Wie man die Stromkosten für den Indoor-Anbau von Cannabis berechnet


Wie man die Stromkosten für den Indoor-Anbau von Cannabis berechnet

Wenn Du einen Indoor-Anbau planst, wirst Du die Kosten Deines Stromverbrauchs kalkulieren wollen, um ungewollte Überraschungen zu vermeiden. Nachfolgend findest Du ungefähre Schätzungen der Stromkosten für den Indoor-Anbau von Weed.

Selbstverständlich verwenden manche Grower eine größere, leistungsstärkere Ausrüstung, einschließlich Lampen mit 150, 250, 400, 600 oder sogar 1000 Watt. Eine normale 400W-Lampe (HPS) gilt jedoch für viele als recht guter Ansatzpunkt für einen grundlegenden Indoor-Aufbau.

DEN STROMVERBRAUCH KALKULIEREN

Um ein Beispiel für die Kosten eines kleinen Indoor-Anbauaufbaus zu liefern, lass uns annehmen, wir hätten ein kleines Growzelt mit einer HPS-Lampe mit 400W und die Wachstumsphase dauerte 4 Wochen, gefolgt von einer Blütephase von 8 Wochen.

Du wirst mehrere Gegenstände brauchen, die in einem einfachen Growzelt Strom benötigen:

  • LAMPE: Zu diesem Zeitpunkt sind HPS-Lampen noch immer die am häufigsten verwendeten Lichtquellen in Indoor-Anbau-Setups. In den ersten 4 Wochen wird Deine Lampe etwa 18 Stunden am Tag laufen (vorausgesetzt, Du bleibst bei einem normalen 18/6-Lichtzyklus). Danach wird Deine Lampe während der Blütephase ungefähr 8 Wochen lang täglich 12 Stunden laufen.
  • VORSCHALTGERÄT: Das Vorschaltgerät (oder der Stromregler) einer HPS-Lampe nutzt normalerweise rund 15% der gesamten Leistung der Lampe, wenn sie eingeschaltet ist.
  • ABLUFT: Dieses Gerät kümmert sich um frische Luft, indem es sie durch Belüftungslöcher unten im Zelt ansaugt. In Kombination mit einem Filter wird oben geruchslose Luft das Zelt verlassen. Die Abluft wird die ganze Zeit an sein (24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, über die gesamten 12 Wochen). Die Abluft verbraucht generell rund 30W Strom.
  • VENTILATOR: Ein Ventilator wird für die notwendige Luftbewegung benötigt. Dein Ventilator wird ebenfalls für die vollen 12 Wochen an sein. Die meisten Ventilatoren verbrauchen rund 20W Strom.

Stromkosten werden im Allgemeinen in Kilowattstunden berechnet. Dafür nimmst Du einfach die Gesamtzahl der Wattstunden von all Deinen Ausrüstungsgegenständen und teilst sie durch 1000 (ein Kilowatt ist 1000W). Dies gibt Dir die gesamten Kilowattstunden des Stroms, den Dein Grow Room verbrauchen wird.

Lass uns jetzt eine Berechnung vornehmen:

  • Lampe Wachstumsphase = (28 Tage x 18 Stunden) x 400W = 201.600 Wattstunden
  • Lampe Blütephase: (56 Tage x 12 Stunden) x 400W = 268.800 Wattstunden
  • Vorschaltgerät: 15% von (201.600 + 268.800) = 70.560 Wattstunden
  • Abluft: (12 Wochen: 84 Tage x 24 Stunden) x 30W = 60.480 Wattstunden
  • Ventilator: (12 Wochen: 84 Tage x 24 Stunden) x 20W = 40.320 Wattstunden
  • Wattstunden insgesamt = 641.760
  • 641.760 Wattstunden/1000 = 641.76 Kilowattstunden

Um dies jetzt in Geld umzurechnen, nimm einfach den durchschnittlichen Preis einer Kilowattstunde in Deinem Gebiet (in unserem Fall ist das 0,21 €) und multipliziere das mit der Gesamtzahl der Kilowattstunden, die Du gerade berechnet hast.

Die gesamten Stromkosten für die Betreibung des oben genannten Grow Rooms belaufen sich also auf 641,76 x 0,21 € = 134.77 €.

WAS DU BEDENKEN MUSST

Vergiss nicht, dass diese Kalkulationen mit groben Schätzungen angestellt wurden. Der exakte Stromverbrauch Deiner Ausrüstung wird je nach Hersteller variieren, wir haben aber ziemlich standardmäßige Zahlen verwendet. Außerdem könntest Du Dich auch für unterschiedliche Lichtzyklen entscheiden und Deine Pflanzen für mehr oder weniger Zeit in der Wachstums- sowie Blütephase lassen, was sich ebenfalls auf die Gesamtkosten auswirken wird.

So oder so geben Dir diese Zahlen eine gute Grundlage, wie viel ein persönlicher Anbauaufbau im Innenbereich kostet. Außerdem bieten sie Dir eine Grundlage, um die Kosten all Deiner zukünftigen Grows zu berechnen.