Wie man den Indoor Cannabisanbau mit CO2 versorgt


Wie man den Indoor Cannabisanbau  mit CO2 versorgt

Cannabis in Innenräumen anzubauen kann anspruchsvoll sein und Cannabisanbauer sind immer auf der Suche nach neuen und verbesserten Wegen, um das Beste aus ihren Pflanzen herauszuholen.

In diesem Artikel sehen wir uns an, wie Du CO₂ nutzen kannst, um Deine Cannabisernten im Zuchtzelt zu erhöhen. Für weitere Artikel wie diesen und die neuesten Cannabisnachrichten, vergiss nicht unsere Seite zu bookmarken und regelmäßig bei uns vorbeizuschauen.

WIE NUTZEN PFLANZEN CO₂?

Bevor wir uns die spezifischen Wege anschauen, wie Du den CO₂-Gehalt in Deinem Grow Bereich steigern könnest, ist es wichtig zu verstehen, wie Pflanzen CO₂ überhaupt nutzen.

Kohlendioxid ist ein farbloses, geruchloses Gas, das für das Leben auf der Erde lebenswichtig ist. Es ist besonders wichtig für das Pflanzenwachstum, da es eine zentrale Rolle bei der Fotosynthese spielt.

Pflanzen absorbieren CO₂ aus ihrem Umfeld durch Spaltöffnungen (winzige Poren, die sich auf der Oberhaut der Pflanzen befinden). Während der Fotosynthese nutzen Pflanzen eine Kombination aus Kohlendioxid und der Energie von der Sonne (oder einer anderen Lichtquelle), um Zucker und Sauerstoff zu produzieren.

Während der Sauerstoff wieder ausgeschieden wird, nutzt die Pflanze den Zucker, um ihr Wachstum anzuregen. Wenn also die Menge an CO₂ in der Atmosphäre erhöht wird, kannst Du möglicherweise die Wachstumsrate Deiner Pflanzen ankurbeln und gleichzeitig auch ihre Erträge in die Höhe treiben.

WICHTIGE HINWEISE, BEVOR DU ANFÄNGST

Die Zufuhr von CO₂ in Deine Aufzuchtstation ist ein relativ komplexes Verfahren, das eine spezielle Ausrüstung erfordert. Deshalb empfehlen wir normalerweise, dass Du lieber nicht mit CO₂ herumexperimentierst bis Du genügend Anbauerfahrung gesammelt hast.

Wenn Du die Erträge Deiner Cannabispflanzen erhöhen möchtest, gibt es eine Anzahl von einfacheren Methoden, die Du ausprobieren kannst, bevor Du Dich dazu entscheidest zusätzliches CO₂ in Dein Zuchtzelt zu leiten.

Als allererstes musst Du sicherstellen, dass Du gesunde Pflanzen anbaust, bevor Du darüber nachdenkst irgendwelche fortgeschrittenen Anbautechniken auszuprobieren. Sieh Dir zuerst unsere anderen Artikel über den Anbau an und schärfe Deine Fähigkeiten, um sicherzustellen, dass Du ein solides Verständnis davon hast, wie Cannabis wächst und wie Du Deine Pflanzen dazu bringen kannst, ihr volles Potential auszuschöpfen.

Zweitens musst Du auch sicherstellen, dass Du in eine professionelle Ausrüstung investiert hast, bevor Du in eine CO₂ Ausstattung investierst. Dein Aufzuchtbereich sollte gesichert und abgedichtet sein, so dass Du vermeiden kannst, dass zusätzliches CO₂ austreten kann. Außerdem solltest Du eine hochwertige Beleuchtungs- und Lüftungsanlage verwenden, sowie Genetik und Nährstoffe von bester Qualität.

WIE DU ZUSÄTZLICHES CO₂ IN DEINEN AUFZUCHTBEREICH BRINGST

Sobald Du zuversichtlich bist, dass Du die angemessene Erfahrung und eine professionelle Einrichtung hast, bist Du bereit zu versuchen, Deine Erträge mit hinzugefügtem CO₂ zu erhöhen.

Denke daran, Du erzielst die besten Resultate, wenn Du in eine Qualitätsausstattung investierst, die es Dir erlaubt die ppm (parts per million) von CO₂ in Deinem Zuchtzelt zu messen. Wenn Du nicht weißt wie viel CO₂ genau in der Atmosphäre ist, kannst Du auch nicht messen ob Deine Pflanzen der richtigen Menge ausgesetzt sind.

Der CO₂-Gehalt in unserer Atmosphäre liegt bei um die 400ppm. Der ideale CO₂-Gehalt, um die Erträge von Cannabispflanzen zu erhöhen, liegt zwischen 1.200 und 2.000ppm. Studien zeigen, dass ein CO₂-Gehalt von bis zu 10.000ppm das Pflanzenwachstum noch bedeutend erhöhen könnte. Es ist allerdings schwierig mit einer Aufzuchtstation mit solch einer hohen CO₂-Konzentration umzugehen, da ein CO₂-Gehalt von über 3.000ppm gefährlich für Menschen ist und Konzentrationen von um die 5.000ppm als tödlich angesehen werden.

Die zwei populärsten Wege, um zusätzliches CO₂ in Deinen Anbaubereich zu leiten, sind die Verwendung von einem CO₂-Generator oder -Tank (wir werden das später noch etwas näher erläutern).

Im Idealfall sollte das CO₂ von oben in Deinen Garten gelangen. Das Gas ist schwerer als Sauerstoff, also wird es auf natürlichem Wege nach unten sinken. Du solltest auch einen Lüfter oder ein Ventilationssystem haben, um sicherzustellen, dass das CO₂ gleichmäßig im Raum verteilt wird.

Vergiss nicht, dass Du das CO₂ langsam hinzufügen und immer ein Auge auf Deine Pflanzen haben solltest, damit Du siehst, wie sie auf das Gas reagieren. Du solltest auch Deine Beleuchtung und Temperaturen erhöhen (auf ungefähr 29-32°C), sonst können Deine Pflanzen Schaden nehmen.

Das überschüssige CO₂ sollte immer dann zugefügt werden, wenn die Beleuchtung an ist und Deine Pflanzen in Deinem Garten Fotosynthese betreiben.

Die zwei populärsten Wege, um Dein Cannabis mit extra CO₂ zu versorgen, sind auf CO₂-Generatoren oder -Tanks angewiesen.

CO₂-Generatoren: CO₂-Generatoren sehen ähnlich wie Terassenheizer aus und verbrennen Propangas oder andere natürliche Gase, um Kohlendioxid zu produzieren. Es ist wichtig zu wissen, dass sie auch Hitze produzieren, was besonders in kleinen Bereichen schwer zu regulieren ist.

CO₂-Tanks: CO₂-Tanks enthalten komprimiertes Kohlendioxid, das bequem in die Atmosphäre freigesetzt werden kann. Sie sind ideal für kleinere Anbauräume geeignet oder für Grower, die sich nicht die Mühe machen wollen, ihr eigenes CO₂ mit einem Generator zu produzieren.

Um sicherzustellen, dass Du die besten Resultate mit Deinem CO₂ erzielen kannst, musst Du sicherstellen, dass Du den Kohlendioxidgehalt in Deinem Grow Bereich einfach und akkurat messen kannst.

Der einfachste Weg dies zu tun, ist in ein CO₂-Messgerät zu investieren. Die einfachsten Basismodelle kosten um die €110.

Der Anbau im Innenbereich wird wegen verschiedenen Gründen immer populärer, einschließlich wegen weniger rechtlichen Problemen und räumlichen Beschränkungen. Was auch immer der Grund ist, wenn Du das Potential Deiner Pflanzen im Zuchtzelt maximieren möchtest, empfehlen wird Dir mit dem CO₂-Gehalt zu experimentieren.