Der rechtliche Status von Cannabis im Bundesstaat Mississippi


Der rechtliche Status von Cannabis im Bundesstaat Mississippi

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN MISSISSIPPI

Das einzig legale medizinische Produkt in Mississippi ist Cannabidiol (CBD) in Form von Öl mit weniger als 15% CBD und weniger als 0,5% THC.

Dies ist zwar bereits eine sehr große Einschränkung, aber die einzigen Patienten, denen der Zugang zu diesem Öl genehmigt ist, sind Patienten mit einer medizinischen Empfehlung eines Mediziners des University of Mississippi Medical Center, um an der aktuellen klinischen Untersuchung teilzunehmen.

Die einzig qualifizierende Voraussetzung, um in Mississippi ein Patient mit Zugang zu medizinischem Marihuana zu werden, ist:

  • Lähmende epileptische Anfallserkrankungen

FREIZEIT-CANNABIS IN MISSISSIPPI

Der Besitz von kleinen Mengen an Cannabis bis zu 28g (1 Unze) für die persönliche Nutzung ist in Mississippi entkriminalisiert.

Der Besitz von kleinen Mengen an Cannabis bis zu 28g (1 Unze) für die Eigennutzung ist in Mississippi zwar entkriminalisiert und man landet beim ersten Vergehen auch nicht hinter Gittern, allerdings muss man mit einem Bußgeld von $250 rechnen.

Wird man ein zweites Mal mit bis zu 28g Gras erwischt, droht eine Gefängnisstrafe zwischen mindestens 5 Tagen bis zu höchstens 6 Monaten, sowie eine Geldstrafe von bis zu $250.

Ein viertes Mal geschnappt zu werden, wird immer noch als ein Vergehen betrachtet, Betroffene müssen sich daher auf eine 60 tägige Gefängnisstrafe und diesmal auf ein Bußgeld von $1.000 gefasst machen.

Mehr als 250g zu besitzen bedeutet eine Erhöhung der Freiheitsstrafe - für bis zu 500g drohen 2-8 Jahre Haft.

Im Jahr 2016 wollten sie den ersten Schritt zur Legalisierung von Freizeit-Cannabis für Erwachsene wagen, aber bisher hat sich nichts verändert und es bleibt weiterhin illegal.