Der Rechtliche Status von Marihuana in Frankreich


Der Rechtliche Status von Marihuana in Frankreich

Magst du Wein? Und Baguette? Und Weed? Dann möchtest du vielleicht herausfinden, wie es um den rechtlichen Status von Marihuana in Frankreich bestellt ist, bevor Du einen Besuch in Paris, der Stadt der Liebe oder einen Surfurlaub an einem der vielen schönen Strände des Landes planst.

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN FRANKREICH

Im Jahr 2013 hat Frankreich Arzneimittel mit Cannabis-Derivaten wie Sativex zugelassen. Medikamente, die Cannabis-Derivate enthalten, sind allerdings nur für Patienten mit einem Rezept eines zugelassenen Arztes legal.

Die Herstellung, der Verkauf und der Besitz anderer Formen von medizinischen Marihuana-Produkten sind in Frankreich illegal.

CANNABIS FÜR DEN FREIZEITKONSUM IN FRANKREICH

Anbau, Verkauf und Besitz von Cannabis für Freizeitzwecke sind in Frankreich illegal.

Der Cannabiskonsum ist bei den Franzosen weit verbreitet. Die Einwohner dieses Landes sind ziemlich tolerant gegenüber Cannabis und ein großer Prozentsatz der Leute hat Cannabis schon mindestens einmal in seinem Leben konsumiert.

Allerdings ist der Besitz von Cannabis in Frankreich illegal und kann zu schweren Strafen führen. Im französischen Gesetz gibt es keinen Unterschied zwischen Cannabis und jeder anderen Droge und mit Drogen in Verbindung stehende Straftaten werden sehr ernst genommen. Frankreich ist bekannt für eine Drogenpolitik, die wahrscheinlich zu den härtesten in Europa gehört.

Abhängig von der Menge und den Umständen, wirst Du von Glück sagen können, wenn man Dir nur warnend auf die Finger klopft, denn die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass Du am Ende eine erhebliche Geldstrafe zu zahlen hast oder sogar im Gefängnis landest.

Die Diskussion über Cannabis kocht in Frankreich fast jedes Jahr wieder hoch.

Im Jahr 2017 hat der frisch gewählte Präsident Macron geäußert, dass er für diejenigen, die in der Öffentlichkeit beim Rauchen von Cannabis erwischt werden, Warnungen und Geldstrafen aussprechen will. Dies ist ein positives Zeichen dafür, das es in Frankreich letztendlich doch Hoffnung gibt, aber es sind offiziell noch keine Gesetze geändert worden. Jede Strafe, ob Geldbuße oder eine strengere Bestrafung, muss noch immer von der Staatsanwaltschaft genehmigt werden.

UNTERSTÜTZE REGIONALE GRUPPEN, DIE IN FRANKREICH FÜR DIE LEGALISIERUNG EINTRETEN

Chanvre & Libertés ist die französische Regionalvertretung der NORML. Die Zielsetzung von C&L (NORML Frankreich) besteht darin, die Bürger zu informieren, die Nutzer bei der Ausübung ihrer Rechte und in gesundheitlichen Fragen zu unterstützen und die wissenschaftliche Forschung zu fördern.