Der rechtliche Status von Cannabis im US-Bundesstaat New Hampshire


Der rechtliche Status von Cannabis im US-Bundesstaat New Hampshire

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN NEW HAMPSHIRE

Seit 2013 ist medizinisches Marihuana in New Hampshire für Patienten mit einem Rezept von einem zugelassenen Arzt legal.

Die Krankheiten, die jemanden dafür qualifizieren, ein medizinischer Marihuana-Patient in New Hampshire zu werden, sind:

  • Amyotropische Lateralsklerose (ALS)
  • Alzheimer-Krankheit
  • Kachexie (Auszehrungs-Syndrom)
  • Krebs
  • Anorexie, die durch Chemotherapie hervorgerufen wird
  • Chronische Schmerzen
  • Chronische Pankreatitis
  • Morbus Crohn
  • Ehlers-Danlos-Syndrom
  • Erhöhter Augeninnendruck
  • Epilepsie
  • Glaukom
  • Hepatitis C
  • HIV/AIDS
  • Lupus
  • Mäßiges bis schweres Erbrechen
  • Multiple Sklerose
  • Muskeldystrophie
  • Übelkeit
  • Parkinson-Krankheit
  • Anhaltende Muskelkrämpfe
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Anfallserkrankungen
  • Starke Schmerzen
  • Rückenmarksverletzungen oder -krankheiten
  • Schädel-Hirn-Trauma

FREIZEIT-CANNABIS IN NEW HAMPSHIRE

Der Anbau, Verkauf und Besitz von Cannabis für freizeitliche Zwecke ist in New Hampshire illegal.

Wenn man mit einer beliebigen Menge Cannabis geschnappt wird, kann man bis zu ein Jahr ins Gefängnis gehen und eine Geldstrafe erhalten.

Bis Ende 2017 will New Hampshire den Besitz von kleinen Mengen Cannabis für den persönlichen Gebrauch für Erwachsene entkriminalisieren.