Der rechtliche Status von Cannabis im Bundesstaat Minnesota


Der rechtliche Status von Cannabis im Bundesstaat Minnesota

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN MINNESOTA

Medizinisches Marihuana ist für Patienten mit einem Rezept von einem zugelassenen Arzt in Minnesota legal. Allerdings sind nur nicht-rauchbare Produkte erlaubt, zum Beispiel essbare Produkte, Öle und Konzentrate.

Die Patienten können ihre Medizin in einer der 8 Ausgabestellen im Staat kaufen.

Die Krankheiten, die jemanden dafür qualifizieren, ein medizinischer Marihuana-Patient in Minnesota zu werden, sind:

  • Kachexie (Auszehrungs-Syndrom)
  • Krebs
  • Morbus Crohn
  • Glaukom
  • HIV/AIDS
  • Entzündliche Darmerkrankungen
  • Hartnäckige Schmerzen
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Anfallserkrankungen (einschließlich derjenigen, die charakteristisch für Epilepsie sind)
  • Schwere und anhaltende Muskelkrämpfe
  • Unheilbare Krankheiten mit einer Lebenserwartung von weniger als einem Jahr
  • Tourettte-Syndrom

FREIZEIT-CANNABIS IN MINNESOTA

Der Besitz von kleinen Mengen an Cannabis für den persönlichen Gebrauch ist in Minnesota entkriminalisiert und wird nur als ordnungswidrigkeit angesehen, solange die Menge weniger als 42,5 Gramm (1,5 Unzen) beträgt.

Wenn Du mit bis zu 42,5 Gramm erwischt wirst, bekommst Du nur eine Geldstrafe von bis zu $200.

Wenn Du allerdings mit mehr geschnappt wirst, wird es als eine Straftat angesehen und Du könntest bis zu 5 Jahre im Gefängnis landen und müsstest oben drauf noch eine Geldstrafe von bis zu $5.000 zahlen.

Wir sind uns für die (nahe) Zukunft keinen möglichen Gesetzesänderungen in Minnesota bezüglich medizinischem und/oder freizeitlichem Cannabis bewusst.