Der rechtliche Status von Cannabis in New Jersey


Der rechtliche Status von Cannabis in New Jersey

MEDIZINISCHEM MARIHUANA IN NEW JERSEY

Medizinisches Marihuana ist seit dem Jahr 2010 in New Jersey für Patienten mit einer Verschreibung von einem zugelassenem Mediziner legal, doch medizinisches Marihuana war bis vor 2012 nicht erhältlich.

Patienten ist es alle 30 Tage gestattet, bis zu 2 Unzen (56g) medizinisches Marihuana in staatlich kontrollierten alternativen Behandlungszentren zu erwerben.

Die notwendigen Voraussetzungen, um ein medizinischer Marihuana-Patient in New Jersey zu werden, umfassen:

  • Krebs
  • Morbus Crohn
  • Glaukom
  • HIV/AIDS (beinhaltet auch damit verbundene Übelkeit und Schmerzen)
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (engl.: IBD)
  • Schwere Spastik der Skelettmuskulatur
  • Amyotrophe Lateralsklerose, ALS
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Muskeldystrophie
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Anfallserkrankungen (beinhaltet auch Epilepsie)
  • Tödliche Krankheiten mit einer Lebenserwartung von weniger als 12 Monaten

FREIZEIT-CANNABIS IN NEW JERSEY

Der Anbau, Verkauf und Besitz von Cannabis für den Freizeitgebrauch sind in New Jersey illegal.

Wird man mit mehr als 50g Cannabis geschnappt, so wird dies als ordnungswidriges Vergehen behandelt und kann mit bis zu 6 Monaten Gefängnis, sowie einer Geldbuße von bis zu 1.000$ bestraft werden.

Der Besitz von mehr als dieser Menge gilt als Straftat, daher muss mit einer Gefängnisstrafe von bis zu 18 Monaten und gegebenenfalls einer Geldbuße von bis zu satten 25.000$ gerechnet werden.

Es gab in New Jersey einige Diskussionen über die Legalisierung des Freizeitkonsums, aber zur Zeit sind uns für die nähere Zukunft keine möglichen Gesetzesänderungen bezüglich medizinischem und/oder Freizeit-Cannabis bekannt.