Der rechtliche Status von Cannabis im Bundesstaat Massachusetts


Der rechtliche Status von Cannabis im Bundesstaat Massachusetts

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN MASSACHUSETTS

Seit 2013 können medizinische Marihuana-Patienten mit einer Empfehlung von einem zugelassenen Arzt eine "Medizinische-Marihuana-Karte" erhalten, die vom Bundesstaat Massachusetts ausgestellt wird.

Diese Karte erlaubt Patienten, alle 2 Monate bis zu 283g von einer der zugelassenen Abgabestellen in dem Bundesstaat zu erwerben. Zudem dürfen Patienten diese Menge auch selber anbauen.

Die Zugangsbedingungen, um in Massachusetts ein medizinischer Marihuana-Patient zu werden, beinhalten:

Krebs
Morbus Crohn
Glaukom
Hepatitis C
HIV/AIDS
Lou-Gehrig-Krankheit (ALS)
Multiple Sklerose
Parkinson
Jedes andere schwächende Leiden, sofern es von dem zertifizierten Arzt eines qualifizierenden Patienten schriftlich bestimmt ist

FREIZEIT-CANNABIS IN MASSACHUSETTS

Ende 2016 wurden Anbau und Besitz von kleinen Cannabismengen für Genusszwecke in Massachusetts legalisiert.

Das neue Gesetz erlaubt jedem Erwachsenen über 21 bis zu 283g in seinem Zuhause zu besitzen und bis zu 28g in der Öffentlichkeit bei sich zu haben.

Es erlaubt Erwachsenen außerdem bis zu 6 Pflanzen privat anzubauen und während der offizielle Verkauf von rekreativem Marihuana für 2018 geplant ist, können Erwachsene anderen Erwachsenen bis zu 28g Cannabis geben, solange keine Bezahlung involviert ist.

Obwohl es erlaubt ist, bis zu 28g Cannabis in der Öffentlichkeit bei sich zu haben, wird Dich mehr immer noch in Schwierigkeiten bringen.

Mit mehr als 28g Gras erwischt zu werden könnte Dich für bis zu 6 Monate ins Gefängnis bringen und Dir eine Geldstrafe von bis zu $500 einbringen, solange es Dein erstes Vergehen ist.

Ein zweites Mal erwischt zu werden (und jedes Mal danach) könnte Dir bis zu 2 Jahre Gefängnis und eine hübsche Geldstrafe von bis zu $2,000 einbringen.

Obwohl rekreatives Cannabis bereits legalisiert wurde, soll der offizielle Verkauf über Abgabestellen erst 2018 beginnen.