Der rechtliche Status von Cannabis in Costa Rica


Der rechtliche Status von Cannabis in Costa Rica

Lange das Ziel amerikanischer und europäischer Rentner, kommt Costa Rica nun langsam in die Pötte. Also mit dem medizinischen Marihuana-Programm. Die Reform bewegt sich langsam voran, während andere Nachbarn den Sprung wagen. Die Unterstützung für die medizinische Reform durch die Bevölkerung hier hat in einer aktuellen Umfrage gerade die 50%-Marke überschritten.

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN COSTA RICA

Der Kongress berät gerade Gesetze, die ein offizielles medizinisches Marihuana-Programm etablieren sollen. Dazu gehört auch die Gründung einer regulierten Anbauindustrie. Allerdings sind all diese Dinge noch nicht endgültig verabschiedet. In der Zwischenzeit müssen sich die Patienten allein durchschlagen. Dessen ungeachtet wirst Du kaum Probleme bekommen, solange Du einen medizinischen Gebrauch beweisen kannst.

FREIZEIT-CANNABIS IN COSTA RICA

Der Cannabisbesitz ist entkriminalisiert. Der Anbau ist technisch gesehen illegal. Doch das "Verbrechen", für den persönlichen Gebrauch anzubauen, zieht keine Strafe nach sich.

Das kommt darauf an. Ein kürzlich im Jahr 2016 entschiedener Cannabisgerichtsprozess hat die Notwendigkeit einer Reform deutlich gemacht. Einen Anwalt, der Cannabis auf dem Dach seines Hauses anbaute, hatte man wiederholt angeklagt. Anstatt jedoch für Drogenhandel 24 Jahre im Gefängnis zu landen, wurde Mario Alberto Cerdas Salazar freigesprochen. Es gab keine Beweise dafür, dass er die Absicht hatte, mit Cannabis zu handeln.

Das bedeutet allerdings nicht, dass man immer einfach so ohne Weiteres davonkommt.

Das Ergebnis? Falls man Dich beim Anbau für den persönlichen Gebrauch erwischt, wirst Du wahrscheinlich nicht mit strafrechtlichen oder finanziellen Konsequenzen konfrontiert werden. Andererseits heißt „wahrscheinlich“ nicht „ganz sicher“. Wir raten Dir, Dein Glück nicht herauszufordern, insbesondere als Tourist.

Falls Du vor den kalten Wintern im Norden fliehst oder "Langzeittourist" bist, versuche Dich als Patient zu registrieren, sobald sich das Gesetz ändert.

Momentan nimmt man an, dass die Unterzeichnung der Legalisierungsgesetzgebung beschlossene Sache ist und ein vollständiges nationales Programm für medizinische Zwecke auf den Weg gebracht wird. Bleib' also dran. Die Reform von Freizeitcannabis wird derzeit allerdings nicht diskutiert.