Der rechtliche Status von Cannabis in Wyoming


Der rechtliche Status von Cannabis in Wyoming

MEDIZINISCHEM CANNABIS IN WYOMING

Der US-Bundesstaat Wyoming hat zwar im Jahr 2015 ein medizinisches Marihuana-Gesetz verabschiedet, allerdings ist es praktisch unbrauchbar.

Dieses Gesetz gestattet Patienten mit einem Rezept eines anerkannten Neurologen die Anwendung von CBD Öl (definiert als "Hanfextrakt") mit einem THC-Gehalt von unter 0,3% und einem CBD-Gehalt von mindestens 15%.

Allerdings gibt es für Patienten keinerlei Möglichkeiten, solch eine Medizin in Wyoming zu erwerben, da es für die Produktion oder den Verkauf von CBD-Produkten keine Bestimmungen gibt.

Demnach müssen Patienten die Staatsgrenze überschreiten, um es in einem anderen US-Bundesstaat zu erhalten. Das ist gemäß den Bundesgesetzen jedoch illegal und daher nicht wirklich eine Option.

Die einzig qualifizierende Voraussetzung für Patienten mit einem Rezept von einem zugelassenem Mediziner, um in Wyoming ein medizinischer Marihuana-Patient zu werden, lautet:

  • Schwer behandelbare Epilepsie

FREIZEIT-CANNABIS IN WYOMING

Anbau, Verkauf und Besitz von Cannabis für den Freizeitgebrauch sind in Wyoming illegal.

Es ist kein Vergnügen, in Wyoming im Besitz von Cannabis erwischt zu werden, denn man kommt unabhängig von der Menge in Schwierigkeiten.

Sogar wenn man nur unter dem Einfluss von Cannabis steht, kann man verhaftet werden und könnte für bis zu 6 Monate hinter Gitter kommen und eine Geldbuße von bis zu 750$ begleichen müssen.

Mit 3 Unzen (85g) oder weniger geschnappt zu werden, gilt in Wyoming als Vergehen, daher müssen Betroffene mit einer Gefängnisstrafe von bis zu 1 Jahr und einer Geldstrafe von bis zu 10.000$ rechnen.

Der Besitz von mehr als 85g Cannabis wird als Verbrechen angesehen und mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren und einem Bußgeld von bis zu 10.000$ sanktioniert.

Uns sind für die (nähere) Zukunft keine möglichen Gesetzesänderungen in Wyoming bezüglich medizinischem und/oder Freizeitcannabis bekannt.