Der rechtliche Status von Cannabis im Bundesstaat Ohio


Der rechtliche Status von Cannabis im Bundesstaat Ohio

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN OHIO

Gegen Ende des Jahres 2016 wurde in Ohio das medizinische Marihuana-Programm anerkannt und wird voraussichtlich gegen Ende 2018 in Kraft treten. Für Patienten, die ein Rezept von einem lizenzierten Arzt haben, ist medizinisches Marihuana dann legal.

Folgende Erkrankungen gelten als qualifizierend, um in Ohio ein medizinischer Marihuana-Patient zu werden:

  • AIDS
  • Alzheimer
  • Amyotrophische Lateralsklerose (ALS)
  • Krebs
  • Chronische traumatische Enzephalopathie
  • Morbus Crohn
  • Epilepsie oder andere Krampfanomalien
  • Fibromyalgie
  • Glaukom
  • Hepatitis C
  • HIV-positiver Status
  • Entzündliche Darmerkrankung (IBD)
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Parkinson-Krankheit
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Starker und/oder unbehandelbarer Schmerz
  • Sichelzellenanämie
  • Rückenmarksverletzungen oder
  • Krankheiten
  • Tourette-Syndrom
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Colitis ulcerosa

FREIZEIT-CANNABIS IN OHIO

Obwohl der Besitz von geringen Mengen für den Eigenverbrauch zum Teil entkriminalisiert ist, sind Anbau, Verkauf und Besitz von Marihuana für den Gebrauch als Freizeitdroge in Ohio illegal.

Wenn Du mit bis zu 100g (3,5oz) Cannabis erwischt wirst, gilt das als geringfügiges Vergehen, das lediglich mit einer Geldstrafe von bis zu $150 bestraft wird.

Erwischt man Dich mit 100-200g, gilt das immer noch als Ordnungswidrigkeit, kann aber mit bis zu 30 Tagen Gefängnis und einer Geldstrafe von bis zu $250 geahndet werden.

Der Besitz von mehr als 200g gilt als Verbrechen und die Strafe dafür beginnt bei bis zu einem Jahr im Gefängnis. Geldbußen für dieses Vergehen starten bei $2.500.

Im Gegensatz zu dem Plan, medizinisches Marihuana einzuführen, der 2018 in Kraft treten soll, sind uns für die (nahe) Zukunft in Ohio keine möglichen Gesetzesänderungen bezüglich medizinischem Marihuana und/oder Cannabis als Freizeitdroge bekannt.