein)
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Anfallserkrankungen (schließt für Epilepsie charakteristische mit ein)
  • Spastiken
  • Schädel-Hirn-Trauma

FREIZEIT-CANNABIS IN WASHINGTON

Der Besitz von kleinen Mengen Cannabis für den Eigengebrauch ist in Washington für Erwachsene über 21 entkriminalisiert. Unter kleinen Mengen versteht man in diesem Fall 1 Unze (28g) oder weniger. Legales Cannabis kann nur in zugelassenen Apotheken erworben werden.

Auch der Kauf und Besitz von mit Marihuana versetzten Produkten sind in einem Ausmaß von 16 Unzen (448g) in fester Form, bis zu 72 Unzen (2016g) in flüssiger Form und 7g an Marihuana-Konzentraten, erlaubt.

Auch wenn der Besitz von bis zu 28g Cannabis in Washington legal ist, so kann der Konsum in der Öffentlichkeit Probleme bereiten. Der Konsum wird als eine zivilrechtliches Vergehen angesehen und es muss daher mit einem Bußgeld von bis zu 100$ gerechnet werden.

Wird man mit einer Menge von bis zu 28-40g geschnappt, gilt dies als Vergehen und man muss sich auf eine Gefängnisstrafe von mindestens 24 Stunden bis höchstens 90 Tage und eine Geldstrafe von bis zu 1.000$ gefasst machen.

Mehr als 40g wird als Verbrechen betrachtet und man muss sich möglicherweise auf eine Freiheitsstrafe von 5 Jahren und ein Bußgeld von bis zu 10.000$ einstellen.

Uns sind für die (nähere) Zukunft keine möglichen Gesetzesänderungen in Washington bezüglich medizinischem und/oder Freizeit-Cannabis bekannt.